Frage von willyhexe 07.05.2009

Welche Pfanne für Ceranfeld?

  • Antwort von Kuechenjunge 08.05.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn das Ceranfeld in der Mitte heller ist könnte das auch ein Zeichen von Hitzerückstau sein. Eine billige Pfanne wölbt sich leicht und an den Seiten besteht nur wenig oder gar kein Kontakt zur Herdplatte.

    Da es in der Pfanne an den Seiten zu kalt ist wird die Temperatur erhöht und in der Mitte wird es zu heiß. Eigentlich zeigt sich ein Probleme in der Pfanne und nicht an der Herdbplatte, aber es könnte sein, dass es daran liegt.

    Bei einer Aluminium Pfanne besteht leichter das Problem, dass Ceranfelder zerkratzen. In das Aluminium des Pfannenbodens kann sich ein Salzkorn feststetzen, dass das Ceranfeld zerkratzt. Nach dem Abwaschen ist das Korn weg.

    Am besten sind meiner Meinung nach Silit Silargan Pfannen. Die sind für alle Herdarten und auch Ceran geeignet. Schau mal unter http://www.kochen-essen-wohnen.de/pfannen.html

    Wenn Du von einem anderen Herd auf ein Ceranfeld wechselst ist sowieso zu empfehlen, dass Du deine Töpfe und Pfannen komplett austauscht. Die Böden von Kochgeschirr haben sich an deinen bisherigen Herd angepaßt. Selbst Elektroplatten sind nicht ganz plan.

    Das Problem wie eingangs beschrieben besteht evtl. bei mehreren Teilen intensiv, bei anderen ist es aber kaum zu sehen.

    Am besten ist, wenn man einmal eine Glasplatte nimmt und den Topf- oder Pfannenboden an die grade Seite der Glasplatte hält. Der Boden muß eine Mulde genau in der Mitte nach innen hin aufweisen.

    Auf diese Weise kann man wenigstens die schlimmsten Teile aussortieren. Einige erkennt man trotzdem nicht, da unser Auge zu ungenau ist.

    Der feine Unterschied ist der Stromverbrauch. Wärme ist bequem und geht den schnellsten Weg und das ist über die Luft seitlich am Kochgeschirr vorbei. Deine Energiekosten steigen damit erheblich. Selbst beim Singlehaushalt kannst Du durch schlechte Pfannen und Töpfe leicht 40,- Euro an unnötigen Stromkosten haben.

    Da der Pfannenboden außerdem ungleichmäßig warm wird dauert das Braten länger und einige Speisen gelingen nicht so, wie gewünscht.

  • Antwort von Bolonese 23.07.2011

    Normale, keine superteuren aber schon gute und mit dickem Boden !!

  • Antwort von AlbertFrins 08.05.2009

    Alles was oben geschrieben steht ist im Grunde richtig. Und die Kurzformel heißt Qualität ist durch nichts zu ersetzen außer durch Qualität + + + Qualität ist unterm Strich auch preiswerter. Top sind Gastolux, Woll, BAF. Sehen Sie sich diese Pfannen mal an. www.toepfe-frins.de Mit freundlichen Grüßen aus der Pferdestadt Dülmen Ihr Albert Frins

  • Antwort von Wenne 07.05.2009

    Bevor du eine Pfanne oder einen Topf auf das Ceranfeld stellst solltest du dich vergewissern dass unten alles sauber ist.

    Da das Glas des Ceranfeldes härter ist als das Material der Pfannen wirst du die Flecken wieder ziemlich entfernen können. Ich nehme dazu immer Scheuermilch. Wenn das Ceranfeld wieder ausgekühlt ist mit Scheuermilch einreiben, pollieren und dann wieder mit einem trockenen Tuch abwischen.

    Ich mach das in (mehr oder weniger) regelmäßigen Abständen immer und hab noch keinen Kratzer im Ceranfeld.

    Kratzer kannst du dir höchstens reinmachen, wenn auf der Topf-/Pfannenunterseite Schmutz ist, der härter als das Glas des Ceranfeldes ist. Z.B. ein Sandkorn oder so.

    Wische also die Töpfe/Pfannen immer vorher unten nochmal ab, bevor du sie benutzt.

    Auch in der saubersten Küche kann sich mal was verirren. ;-)

  • Antwort von Agnes10 07.05.2009

    Also meine Pfannen haben auch diese kreisrunden Rillen, da habe ich aber keine Kratzer auf dem Herd. Ich habe ansonsten noch zwei andere Bratpfannen, aber stinknormale Dinger. Da habe ich mir auch noch Gedanken drüber gemacht. Auf den Feldern sollte man halt keine Töpfe oder Pfannen hin und her schieben, immer schön anheben.

  • Antwort von saskia1201 07.05.2009

    also ich nehme normale pfannen - auch keine teureren als normale leute haben. am liebsten aber den wok. und meine ceranfelder sind auch etwas heller- allerdings schon älter

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!