Welche Partei würdet ihr jetzt noch wählen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Ich möchte hier keine Empfehlung abgeben.

Stell dir einfach mal die Frage, ob es unserer Bevölkerung im internationalen Vergleich gut oder schlecht geht.

Dann stell dir die Frage, ob es der Bevölkerung mit einer anderen Regierung besser oder schlechter ginge.

Halte dich dabei nicht an einzelnen Punkten auf. Eine Partei kannst du nur als Ganzes wählen oder eben nicht.

Betrachten musst du die gesamte Partei. Würde sich die Gesamtsituation unterm Strich verbessern oder verschlechtern? Das ist die einzig wichtige Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marc8chick
31.07.2016, 18:13

Es geht nicht nur um das eigene Land. Man sollte auch an den Rest der Welt denken.

0

Hey,

aktuell würde ich die Linke wählen wobei ich mir da nach den aktuellen Ereignissen um dieses überflüssige und sinnfreie Bashing bezüglich Frau Wagenknechts Aussagen (die natürlich vollkommen korrekt waren) nicht mehr so sicher bin.

CDU, FDP, SPD, Grüne und CSU sind doch wirtschaftspolitisch eh alle Einheitsbrei und da ich prinzipiell gegen Rentenkürzungen, Lohndumping, Abbau des Sozialstaates und Vermögensverteilung von unten nach oben bin kommt für mich keine dieser Parteien in Frage.

Die AFD aus Protest zu wählen halte ich allerdings für ebenso beknackt.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da sich die Linke an sPD und Grüne anwanzt, keine Partei wählen. Zieht die Linke einen scharfen Trennstrich zu diesen beiden genannten Schmuddel-Parteien, dann käme sie für mich in Frage. Da es aber nicht danach aussieht, dass sich der Wagenknecht-Flügel durchsetzt, entfällt wohl nächstes Jahr meine Wahlbeteiligung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von otoo123
31.07.2016, 18:40

sehe ich genauso nur das ich immoment trozdem die linkspartei wählen würde bessser als garnicht:)

0

Dass man seinen Herrscher wählen darf, ändert nichts daran, dass man ein Sklave ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Marc8chick
31.07.2016, 10:34

Hast du jemals versucht in der Politik aktiv zu werden ? Ist dir klar, dass viele Politiker aus Überzeugung arbeiten und sie deutlich einträchtigere Jobs haben könnten ?

1
Kommentar von Toton
31.07.2016, 10:49

Sehr gut simsataby, so sehe ich das auch. Nur weil die Nutztiere der BRD Farm Ihren Landwirt wählen dürfen, wie Sie in Zukunft gehalten werden, hat nichts damit zu tun, ob man weiterhin als Nutztier gehalten wird :-)))

0

Die SPD, weil mir das Programm und die Personen am meisten zusagen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie immer liberal, FDP

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die AfD. - Nicht weil ich die mag oder deren Konzepte für irgendwie sinnvoll halte. Ganz im Gegenteil! Aber wenn ich die Etablierten, wähle bleibt alles wie es ist. Wenn ich gar nicht wähle, bleibt alles wie es ist. Wenn ich eine Kleinspartei wähle, bleibt alles wie es ist.

Die einzige Möglichkeit die etablierten Parteien mal ein bisschen aus ihrem Dämmerschlaf zu holen und sie aufzurütteln ist die AfD zu wählen. Dabei glaube ich kaum, dass sie in Regierungsverantwortung kommen - was ich ja auch nicht will. Aber dass die Etablierten mal etwas in sich gehen und dass der Bevölkerung mehr zugehört wird, das glaube ich kann man damit schon erreichen.

Bisher rede ich nur von Aufrütteln. Aber eine radikalere Frage, die mir Durch den Kopf geht ist: Muss erst alles kaputtgeschlagen werden bevor etwas Neues entstehen kann? Und wenn das so wäre, bin ich bereit alles kaputt zu schlagen, indem ich vehement auf die Populisten bzw. die AfD setze?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kurpfalz67
31.07.2016, 11:14

Ja, ich kann deine Position nachvollziehen.

Es ist schon interessant, wie die politischen Reaktionen nach der letzten Wahl ausgefallen sind.

Geht man nicht wählen, wird das mit einem Achselzucken zur Kenntnis genommen.

Geht man zur Wahl und gibt einen ungültigen Wahlschein ab, juckt das auch keinen Politiker der Regierungskoalition.

Wählt man irgendwelche Splitterparteien, wird dies ebenso mit einem müden lächeln quittiert.

Nur, wenn man AfD wählt, gibt es Reaktionen. Ich finde das schon sehr belustigend, wie aufgeregt in unserer politischen Klasse dann reagiert wird.

Ja, dies ist wohl (leider) die einzige Möglichkeit, unsere Regierung zu einer Reaktion auf die Stimmung in der Bevölkerung zu motivieren.

Leider braucht es wohl einen solchen Impuls, da sonstige Aktionen an unseren Politiker einfach abperlen.

1
Kommentar von Jewi14
31.07.2016, 11:27

Tja, so dachten die Engländer auch. Ach lass uns mal für den Breixt stimmen und mal aufrütteln.

Plötzlich dann: Ups, das ging aber schief, nun müssen wir raus aus der EU. Aber dann dürfen wir doch unsere Privilegien behalten, oder? Nein, dürft ihr nicht!

Schau dir doch mal die Bundesländer an, wo die AfD im Landtag ist. In Ba-Wü z. B. zerlegt die sich gerade. So neu und anders ist die AfD nicht.

2
Kommentar von Lennister
31.07.2016, 17:58

Aber wenn ich die Etablierten, wähle bleibt alles wie es ist

Was genau ist so schrecklich am Ist-Zustand, was keine etablierte Partei ändern will?

Die einzige Möglichkeit die etablierten Parteien mal ein bisschen aus ihrem Dämmerschlaf zu holen und sie aufzurütteln ist die AfD zu wählen

Und wenn das "Auftrütteln" der Etablierten nicht die Folgen hat, die du dir gewünscht hast? Was, wenn die Etablierten dann einfach anfangen, das Programm der AfD zu übernehmen? Dass so auf den Erfolg von Rechtspopulisten reagiert wird, ist im Ausland zu beobachten, und auch bei uns wollen schon einige Politiker Programmpunkte der AfD übernehmen. 

0
Kommentar von Marc8chick
31.07.2016, 18:09

Was ist dein Problem mit den etablierten und wo bist dir AFD für dich besser als die Linke oder vielleicht auch die FDP an  manchen Punkten ? (bin nur interessiert, da ich eine Antwort wie deine noch nie gehört habe)

0

Ganz ehrlich: Alle Parteien im politischen Links-Rechts-Spektrum sind unwählbar!
Am ehesten aktuell dann die SPD, aber nur aus Enttäuschung aller anderen Parteien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Bundesebene? SPD.

Wohin möchtest du denn auswandern? Was wäre da besser als in Deutschland?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ganz ehrlich: Ich überlege ernsthaft auszuwandern. Leider ist es derzeit nicht möglich Merkel von Trohn zu stoßen, wie es derzeit nötig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
31.07.2016, 10:32

Gute Reise...

Mal ehrlich:
Ich weiß nicht woher Einige den Eindruck nehmen es ginge ihnen in Deutschland doch so schlecht das man in diesem Land nicht mehr leben könnte?

Welche Alternative hast Du Dir denn ausgesucht?
Wo lässt es sich so viel besser leben das man dafür seine Heimat verlassen würde?

6
Kommentar von 1900minga
31.07.2016, 12:42

Warum nicht gleich Grönland?

0

Wie immer liberal, FDP.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gute Frage!

Keine Partei würde momentan meine Stimme bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?