Frage von loveable333,

Welche Partei will was?

Hallo, da in Hessen bald die Kommunalwahlen anstehen und ich mich nicht wirklich in Sachen Politik auskenne, bin ich dabei mich über die verschiedenen Wahlprogramme der einzelnen Parteien zu informieren. Ich finde aber nirgendwo etwas was auf den Punkt gebracht wird. Kann mir jemand erklären welche Partei für was steht bzw. weiß jemand eine gute Internetseite?

Hilfreichste Antwort von Gockeline,

Groß gesagt: CDU arbeitet nur für Unternehmen,Banken,Beamte und ist sonst Konservativ eingestellt. Wenn sie Wähler sucht, sucht sie auch in der Mitte.Es ist die Partei, die die meisten Schulden gemacht hat in der Geschichte der BRD.Die keine Steuervereinfachung fertig bringt.Keinen Subvensionsabbau schafft.Sie schafft nicht mal die Schuldenbremse.Sie verteilt die Schulden einfach weiter an Länder,Städte und Gemeinden.Die CDU schimpft auf andre Parteien sie können nicht mit geld umgehen,und verschweigt, dass sie es ebenso nicht kann. Die SPD hat die Gewerkschaften hinter sich und versucht sozial zu sein.Ist sie in der Regierungsverantwortung,verzettelt sie sich meist .Innerhalb der Partei gibt es meist schnell Grabenkämpfe.Einigung ist meist nur sehr schwierig.Die Grünen haben den Umweltschultz auf ihrem Plan. Von da kam ihr Ursprung auch her.Heute ist sie eine gewöhnliche Volkspartei.Ihre Gründungsmitglieder drehen sich im Grab um, wenn sie sehen könnten, was sich heute da abspielt.Jutta Dithfurt schreibt ein Buch darüber wie enttäüscht sie ist von den Wählern der GRÜNEN ,die nur angelogen werden wollen. Die FDP ist eine Minderheitspartei die nur den Mittelstand bedienen will.Arme Leute ist ihnen suspekt.Da können sie nicht mit umgehen.Die haben nur Augen für die Wirtschaft,sonst sind sie blind.Die LINKEN wollen den ärmsten helfen.Da wo andere Parteien nicht mehr hinschauen wollen. Andere Parteien beschimpfen die Hartz4 Empfänger und wollen sie in die Arbeit drängen ,sagen aber nicht zu den Unternehmen, dass sie ihre Aufgabe übernehmen sollen.Die LINKE prescht da rein und sagt laut was zu sagen ist.Auch die brauchen wir im Parlament ,sonst haben die Armen keine Fürsprecher mehr dort.

Kommentar von Schlauerfuchs,

Aber dass deren Bundestagsabgenordneter Gregor Gysi mal für die Stasi Tätigkeit war und als Anwalt dort sein Mandanten an den Staat verraten hat find ich nicht ok. Deshalb ist die Linke für mich nicht qählbar. !!! Mein Fall wäre die Piratenpartei da dies für Freiheit und bürgerechte einsteht. Ich weiß natürlich nicht ob die auch mittlerweile auf Komunaler Ebene agieren. Für Komunalwahlen gibt es meist auch Wählervereinigungen welcher wie die " Freien Wähler" in der Komunalpolitik ohne Parteienfils agieren.

Antwort von osmond,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hi, Wahl-O-Meter. Gruß Osmond http://www1.wahl-o-mat.de/hamburg2011/

Kommentar von loveable333,

Danke, gibt's das ganze auch noch für Hessen?

Kommentar von osmond,

Hi, glaube nein. Wegen der juristischen Unmöglichkeit, bestimmte Parteien vom Wahlometer auszuschließen, verzichten manche Bundesländer ganz darauf. Sie haben Angst, daß bei den Fragen bestimmte ausgegrenzte Parteien die meisten Schnittmengen aufweisen. Das könnte die Ratsuchenden womöglich ethisch verwirren. lgO http://www.welt.de/politik/deutschland/article11403887/Wegen-der-NPD-kein-Wahl-O...

Antwort von Darkness00,

alle Parteien versprechen was aber halten es sowieso nicht ein. Ich wäre für die Linken!

Setzen sich für den Sozialismus ein und werden von dritten als Kommunistisch bezeichnet.

Kommentar von loveable333,

Danke für deine Meinung ;)

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten