Welche Prepaid Kreditkarte (MasterCard, American Express, Visa)?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

Visa 66%
Mastercard 33%
Alle gleich 0%
American Express 0%

5 Antworten

Visa und Mastercard sind Weltweit etwa gleich auf. Im Idealfall sollte man sowieso mehr als eine Karte haben, falls mal ein Automat eine frisst oder eine geklaut wird.

Für die USA achte darauf das du zumindest eine hast die keine 100%ige Prepaid Karte ist. Mit denen bekommst du nicht immer ein Auto gemietet.

Ein Vorschlag wäre die Visa der DKB. Mit Kreditrahmen und Aufladbar, 100% Kostenfrei. Und dann noch eine Mastercard eines anderen Anbieters dazu.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Visa

Letztlich Geschmackssache, aber VISA ist soweit ich weiß weltweit die am häufigsten akzeptierte. Und in Deutschland definitiv die verbreitetste (abgesehen eben von den Maestro-Karten).
Außerdem findet man hier viele Angebote verschiedener Banken, bei denen nicht nur die Karte und alle Verfügungen damit vollkommen kostenlos sind, sondern man auch kostenlos an jedem Geldautomaten weltweit damit Geld abheben kann (abgesehen von eventuellen Umrechnungsgebühren für Fremdwährungen). Die DKB oder die IngDiBa bieten sowas zum Beispiel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ifm001
10.03.2016, 16:20

Wie kommst Du darauf dass "Visa definitiv die verbreitetste" Karte in Deutschland ist. Visa und MasterCard sind auch hierzulande nahezu gleichauf.

0

American Express scheidet von vornherein aus, weil die nämlich keine Prepaid-Kreditkarte im Angebot haben.

Ansonsten ist es relativ egal ob MasterCard oder Visa. Tendentiell wird im Zweifel immer noch eher Visa akzeptiert. In Deutschland ist es aus meiner Sicht völlig egal.

USA: Schau mal auf dieser Seite: https://www.cardscout.de/prepaid-kreditkarte und da im Speziellen auf die Number26. Die dürfte für Dich genau das Richtige sein, weil sie keine Auslandseinsatzgebühr verlangt, und auch die Bargeldabhebung kostenlos ist. Eine Schufa-Prüfung fällt erst an, wenn Du auch den Dispo beantragst. Davor ist es eine reine Prepaid-Kreditkarte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Visa

Hallo,

ich habe mich vor kurzem aus berufl. Gründen einmal mit den Unterschieden zwischen Visa und Mastercard auseinander gesetzt. Diese sind haupts. Länder, Akzeptanzstellen und Umrechnungskurse bei Fremdwährungzahlungen.

Kartenart             Länder                 Akzeptanz.                    Kurse

Mastercard             210                       36 Mio                        Mittelkurs

Visa                        200                       39 Mio                        Geld/Briefkurs

Auf Grund der Zahlen würde ich Visa empfehlen, denn in den Ländern in denen es Visa gibt ist die Chance höher eine Akzeptanzstelle zu finden als bei der MasterCard. (Rein Zahlentechnisch, wobei beide in den USA wohl sehr gut akzeptiert werden).

Amex bietet, wie bereits erwähnt, keine Prepaidkarten in D mehr an.

Schöne Grüße und schönen Urlaub

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Mastercard

MasterCard ... aber auch nur, weil mit Number26 eine wirklich kostenlose Karte existiert. Es handelt sich dabei aber nicht um eine PrePaid, sondern um eine Debitkarte, ist also vom Handling mit einer girocard aka. EC-Karte vergleichbar.

Wenn es Visa-Debitkarte werden soll, wirf mal einen Blick auf das Angebot von Wüstenrot.

Wenn es auch eine klassische Chargekarte sein darf: Die Santander 1plus VISA gibt es aktionsweise auch ohne Grundgebühr und ist dann weltweit komplett kostenlos. Nur das Online-Portal ist eines der funktionsärmsten und wenig intuitivsten, die ich in den letzten Jahren gesehen habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung