Frage von Alexdwight23, 17

Welche Rangordnungen gibt es im Qualitätsmanagement?

Guten Tag zusammen.

Ich habe 2006 eine KFZ-Mechatroniker Lehre angefangen und zuende gebracht. Durch die Berufsschule damals den mittleren Bildungsabschluss erhalten. Danach bin ich direkt in die Industrie / Fahrzeugbau gewechselt wo ich nun in 3 unternehmen in den verschiedensten Branchen des Fahrzeugbaus als Mechatroniker Erfahrung sammeln konnte. Im dritten Betrieb nun bin ich dann in die Qualitätssicherung befördert worden , wo ich mittlerweile Stellvertretender Leiter und Qualitätsbeauftragter des Versands bin. Zudem leite ich seid wenigen Monaten den Wareneingang inkl. Wareneingangsprüfung. Im März habe ich bei der IHK den DGQ-Kurs 'Qualitätsmanagement I' abgelegt, nächsten Monat folgt der zweite Teil sowie im Juli die Zertifizierung zum 'DGQ - Qualitätsbeauftragten'.

Nun stellt sich mir die Frage ob ich danach den Teil 3 und Teil 4 zum Qualitätsmanager mache, oder einen anderen Kurs wie z.B. Den Fachwirt bevorzugen sollte.

Leider finde ich im Internet keine Rangordnung der verschiedenen Zertifikate um zu sehen was welchen Stellenwert hat. Kann mir da jemand weiterhelfen, was ich nun weiter machen soll? Aus dem Freundeskreis hieß es dass sich ein Fachwirt immer gut liest, aber ob es mir was bringt?

Freu mich auf eure Antworten :-)

Antwort
von krato333, 9

Hallo, Alexdwight23.

Im QM gibt es keine fest definierte Hierarchie-Ebenen. Bislang gab es den "Qualitätsmanagement-Beauftragten" als "Beauftragten der obersten Leitung" (Zitate EN ISO 9001:2008). In der neuesten Normenrevision 9001:2015 hat man auf dieses Konzept verzichtet. Kurz: Es gibt offiziell keinen QMB mehr, auch wenn sich in der Praxis wohl in jeder Firma eine Person geben muss, die das praktische Doing durchführt.

Abgesehen davon, dass es in jeder Firma nur einen QMB geben kann, was die Anzahl der Stellen einschränkt, hast Du bereits einen Kurs als QMB vorzuweisen. Du solltest die Zertifizierung noch abschließen, damit Du den Kurs erfolgreich nachweisen kannst.

Ein Arbeitgeber, der Wert auf Zertifikate legt, wird damit erst einmal zufrieden sein. Wenn eine Firma hingegen Wert auf praktische Erfahrung legt, können auch vier Zertifikate nicht viel bewirken.

Ich denke also, der Fachwirt macht Sinn, sofern es sich hierbei um einen offiziellen IHK-Abschluss handelt.

Viele Grüße

krato333

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten