Frage von Chronozis, 272

Welche Partei sagt euch im Moment am meisten zu?

Hi, Ich wollte das mal wissen...einfach aus Interesse. Da ihr hier ja im Großen und ganzen anonym seid, sinds ja auch keine Wahlgeheimnisse in dem Sinne...Naja. Wäre schön wenn ihr dazu eine Begründung abgeben könnt.

Danke :D Bitte gebt eine Stimme ab!

Antwort
von Lennister, 66
SPD

Weil mir bei den letzten Landtagswahlen Programm und Kandidaten der SPD immer am meisten zugesagt haben. Genauso war es auch bei der letzten Bundestags- und Europawahl.

Auch die Vorschläge und die Politik dieser Partei im Moment in der Bundesregierung finde ich einigermaßen zufriedenstellend. 

Antwort
von KnusperPudding, 51
AfD

Für ein bisschen mehr Gewichtung in der Frage entschließe ich mich auch mal dazu zu antworten, auch wenn ich im vornherein bereits damit rechne, viele Downvotes zu bekommen.
Da eine Begründung erwünscht ist, würde ich hier gerne mit dem Ausschlussverfahren begründen:

Die Linke:
Grundsätzlich halte ich viele der Themen richtig und überzeugend und würde ich fast als wählbar Bezeichnen. Für mich war die Hauptrepräsentantin der Partei Sahra Wagenknecht. Welche mit absoluter Menschlichkeit in der Politik Fragen beantwortete.
Allerdings gab es nach den Ereignissen an Silvester ein Zitat von ihr, bei dem sie meinte, dass Gäste, die sich in unserem Land nicht benehmen können, ihr Aufenthaltsrecht verwirkt hätten. - Persönlich empfand ich diese Reaktion als nur menschlich, auch wenn ich weiß, dass man sowas in der Politik nicht 'sagen darf'.
Allerdings fiel ihr zu exakt dieser Aussage die komplette eigene Partei in den Rücken und machte sie zum Sündenbock für alles. - Anstatt, dass sich die Partei für sie einsetzte, fiel man ihr in den Rücken und war gewaltig. - Außer ihr gibt es keinen wählbaren Vertreter der Partei, den ich wählen würde. Bzw. für die es sich lohnen würde meine Stimme abzugeben.

SPD:
Nachdem die CDU mittlerweile die Themen der SPD kopiert hat, bleibt der SPD eigentlich kein Thema, das sie nach außen hin vertreten können. In der aktuellen Legislaturperiode hat sich eigentlich herausgestellt, wie fähig die SPD noch ist: Nämlich gar nicht mehr: Als Koalitionspartner verzichtete man darauf einen Kanzlerkandidaten zu stellen, da eine Wahl ja gar nicht notwendig wäre, da man ja immer noch Frau Merkel hat. Sämtliche Forderungen der SPD werden von der CDU in der Bundesregierung abgelehnt. 

Ein Sigmar Gabriel greift zu den allerletzten verzweifelten Mitteln und fordert eine Förderung der heimischen Sozialleistungen, was wiederum auch von der Kanzlerin belächelt und abgelehnt wurde.
Als das noch nicht reichen würde um die Regierungskompetenz infrage zu stellen, kommt noch hinzu, dass Hassprediger wie Ralf Stegner in sämtlichen TV-Debatten über die AfD mit unglaublichen Beleidigungen herzieht. Ist ja in Ordnung wenn man nicht deren Meinung ist und man Kritik übt. Aber es artete jedesmal in wüsten Beschimpfungen aus. Ich schäme mich, dass so jemand ein gewählter Volksvertreter ist.
Früher war die SPD eine Partei, welche man wählte, wenn man Berufstätig war, und man wollte dass die Regierung seine Interessen vertritt. - Jetzt kaut sie nur noch die Rest-Themen der CDU herum und zeigt null Kompetenz. Die SPD fordert TTIP was so heftig kritisiert wird, und genau die Arbeitnehmer am meisten benachteiligt, sodass das wofür die SPD steht, hiermit zunichte gemacht wird.
Als Regierungspartei ein absolutes KO Kriterium.

Bündnis 90 / Die Grünen:
Die frühere Öko-Partei, welche damals schon Unfassbare Dinge forderte, , wie eine extreme Übersteuerung der Spritpreise, jedoch wenigstens in dem Sinne an unsere Umwelt dachte, platziert sich nun heute in der politischen Gesellschaft links der LINKS-Partei.
Hier werden Behauptungen aufgestellt, dass sich die ganzen Flüchtlinge als Fachkräfte entpuppen, schnell zu integrieren sind und diese gleich mit vollwertigen rechten auszustatten, wie dem Wahlrecht.
Die meisten der Flüchtenden sind keine Studierten Ärzte und Wissenschaftler, weshalb ich diese Behauptung einfach nur als dreist empfinde. - Die meisten Flüchtlinge sind im Jugendlichen Alter und haben meist aus den Kriegsgründen schon lange keine Schule mehr gesehen. - Als Potentieller Wähle fühle ich mich ehrlich gesagt verars*ht mit diesem Argument.
Dies soll nicht heißen, dass diese Menschen kein Aufenthaltsrecht verdient haben, einfach nur, dass man das mit Unwahrheiten begründet.
Hinzu kommt, dass wir mittlerweile eh schon Parallelgesellschaften in diversen Großstädten haben, welche stark durch den Islam geprägt sind. In Einschlägigen Vierteln herrscht ein Rechtsfreier raum in den sich die Polizei nicht mehr traut.
Die meisten der Flüchtenden sind Muslime und haben ihr Leben lang in einem Land gelebt, in dem die Scharia das geltende Gesetz ist. In denen so etwas wie die Massenvergewaltigung wie an Silvester zur Kultur gehört, sprich: "Taharrush-Gamea".
Hierzulande verkauft jetzt die Partei diese Menschen als Fachkräfte. - Das erscheint mir so Weltfremd und abstoßend. Bevor man solche Menschen als Fachkräfte betitelt, wäre es erstmal wichtig, ihnen die Rechtslage hierzulande nahe zu bringen anstatt sie als Fachkräfte zu betiteln.

Die FDP:
Auch hier gab es Grundlegende Ideen, die zunächst gut geklungen haben, aber letztendlich musste ich feststellen, dass diese Partei eher Arbeitgeberfreundliche statt arbeitnehmerfreundliche Politik betreibt. - Zusätzliche Skandale zur Steuerhinterziehung haben nicht unbedingt dazu beigetragen dass ich diese Partei wählen möchte. Zudem ist mir Philipp Rösler sehr unsympathisch in Erinnerung geblieben.

CDU:
Als eigentliche Volkspartei vertritt diese Partei einfach nicht mehr das Volk und entfremdet sich sehr stark von dem was man als Bürger wünscht.
Angefangen vom NSA-Skandal, bei dem die US-Regierung sogar die Kanzlerin ausspioniert hat, was bislang folgenlos geblieben ist.
Über das Einladen der Flüchtlinge nach Deutschland. Hier muss ich kurz einhaken, da mir bei dieser Äußerung viele ins Wort Fallen und sagen: "Das hat sie nicht gesagt". - Durch den Wortlaut: "Deutschland lehnt keine Hilfesuchenden ab und nimmt Flüchtlinge auf" war dies der große Aufruf für die Schlepper, diese Worte ihren Landsleuten folgendermaßen zu übersetzen: "Das reiche Deutschland möchte euch retten, wenn ihr dort ankommt, bekommt jeder ein eigenes Haus und eine Frau. Frau Merkel läd euch alle ein"
Auch wenn es nicht beabsichtigt war, es war für die Flüchtenden als Einladung verstanden worden und sie hat bis heute hin sich nicht dazu geäußert, oder eine mögliche Einladung revidiert.
Anstatt sich wenigstens mit den Konsequenzen ihrer Worte zu befassen, hörte man Wochenlang gar nichts. Bis es zu unmenschlichen Bedingungen an Deutschen Grenzen kam und das ganze zur "Chefsache" gemacht wurde.
Es sollte mit Gewalt eine EU-Lösung her. Die Verhandlungen streckten sich, und es war bereits abzusehen dass keine schnelle Lösung möglich ist, wodurch das Ankunfts-Bundesland Bayern mit einer Ausnahmesituation zu kämpfen hatte.
Das Ergebnis dieser EU-Lösung besteht nun darin die Türkei, ins Boot zu holen als Lösung. Deren Tyrann Erdogan in seinem Land für unmenschliche Bedingungen steht in Hinsicht auf Menschenrechte und Meinungsfreiheit. - Diesem Wahnsinnigen wurde hierdurch die Macht gegeben, die EU zu erpressen.
Diese Erpressbarkeit konnten wir im Falle Böhmermann alle miterleben.
Vor kurzem war Obama bei seinem letzten Besuch als Präsident in Europa und forderte deutsche Beteiligung bei den Provokationen im Osten Europas gegen Russland. Sprich: Wir sollen an einer Provokation teilnehmen, die einen Krieg zu folge haben könnte, den dann Europa trifft. - Und sie stimmte zu.
Als Bundeskanzlerin ist das für mich ein Versagen auf voller Linie. Und es ist ihr auch vorzuwerfen an einigen der Kriesen eine Teilschuld zu haben.
Da ist es nur logisch, dass diese Partei unwählbar geworden ist.

CSU:
Die kleine Schwester der CDU, mit einer etwas rechteren Gesinnung mit Horst Seehofer an der Spitze. Wenn man die Partei und den Guten Herren schon etwas kennt, dann weiß man, dass man nur heiße Luft und nichts dahinter zu erwarten hat. - Wie die aktuell angekündigte Verfassungsklage, die auf einmal gar kein Thema mehr ist.
Fazit: Unglaubwürdig.

Als einzige Partei bleibt nur noch die AfD, der man mit einem Vertrauensvorschuss entgegen treten muss, da es noch keine Beschlüsse der AfD gibt, was sie bereits erreicht hat oder auch nicht.
Auch wenn es in der Partei Politiker gibt, die einen absoluten Stuss verzapfen wie ein Höcke, so gibt es wesentliche Kernpunkte, die ich mir als Bürger einfach wünsche, was keine andere Partei bereit ist, umzusetzen.
In erster Linie stünde hier mehr direkte Demokratie durch Volksbefragungen, wodurch eine stärkere Bürgernähe gewährleistet wäre.
Des weiteren das Ansprechen der Kritik am Islam, welcher wie zuvor genannt in Deutschland durch Rechtsfreie Räume eine Parallelgesellschaft zur Folge hat. Die gepredigten Texte sind oft auf arabisch oder türkisch, wodurch man sich im eigenen Land nicht mehr heimisch fühlt. - Zu meinen Schulzeiten wurden wir ermahnt in der Öffentlichkeit aus Respekt deutsch zu sprechen.
Dass der Islam nicht für Frieden steht, geht allein durch den Koran hervor. - Jedoch bin ich persönlich dazu bereit die Gläubigen zu akzeptieren, wenn sie sich an unsere Wertvorstellungen und Rechte halten.
Die Partei vertritt auch dass bei Migranten eine Integrationswilligkeit festgestellt wird. - Eben um Parallelgesellschaften entgegen zu wirken.
Zwar gibt es genug Themen, die mich nicht überzeugen. Aber in der Summe ist die AfD das geringste Übel. Und die Stimme nur dazu Dient, dass die anderen Parteien endlich wieder Anfangen ihre Arbeit richtig zu machen.

Kommentar von KnusperPudding ,

Beim nachlesen erst bemerkt, dass sich ein paar Rechtschreibfehler und ein vergessenes Wort eingeschlichen haben. Allerdings konnte ich den Text auf Anhieb wegen der länge nicht abschicken.

Im ersten Absatz fehlt ein "man" und das "war" hätte in "zwar" sein sollen, aber sei es drum.

Bei den aktuellen Volksparteien kommt eben noch erschwerend hinzu, dass diese extrem von der Waffenlobby gekauft worden sind und sich deren Einfluss in den Vorständen der Medien bemerkbar macht, denn die Waffengeschäfte mit Saudiarabien werden nirgends mehr erwähnt.

Als der BND-Chef veröffentlichte, dass der Syrien-Krieg von den Saudis ausging, wurde er von der Kanzlerin geopfert. 


http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/04/28/merkel-opfert-bnd-chef-nac...

Und es ist eine Schande für Deutschland, dass wir uns so unterstützend am Krieg durch Zulieferung von Waffen beteiligen. - Und auch noch jene Unterstützen, welche für das ganze Leid verantwortlich sind.

Kommentar von Chronozis ,

Erstmal muss ich sagen: Mit allen Parteien außer AfD hast du Recht. Die machn im Moment nur Blödsinn. Da kannich den Gedanken des Denkzettels gut verstehen. Das is ja soweit ich weis auch kein Einzelfall.

ABER:

Mit jeder Wählerstimme gewinnt die AfD an Einfluss in unser demokratisches Deutschland. Egal ob das ein Denkzettel oder eine Überzeugung ist. Ich finde es SEHR gefährlich und riskant sowas zu machen. Die Freiheit wird darunter leiden. 

Dann zum Islam-Thema: Dieser ganze Dreck aus den arabischen Ländern, hat nichts mit dem Islam zu tun. Es wird nur so verkauft. Im Koran stehen, und ja ich hab mal drin geschmökert, wesentlichen weniger kriegerische Gesinnungen als in der Bibel. Ein paar Zitate (ich weis nichtmehr exakt. Aber der Inhalt is der gleiche) der Bibel gefällig? "Die Frau ist dem Mann Untertan"-BIBEL "Mose lies alle die Gott nicht mehr vertrauten hinrichten"-BIBEL

Da gibs noch viel mehr...

Im Koran fand ich weniger. Ich fand schon was, so ists nicht, aber es wsr deutlich weniger als in der Bibel.

Und falls die Frage auftritt: ich bin katholisch! JA! richtig gelesen!

Der Mist der in Arabien gebaut wird ist auch auf Europäischer Geizheit gewachsen. Es mangelt am Fortschritt! Da unten hat ja noch niemand wirklich versucht demokratisch zu handeln. Warum? Ganz einfach- weil mans nicht anders kennt. Wären die Europäer nicht mit ihren Kreuzzügen da unten einmarschiert sondern hätten versucht, sich Freunde zu machn, hätten beide Seiten davon profitiert. Nich nur Europa. Aber im Mittelalter waren wir nicht viel besser als heute die meisten Araber. Du merkst-> mangelnder Fortschritt.

Der Anti'Islam Kurs der AfD is daher absoluter Rassismus basierend auf Dummheit und Verhetzung sonst nichts.

Die AfD baut, in meinen Augen zwar weniger Mist, als die anderen Parteien, aber dass sie die Demokratie und das so Grundgesetz verraten, ist für mich einfach rechtsradikal (ja linksradikale tun das auch, aber die AfD is ja eindeutig ins rechte Eck zu packen)

Aber sonst, sehr schöne Antwort, vielen Dank😉

Kommentar von KnusperPudding ,

Ich schätze diesen ausführlichen Kommentar, dafür gibt's auch nen DH. 

Meine Ansicht hinsichtlich des Einflusses der AfD sehe ich jedoch anders als du, da vernünftige Ergebnisse der Politik Wähler anziehen. Liefert die AfD keine Verbesserung, sind die Stimmen auch wieder im Keller. Die Macht darüber zu entscheiden, liegt also immer noch beim Wähler.

Dieser ganze Dreck aus den arabischen Ländern, hat nichts mit dem Islam zu tun

Dieser Aussage kann ich leider nicht zustimmen und ich sehe das anders. - Dass es nichts mit dem Islam zu tun hat aus der Tatsache heraus falsch, da in erster Linie der IS dies als Begründung ihrer Taten sieht. Ihr vorgehen steht genau 1 zu 1 genau so im Koran.

Was das Thema Frauenrechte im Islam betrifft, so würde ich folgendes Zitieren. Anstatt die Frau untertan zu machen, wird hier noch weiter gegangen:

Sure 4 spricht zum Beispiel davon, dass die Männer "über den Frauen stehen", was viele Gelehrte so verstehen, dass die Männer über die Frauen bestimmen dürfen. Und in der gleichen Sure wird den Männern auch erlaubt, "widerspenstige Frauen" zu ermahnen, sie im Ehebett zu meiden und auch zu schlagen

Im Vergleich zu dem christlich geprägtem Deutschland mit Gewaltenteilung herrscht in diesen Ländern nach wie vor die Scharia als Rechtssystem, sodass die Stimme der Frau nur halb so viel Wert ist. Die Behauptung des Ehemannes ausreicht um die Frau zwecks Ehebruchs Steinigen zu lassen. - Wie bereits erwähnt gehören die Massenvergewaltigungen zur Kultur, zu finden unter der Bezeichnung Taharrush Gamea. 

Der vom IS ausgelebte Islam hält sich nun mal an den Koran. Daher wäre meiner Meinung nach die Aussage einfach falsch zu behaupten, das hätte nichts mit dem Islam zu tun:

Sure 2, Vers 191:
"Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten."

Sure 4, Vers 89: 
"Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr alle gleich werdet. Nehmt euch daher keine Beschützer von ihnen, solange sie nicht auf Allahs Weg wandern. Und wenn sie sich abwenden, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmt euch keinen von ihnen zum Beschützer oder zum Helfer."

Sure 9, Vers 111: 
"Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet;"

Die Angst die man vor dieser Religion hat, sehe ich als durchaus berechtigt. Zwar gibt es in der Bibel ein paar wenige vergleichbare Textstellen, jedoch hat sich die Kirche und der Papst sich weit davon distanziert. - Der Islam jedoch nicht. - So behauptete ein Schweizer Imam vor ein paar Jahren, dass die Steinigung der Frau bei Ehebruch Teil seiner Glaubensausübung und somit unter dem Schutze der Religionsfreiheit stünde.

In vielen arabischen Ländern ist auch noch die Zwangshochzeit mit Kindern unter dem Vorbild Mohammed noch üblich. 

Tut mir leid, das hat für mich alles sehr wohl mit dem Islam zu tun.

Ich gebe dir recht: Die AfD ist rechts neben der CDU zu platzieren. teilweise rechter als man sich wünscht. Aber meiner Meinung nach nicht in den radikalen Bereich einzuordnen.

Rassismus sehe ich hier ebenso wenig, unter dem Aspekt, dass eine Religion keine Rasse repräsentiert. Vom Aspekt der "Religionsfeindlichkeit" sehe ich auch keine Unterdrückung oder Erniedrigung, da ja Grundsätzlich nicht die Religion eingeschränkt werden soll, sondern der Muezzin Ruf und der Bau von Minaretten. Welche als Herrschaftssymbol und Unterdrückung anderer Religionen eben nicht erlaubt sein sollen.

Der Islam überschreitet seine Kompetenzen unter dem Vorwand der Religionsfreiheit in einem unausgeglichenem Maße und bin froh dass wenigstens eine repräsentative Partei das Thema anspricht.

Noch zu vorherigem: Die Kreuzzüge waren sicherlich kein richtiger Weg, aber wann fanden denn die letzten Kreuzzüge statt? Der islamistische Djihad findet nämlich aktuell noch sehr präsent statt.

Kommentar von Chronozis ,

Ich meine, das mit den Kreuzzügen so:

Die Europäer waren im Mittelalter da, wo jetzt ungefähr die Araber sind (natürlich nicht extrem ernst verstehen, du weißt wie ich das meine). 

Und ich merke gerade, das stimmt schon. Warun hatten wir ein Mittelalter-> Wegen der Kirche. Warum baut der IS und Alkaida und wie se nich alle heißen so nen Mist? -> Wegen dem Islam. Da hast du Recht... 

Ich glaube das Religion allgemein viele Schwierigkeiten bringt...

Ok, Bau von Minaretten und Verbot der Muezzin Rufe finde ich nicht sehr schön. Man sollte doch seine Kultur ausleben dürfen. Aber ohne die anderen dabei zu stören, da muss ich dir auch Recht geben. Das kann einem echt auf den Senkel gehen. Aber ich finde man muss irgendwie einen Kompromiss finden, dass es beiden Seiten gut geht. So wie die AfD das macht, finde ichs nicht in Ordnung. Da leidet nämlich der Islam darunter. Und das soll er nicht. Gleiches Recht für Alle.

Die AfD hat sonst auch sehr viel Ziele die mir einfach zu rechts sind. Oder unüberlegt.

Aber ich finds schön dass man mit Leuten, die die AfD anspricht, auch mal niveauvoll reden kann. Die meisten die ich kenne, denen die AfD zusagt, die wissen nichmal wer deren Vorsitzende ist, geschweige denn was deren Ziele sind.

Kommentar von KnusperPudding ,

Religion ist durchaus für sehr viel Leid verantwortlich. Soweit sind wir uns ja einig. 

Allerdings unterscheiden uns die Meinungen was den Bau von Minaretten und den Muezzin-Ruf betrifft. In wie weit eine Minarette nun ein Herrschaftssymbol repräsentiert, überlasse ich der AfD.

Der Muezzin-Ruf jedoch ist etwas, bei dem ich mich als Bürger eingeschränkt sehe. Da ich selbst erzogen wurde, deutsch in der Öffentlichkeit zu reden, wodurch der Muezzin auf arabisch und türkisch in der Öffentlichkeit Predigt.

Des weiteren empfinde ich das in einem Wohngebiet als unverhältnismäßige Lärmbelästigung. Aber auch dafür zeigst du Verständnis.

Aus meiner  Sicht ist der Weg der AfD da ganz praktikabel: Denn durch diese mehr-Forderung wäre ein Kompromiss zumindest auf den Muezzin-Ruf zu verzichten und die Minaretten zu gestatten. - Vielleicht ist das auch nur Wunschdenken von mir.

Ich erhoffe mir eben auch, dass dadurch die Waffenlieferungen an die Saudis aufhören, die Sanktionen gegen Russland gestoppt werden und das ganze Land eben etwas friedlicher wird. - Zugegebenermaßen sind es auch Dinge wie die Forderung zur Reform des ARD/ZDF Deutschlandradio. Da die Kosten übertrieben hoch sind, gespickt mit überflüssigen Nebensendern die niemand schaut. Zum großen Teil auch ein sehr schlechtes Programm hat gepaart mit einer Finanzierung pro Haushalt.

Ich muss ja ehrlich sagen: Ich wähle die Partei nicht aus vollster Überzeugung. Sondern weil sie Probleme anspricht, welche die Volksparteien meiner Meinung nach ignorieren. Und in der Hoffnung dass das ein Ansporn für die großen Parteien ist, wieder vernünftige politische Arbeit zu leisten. 

Nachdem jetzt gerade erst der AfD-Parteitag geendet hat und man sich bis zuletzt um noch diverse Themen gestritten hat, habe ich noch keinen Überblick über Themen, die ich jetzt nicht vertrete. - Jedoch sind einfach in der Vergangenheit eben Aussagen gefallen, die ich auch nicht so toll finde, wie diese These vom Herrn Höcke, wo man sich dann noch etwas schämen muss...

Wenn eine CDU oder eine SPD in der Lage wäre, meine Bürgerinteressen wieder ordentlich zu vertreten, wären diese sicher auch für mich wählbar. Nur möchte ich mit Taten und nicht mit leeren Worten überzeugt werden. 

An dem Punkt auch meinerseits: Freute mich, eine Diskussion zu führen, bei der man nicht im vornherein verurteilt wird. Danke.

Kommentar von Chronozis ,

Ich hasse Vorurteile. Als Rocker hat man in der heutigen Gesellschaft echt viel damit zu tun. Deswegen;)

Das gibt sicher bald den ☆

Kommentar von KnusperPudding ,

Vorurteile sind immer eine (negative) Erscheinung, mit der man oft im Alltag zu kämpfen hat..  Umso wichtiger ist es, dass man selbst die initiative ergreift und sich kundig macht, so geht man auch mit Beispiel voran.

Kommentar von Lennister ,

In der aktuellen Legislaturperiode hat sich eigentlich herausgestellt, wie fähig die SPD noch ist: Nämlich gar nicht mehr

Den Mindestlohn hast du wohl vergessen, ebenso wie die Frauenquote, das Lohngleichheitsgesetz, die geplante Reform des Mordparagrafen, die Lebenleistungsrente etc.

dass Hassprediger wie Ralf Stegner

Hassprediger sind die Leute der AfD, die mit ihren Parolen Stimmung schüren gegen Minderheiten. Leute wie Ralf Stegner, die sich gegen sie stellen, sind keine Hassprediger.

mit unglaublichen Beleidigungen herzieht

Das wäre mir nie aufgefallen. Welche "unglaublichen Beleidigungen" wären das denn?

Die SPD fordert TTIP was so heftig kritisiert wird

Das ist falsch. Die SPD ist die einzige Partei, die zu TTIP eine differenzierte Position einnimmt: Sie ist dafür, aber nur, wenn es keine Senkung unserer Standards gibt.

Das ist etwas ganz anderes, als TTIP zu fordern.

In erster Linie stünde hier mehr direkte Demokratie durch Volksbefragungen, wodurch eine stärkere Bürgernähe gewährleistet wäre. 

Das fordern die Grünen schon seit Jahren, unter Rot-Grün hat man sogar versucht, das einzuführen(scheiterte, da es keine Zweidrittelmehrheit dafür gab. Ausschlaggebend war dabei das Votum der CDU/CSU).

Des weiteren das Ansprechen der Kritik am Islam, welcher wie zuvor genannt in Deutschland durch Rechtsfreie Räume eine Parallelgesellschaft zur Folge hat

Erstens setzt die AfD fälschlicherweise Islam und Islamismus gleich. Das ist nicht nur falsch, sondern auch gefährlich, da es Stimmungen gegen Muslime schürt: Die Menschen sehen dann Muslime als Personen, die einer verfassungswidrigen Religion folgen.

Zweitens solltest du dich informieren, wie die Wissenschaft "Parallelgesellschaft" definiert. Du wirst dann feststellen, dass es so etwas in Deutschland nicht gibt.

Und drittens haben kriminelle Subkulturen- sogenannte rechtsfreie Räume- so wenig mit dem Islam zu tun wie die Mafia im Mezzogiorno mit dem Christentum. Drogenhandel, Gewaltkriminalität etc. sind nicht von Islam inspiriert, sondern durch soziale Probleme verursacht.

Die Thesen der Kriminalsoziologie, v.a. der Chicagoer Schule, die Anomietheorie nach Robert K. Merton und die Ansätze aus dem Umfeld der sozialen Lerntheorie, sind hier relevant.

Die gepredigten Texte sind oft auf arabisch oder türkisch, wodurch man sich im eigenen Land nicht mehr heimisch fühlt

Warum fühlst du dich dann nicht mehr heimisch? Und abgesehen von dem schlechten Gefühl(Gefühle kann man durchaus beeinflussen, sie hängen von der Denkweise ab): Was für einen tatsächlichen Schaden hast du davon?

Dass der Islam nicht für Frieden steht, geht allein durch den Koran hervor

Welche Stellen meinst du denn? Kennst du auch den historischen und literarischen Kontext dieser Stellen?

Aber in der Summe ist die AfD das geringste Übel

Das solltest du dir nochmal überlegen. Die AfD will- ich beziehe mich hier auf das Programm- dass

- Minarette verboten werden, was einer Abschaffung der Religionsfreiheit gleichkommt

- die EU in ihrer bisherigen Form aufgelöst wird und nur noch eine Freihandelszone übrig bleibt(=wirtschaftliche Schäden, Probleme, die eine transnationale Lösung erfordern, können noch schlechter gelöst werden)

- wir im Staatsangehörigkeitsrecht wieder völkisches Ius Sanguinis haben

- Alleinerziehend zu sein nicht als "normaler Lebensentwurf" dargestellt wird(d.h. sie finden das abnorm und glauben, die Frauen hätten sich das so ausgesucht)

- Bürgerrechte eingeschränkt werden: Mehr Überwachung, Strafmündigkeitsalter von 12 Jahren, deutlich schneller U-Haft, mehr Befugnisse von Sicherheitsorgane

-  Klimaschutzmaßnahmen beendet werden, da es ihrer Meinung nach keinen menschengemachten Klimawandel gibt(was falsch ist)

- die Wehrpflicht wieder gilt und die Bundeswehr massiv aufgerüstet wird

- die Steuern für die Reichen gesenkt werden

- Gewerbesteuer und Erbschaftssteuer abgeschafft werden, was die soziale Ungleichheit in Deutschland verschärfen(Erbschaftssteuer) bzw. die Finanzlage der Kommunen verschlechtern würde(Gewerbesteuer)

Sie ist weiterhin eine Partei, die

- sich gegen Maßnahmen zur Gleichstellung von Frauen und gegen staatliche Kinderbetreuung in frühkindlichen Alter ausspricht(=frauen- und familienfeindlich)

- in Bezug auf unseren Sozialstaat von "Wildwuchs" spricht

- gegen die Fakten behauptet, Rumänen und Bulgaren würden primär nach Deutschland kommen, um hier Sozialleistungen zu beziehen

Steht alles im Programm. Wie man diese Partei für das "kleinere Übel" halten kann, ist mir ein Rätsel.

Kommentar von Chronozis ,

Das meine ich auch. Ich konnte mich nur nicht so ausdrücken.

Den einzigen Sinn darin die AfD zu wählen seh ich den anderen Parteien einen Tritt zu geben. Aber das ist auch sehr gefährlich. Weil das ja nicht einfach irgendein Denkzettel ist, sondern die AfD dadurch in unserem Parlament mitmischt. Und da habich einfach kein Bock drauf. Auch das Islam mit Islamismus gleichsetzen meinte ich. Ja... du hast meine Gedanken erfasst. Das geringste Übel is garantiert nicht die AfD

Kommentar von KnusperPudding ,

Dazu nehme ich gerne Stellung.

Den Mindestlohn hast du wohl vergessen, ebenso wie die Frauenquote, das Lohngleichheitsgesetz, die geplante Reform des Mordparagrafen, die Lebenleistungsrente etc.

Auch wenn man Argumentieren könnte dass der Mindestlohn zu weniger Arbeitsplätzen führt, positioniere ich mich hier auf seitens der SPD und verbuche das tatsächlich als Erfolg. Allerdings ist das der einzige Erfolg der SPD der vergangenen Jahre.

Die Frauenquote sehe ich nicht als Erfolg, da man eine Person nicht aufgrund des Geschlechts sondern aufgrund der Qualifikation einstellen sollte. - Zudem verstößt es meiner Meinung nach gegen den Gleichstellungsgrundsatz. Zu beginn meiner beruflichen Laufbahn wurde ich aufgrund meines männlichen Geschlechts mehrfach abgelehnt. - Es ist gut, wenn Frauen gleiche Chancen wie Männer in der Berufswelt haben, aber diese Quote schafft wieder Ungleichheit.

Die Lebensleistungsrente ist sicherlich auch kein Erfolg, denn damit bekommt man gerade mal 15 Euro oberhalb der Armutsgrenze. Das ist somit pure Augenwischerei.

Zu den Themen Lohngleichheitsgesetz/Mordparagraph kann ich spontan nichts zu sagen, da ich mich mit den Themen nicht genug auseinander gesetzt habe um hier eine Meinung von zu haben. Habe ich ehrlich gesagt auch noch nicht viel von gehört.

Hassprediger sind die Leute der AfD, die mit ihren Parolen Stimmung schüren gegen Minderheiten. Leute wie Ralf Stegner, die sich gegen sie stellen, sind keine Hassprediger.

