Frage von schokomonster3, 24

Welche Rasse hat meine Reitbeteiligung?

Ich würde soo gerne wissen, welche Rasse meine Reitbeteiligung Willi hat. Hat vielleicht jemand Ahnung?😇 Er ist ein Falbe, 20 Jahre alt mit einem Stern als Blesse auf dem Kopf. Seine Mähne und Schweif sind, wie es typisch für einen Falben ist, schwarz. Die Beine gehen dann von der Sandfarbe in einem Farbverlauf in das Schwarz über (s. Bild)  
Kann mir jemand helfen?😍

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 16

Welches Stockmaß hat das Pferd? Wenn es kleiner ist, kann es ein Norwegermix sein. Sonst halt ein Warmblutmix.
Sicher jedenfalls ist, dass es kein Araber sein kann, da diese Fellfarbe bei Arabern nicht vorkommen kann. Ihnen fehlt das Gen dazu.

Kommentar von schokomonster3 ,

Er hat ca. 1,60 - 1,65 cm im Stockmaß; Danke für die Antwort!

Antwort
von LyciaKarma, 20

Könnte ein DRP Mix sein. Vielleicht mit Arabohaflinger oder Norweger. 

Zu dem Bild an sich sag ich jetzt mal lieber nichts.. 

Kommentar von schokomonster3 ,

Danke für deine Antwort :)
Was ist denn falsch am Bild? Für konstruktive Kritik bin ich offen...

Kommentar von LyciaKarma ,

Dann fang ich mal an und hoffe, dass du dir da zu Herzen nimmst.

Ausbinder sind nie sinnvoll.  

Die ziehen mit Gewalt den Kopf des Pferdes runter, das hat auch nichts mit Rücken aufwölben oder dehnen zu tun, Letzteres geht nämlich gar nicht.  

http://www.abload.de/img/ausbinder687h.jpg

Folglich wird ein Pferd sich entweder auf das Gebiss legen oder hinter dem Gebiss verkriechen, denn sonst wird es ständig einen Ruck ins Maul bekommen.  

Versuch mal, den Kopf auf die Brust zu legen und gleichzeitig ein Hohlkreuz zu machen - das geht, tut aber weh. Viele Pferde drücken aber den Rücken mit Ausbindern durch, was zu einer extrem schmerzhaften Übersäuerung der Muskeln und einer Überdehnung der Oberlinie führt.  

Außerdem geben Ausbinder nicht nach, wie es eine gute Reiterhand kann. Das Pferd wird fixiert. Versuch du mal, ohne den Kopf zu bewegen, ein paar Runden zu laufen. 

Die richtige Lösung ist ein Kappzaum zum Longieren. Reiten mit Hilf(losigkeit)szügeln ist genauso schädlich wie Longieren mit den Teilen.  

Das führt auch gleich dazu, dass ich anmerken muss, dass die Longe im Gebiss eingehängt ist. 

Das führt zu Unruhe im Maul, allein schon durch das Eigengewicht der Longe. 

Außerdem kann man ein Pferd so weder stellen noch biegen (sonst müsste man beim Reiten auch nur an einem Zügel ziehen..). 

Das geht nur über den Kappzaum.

Eine Trense wirkt auf den Unterkiefer. Das ist auch gut, wenn man von oben einwirkt, aber beim Longieren bist du normalerweise tiefer als das Pferd. Das Pferd braucht nur das Maul ein Stück aufzumachen und entzieht sich so.  

Außerdem zieht das Gebiss bei jedem Schritt im Maul. Mit Longierbrille stellt sich das Gebiss teilweise auf und quetscht die Laden ein, Zug auf der Longe verstärkt das ganz, außerdem verwirft sich das Pferd.  

Ein Kappzaum wirkt direkt auf den Nasenrücken und damit direkt aufs Genick. Nur so kann man Stellung und Biegung erarbeiten und fordern.  

Der Nasenriemen ist so eng, dass er einen Knick macht. Siehst du den? Und den Sperrriemen kann man weglassen, dafür dem Pferd aber keinen Grund geben, zu sperren. 

Das Pferd scheint nicht besonders gut Luft zu bekommen, was man an den stark geblähten Nüstern sehen kann. 

Außerdem läuft das Pferd nicht mal im Ansatz über den Rücken, was zu dem Schleifen im Sand führt. 

Und zu guter Letzt:

Gamaschen erhitzen die Sehnen stark. Das führt dazu, dass die Eiweiße, aus denen die Sehnen bestehen, denaturieren (sich auflösen/kaputt gehen) und dann verstoffwechselt werden. Die sind unwiederbringlich verloren und die Sehnen jedes Mal etwas mehr geschädigt. 

Kommt Sand unter die Gamaschen, juckt und scheuert das (schon mal einen Gips gehabt?) und wenn sie nicht perfekt passen, kann das sogar zu Hautnekrosen führen. 

Kommentar von ElTimmido2000 ,

also das ist ja wol etwas übertrieben ich meine diese ausbinder sind ja wirklich nicht fest dran die hängen ja fast durch und Gamaschen schützen das pferde Bein und sind NICHT schlecht

Kommentar von LyciaKarma ,

Lies dir meine Antwort nochmal durch. Da steht auch drin, dass sich das Pferd etwas einrollen kann, um dem ständigen Druck auf dem Gebiss auszuweichen. Das hat nichts damit zu tun, dass der Ausbinder besonders lang wäre, sondern dass das Pferd ausweicht.

Gamaschen. Ich hab was wissenschaftlich Belegtes geschrieben und du einfach "Nö". Kannst du das auch belegen? Oder hast du das einfach so gelernt und hinterfragst es nicht?

Kommentar von schokomonster3 ,

Danke dass du dir so viel Zeit genommen hast.

Wenn Willi keine Dreieckszügel dran hat, wirft er seinen Kopf nach oben, was dazu führt, das seine Wirbel aneinander reiben. So werden die Bandscheiben abgenutzt.

Unter den Nasenriemen passen noch 3-4 Finger.

Willi hat leider keinen Kappzaum, und ich habe auch nicht 50€ über, einen zu kaufen.

Er braucht die Gamaschen, denn sonst würde er sich selbst verletzen, er würde die ganze Zeit mit den Beinen aneinander schleifen.

Liebe Grüße
Svea

Kommentar von LyciaKarma ,




Wenn Willi keine Dreieckszügel dran hat, wirft er seinen Kopf nach oben, 

Du hast natürlich Recht, dass das schädlich ist. 

Dafür gibt es einen Kappzaum. Da läuft das Pferd dann so:

https://www.wege-zum-pferd.de/wp-content/uploads/shop/lk\_neu\_fotos/lisaundpien...


Ich glaube, du siehst den Unterschied. Oder? Das geht nicht von selbst, aber so sieht das Endziel aus. 

Es ist natürlich schade, dass du keinen Kappzaum kaufen kannst. Evtl lässt die Besitzerin aber mal mit sich reden? 




Unter den Nasenriemen passen noch 3-4 Finger.

Passen zwei aufgestellte Finger rein? 



Er braucht die Gamaschen, denn sonst würde er sich selbst verletzen, er würde die ganze Zeit mit den Beinen aneinander schleifen.



Dann stimmt wohl was mit seiner Hufstellung nicht oder er hat anderweitige Probleme wie Verspannungen oder Blockaden. Normal ist es nicht, dass ein Pferd seine Beine nicht unter Kontrolle hat. 

Oder es stimmt was mit dem Training nicht, sonst würde es ja 24/7 Gamaschen brauchen. 

Es ist schade, dass du als RB nicht so viel Handhabe hast, denn du scheinst tatsächlich jemand zu sein, mit dem man reden kann.

Wenn du dich für korrektes Longieren interessierst, schau dir doch mal die Seite www.wege-zum-pferd.de an! 


LG

Antwort
von Zanora, 21

Ich hätte jetzt vielleicht auf einen Trakehner getippt. Aber bin mir echt nicht sicher. Kann auch ein Mischling sein.
Frag doch mal den Besitzer dir weis es mit Sicherheit;-)

Kommentar von schokomonster3 ,

Danke, ich hab sie leider schon gefragt, sie weiß es nicht, und im Pass steht auch nichts... Aber danke für deine Antwort:)

Kommentar von Dahika ,

Dann ist es auf jedenfall ein Mix. Wie gesagt: Norweger mit was Größerem drin.

Kommentar von schokomonster3 ,

Ja, ein Mix würde Sinn machen😊

Kommentar von Zanora ,

Ist auf alle fälle ein hübsches Pferdl ;-)

Kommentar von schokomonster3 ,

Dankeschön😊
Ich hab ihn auch seehr lieb😇

Antwort
von mondesfinster, 13

Vielleicht ein Camargue Pferd bin mir aber nicht sicher.

Kommentar von Dahika ,

Das DAnke war ein fehlclick. Camarquepferde sind Schimmel.

Kommentar von schokomonster3 ,

Danke für die Antwort, aber Camargue Pferde sind fast nur Schimmel, und meine Rb ist größer als 1,50 cm😊

Kommentar von Dahika ,

Norweger-/Warmblutmix. Es kann auch ein Norweger/Vollblutmix sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten