Frage von Pflanzenrat, 36

Welche Pflanzenkrankheit befällt meine Zimmerpflanze ?

An den meisten Blättern meiner Zimmerpflanze sind schwarze Fissuren zu erkennen. An manchen Blättern mehr und an anderen kaum. Habe schon in Foren nach derartigen Symptomen gesucht, bin aber leider nicht fündig geworden. Hier ein Link zu dem Bild, welches eines der befallen Blätter zeigt : http://www.fotos-hochladen.net/uploads/foto121016k9qusf4hzx.jpg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blumenacker, 25

Das sind Nekrosen, Gewebetod. Nährstoffmangel dürfte die Ursache sein. Normalerweise geht einer Nekkrose eine andersartige Färbung der Schadstellen voraus. Oft haben solche Erscheinungen auch Ursachenkomplexe, wie falsche Nähstoffzusammensetzung im Topfballen, falscher pH Wert, schlechte Lichtverhältnisse, falsche Bewässerung. 

Mangel an Hauptnährstoffen (Stickstoff, Phosphor, Kalium, Calcium, Magnesium, Schwefel) erkennt man an alten Blättern.
Mangel an Spurennährstoffen (Eisen, Mangan, Bor, Zink, Kupfer,Molybdän) erkennt man an jungen Blättern.

Dieser Fall - Blattspreiten werden heller, und es entstehen nekrotische Flecken - deutet auf Magnesiummangel hin. Auch wenn der pH Wert zu niedrig ist ( unter 5 ), verringert sich die Pflanzenverfügbarkeit von Magnesium.

Die akute Behandlung wäre Magnesiumblattdünger. Z. Bsp. Bittersalz in Wasser auflösen und mit der Sprühflasche Pflanze einsprühen. Das macht die kranken Blätter nicht mehr gesund, schützt aber die noch gesunden. In der Folge ein wenig Bittersalz nachdüngen.

Kommentar von Blumenacker ,

Danke für den Stern!

Antwort
von barbarinaholba, 13

Ich habe es mit Bier ( unverdünnt ) behandelt und nehme auch seltenst Duenger und wenn, dann diesen Papageienkot natürlich verduent ( komme jetzt nicht auf den Namen) 

.Reib die Blaetter einfach ganz zart  mit Bierdamit ab, mit einem mit Wasser benetzten Krepp. VERsUCHS EINFACH ....,,!..Ich habe meine Pflanzen nie verwöhnt , deshalb gedeihen sie praechtig am ost und suedfenster mit ein wenig Schutz im Sommer. Gebe ein mal die Woche Wasser und nach der Krankheit zu fragen stand mir nicht der Sinn , es gab noch keine zum Glück bei mir an den Pflanzen. LG.sorry fuer Fehler

Antwort
von agrabin, 29

Das ist wohl eher ein Nährstoffmangel als durch einen Schädling verursacht.

Welcher Mineralstoff der Pflanze fehlt, ist schwer zu sagen, ich kann auch die Pflanzenart nicht erkennen. Deutlich erscheinen neben den nekrotischen Flecken die dunkleren Blattadern, das spricht  für einen Magnesiummangel, aber wahrscheinlicher ist ein Mangel an einem Spurenelement, vielleicht Mangan.

Wie düngst du denn deine Pflanzen, wann wurde zuletzt umgetopft, wie groß ist das Volumen des Erdballens im Verhältnis zur Gesamtpflanze?

Kommentar von Pflanzenrat ,

Zuletzt umgetopft wurde die Pflanze oder eher das ''Bäumchen'' vor ungefähr 2 Jahren. Erde befindet sich so ungefähr 25-30 Kilogramm im Topf und das ''Bäumchen'' wiegt momentan bestimmt nicht mehr als 3 Kilo, da es sich noch von vergangenem Winter erholt als es eine überdurchschnittlich kalte Nacht im Herbst gab. Daraufhin sind alle Blätter abgefallen und es hat sich dieses Jahr ein ''neues'' Bäumchen gebildet. Vielleicht liegt es ja daran. Dünger verwende ich eigentlich nie.

Kommentar von Blumenacker ,

Dünger verwende ich eigentlich nie.

Das also ist des Pudels Kern!

Antwort
von marit123456, 20

Diese hier vielleicht?

http://www.pflanzenfreunde.com/blattfleckenkrankheit.htm

Bislang habe ich mich eher mit 6-beinigen Schädlingen geplagt, sonst waren meine Pflanzen gesund, daher muss ich raten und kann nicht aus Erfahrung sprechen.

Ich habe jedoch einige sehr interessante Seiten zu diesem Thema gefunden. Wenn du die Suchmaschine deiner Wahl mit den Stichworten Pflanzenkrankheiten, Topfpflanzen, Zierpflanzen fütterst, bekommst du die entsprechenden Links dazu.

Viel Glück und Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community