Frage von frameworkz, 48

Welche Probleme kann es geben wenn man ein 20 Meter LAN Kabel nutzt?

Hallo.

Zur Info: Ich wohne derzeit im selben Stock, wo mein Router ist. (Wir haben 3 Stöcker in unserem Haus). Mein Plan ist es, dass ich nach oben ziehe, weil der viel mehr Platz ist. (Anweisung der Eltern)

Also die Frage: Kann es Probleme geben, wenn ich mit einem 20 Meter LAN Kabel verbunden und ein Stockwerk weiter oben bin? Wie zum Beispiel Ping über 500 oder so etwas. Der Router ist immerhin schon 20 Meter im Keller mit irgendwas anderem vom Internet Anbieter verbunden.

Antwort
von Remmelken, 3

Für 100 Mbit/s und 1000 MBit/s ist die maximal zulässige Segmentlänge auf 100m spezifiziert, dabei wird angenommen das diese 100m aus 2x10m Patchkabel und 80m Verlegekabel bestehen. Deine 20m Leitung sind also gar kein Problem. Wenn die Verlegeleitung sauber auf den Klemmen der Dosen aufgelegt ist wirst du auch keine Verschlechterung der Signalqualität bemerken. Eine Laufzeitverlängerung ist zwar messbar, aber in einem Bereich der für dich völlig vernachlässigbar ist.

Antwort
von Andreaslpz, 7

Normalerweise sind Längen bis 100 Meter ohne Probleme machbar.

Antwort
von AskThePaul841, 22

Ich habe mal eine Zeit lang ein 25m langes Netzwerkkabel von meinem W-LAN Router zu meinem PC liegen gehabt und damit hatte ich nie Probleme. Die Ping, Up-/Downstream waren alle gleich, wenn ich ein 2m LAN Kabel nahm.

Antwort
von Gaskutscher, 8

Wenn richtig verkabelt kann man 100 Meter verlegen ohne Qualitätsverlust.

Daher sind 20 Meter kein Problem. Wichtig: Verlegekabel nehmen, kein Patchkabel!

Ich hatte vor Jahren das Haus meiner Eltern verkabelt. 10 Mbit waren damals okay. Entsprechend hatte ich kein LSA Auflegewerkzeug verwendet.

Jahre später sollte dann 100 Mbit funktionieren -> musste es mit einem LSA Auflegewerkzeug nacharbeiten.

http://www.x-fish.org/blog/110228/Auflegewerkzeug_und_Schneidklemmen/

Wenn du die Kabel auflegst: TIA-568 B als Vorlage nehmen. Eigentlich egal ob A oder B (wenn beide Enden gleich belegt sind), B ist aber üblich.

https://de.wikipedia.org/wiki/TIA-568A/B

Kommentar von frameworkz ,

Was? Ich würde einfach ein Loch durch die Wand machen, ein 20m Kabel bestellen, dass gut bewertet ist und den Kabel duch das Loch quetschen und nach oben an der Wand entlang führen. Oder wie macht man das richtig?

Kommentar von Gaskutscher ,

Und wie bekommst du die Kontakte ran?

Antwort
von Odenwald69, 6

bei guten Cat5/Cat 6 geschirmit sind längen von über 100 m problemlos möglich. ansonsten würde ich Powerlan empfehlen die kosten zwar geld aber besser noch als löscher durch die hauswand zu bohren.

Kommentar von frameworkz ,

PowerLAN? Geht das per Steckdose durch die Stromleitungen oder wie? Unterstützt das jedes noch so alte Haus?

Kommentar von Herb3472 ,

PowerLan ist keine stabile Lösung. Ich habe schon PowerLine Adapter von verschiedensten Herstellern ausprobiert (Conrad Powerline, Devolo dLan, TP-Link PowerLine).  Keines funktioniert über einen längeren Zeitraum stabil. Das beste war (und ist derzeit) TP-Link in Verbindung mit Ubiquiti Unify WLAN Accesspoints. Aber auch die (ich habe ein etwas umfangreicheres Netzwerk und daher mehrere davon) muss ich immer wieder einmal resetten.

Antwort
von Herb3472, 10

Da gibt es keine Probleme.

Antwort
von Shepe, 10

Ich hatte bis vor kurzem noch WLAN. Da mir das aber auf die nerven ging, habe ich mir LAN gelegt. 75 Meter LAN Kabel gekauft, und duch ~10 Räume durch und eine Treppe hoch. Ich merke keine unterschiede zwischen 2 Meter LAN Kabel oder meiner Bastelei. 

MFG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community