Ralf Stegner argumentiert mit Lügen und Beleidigungen anstatt mit Argumenten.

Zitate:

die AfD sei „für die Todesstrafe für demokratische Politiker.“

(Hierfür gab es eine Einstweilige Verfügung um diese Behauptung zu unterbinden)

Andere Zitate:

Zerstrittene Wirre Rechts-außen-Partei

Blau ist das neue Braun

uvm.

 Du wirst dann feststellen, dass es so etwas in Deutschland nicht gibt.

Der Görli in Berlin. Es traut sich kein Polizist dorthin. - Aber nein, solche Orte gibt es nicht..... Totreden löst das Problem nicht. Da kann ich dir einfach nicht zustimmen.

Welche Stellen meinst du denn? Kennst du auch den historischen und literarischen Kontext dieser Stellen?

Ich habe Zitate gebracht, siehe oben. Bitte nicht einfach meine Argumente ignorieren, sondern darauf eingehen und darauf mit einem Gegenargument reagieren.

In Nachrichten ist zu lesen, dass Islamische Flüchtlinge die christlichen über Bord werfen, wenn das Boot voll ist. 

z.B. hier nachzulesen:

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-04/fluechtlinge-muslime-chris...

Zu deinen Kontra-Aspekten der Partei: Ich stimme dir da durchaus zu. Ich sagte bereits ich wähle die Partei nicht aus vollster Überzeugung. Jedoch:

[...]und die Bundeswehr massiv aufgerüstet wird

Wird auch gerade von unserer Verteidigungsministerin gefordert. 

Steht alles im Programm. Wie man diese Partei für das "kleinere Übel" halten kann, ist mir ein Rätsel.

Die Spitzenkandidaten der Partei sind vorwiegend Frauen daher wäre es mir Schleierhaft, weshalb hier so heftig hinein interpretiert wird, die Partei sei frauenfeindlich.

Auch nach deinen Argumenten halte ich die Partei immer noch für das kleinere Übel.

Kommentar von Lennister ,

Die Frauenquote sehe ich nicht als Erfolg, da man eine Person nicht aufgrund des Geschlechts sondern aufgrund der Qualifikation einstellen sollte.

Genau. Aber momentan wird ja nicht nur aufgrund der Qualifikation eingestellt, es gibt eine nachweisliche Benachteiligung von Frauen- siehe Gläserne Decke.

Und eine Ursache dieses Phänomens ist die Männerkultur in Führungsetagen. Die Frauenquote ist richtig, weil sie dazu beiträgt, diese Kultur aufzubrechen(was von außen her geschehen muss).

Zudem verstößt es meiner Meinung nach gegen den Gleichstellungsgrundsatz

Ganz im Gegenteil. Die Frauenquote trägt dazu bei, diesen Teil des GG umzusetzen.

Die Lebensleistungsrente ist sicherlich auch kein Erfolg, denn damit bekommt man gerade mal 15 Euro oberhalb der Armutsgrenze

Es ist ein Schritt in die richtige Richtung. Und übrigens ist das, was die AfD fordert, unsozialer als die Ideen aller anderen Parteien.

Und zum Thema Augenwischerei: Denkst du, dass das die Menschen, die dadurch vor Armut bewahrt werden, genauso sehen?

Zu den Themen Lohngleichheitsgesetz/Mordparagraph kann ich spontan nichts zu sagen

Diese Gesetze sind auch noch nicht verabschiedet, aber sie wurden von SPD-Ministern eingebracht.

Ein weiterer Erfolg der SPD wäre übrigens, dass sie in den Haushaltsverhandlungen erreichen konnte, dass es mehr Geld für die Eingliederung von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt(Arbeit und Soziales), für Integration im Allgemeinen(Familie) und für sozialen Wohnungsbau(Bauministerium) gibt.

uvm

Ich erkenne da jetzt nichts, was übermäßig beleidigend wäre. Gerade im Vergleich zu dem, was z.B. ein Björn Höcke so von sich gibt.

Der Görli in Berlin

Nein. Bitte google, was eine Parallelgesellschaft ist. Und sei es nur, dass du auf Wikipedia nachließt. 

In Nachrichten ist zu lesen, dass Islamische Flüchtlinge die christlichen über Bord werfen, wenn das Boot voll ist. 

Und was sagt dieser einzelne Fall jetzt aus? Ziemlich wenig.

Wird auch gerade von unserer Verteidigungsministerin gefordert.

Erstens nicht so extrem wie von der AfD(die z.B. die Wehrpflicht wiederhaben will) und zweitens macht das diese Forderung nicht besser.

Die Spitzenkandidaten der Partei sind vorwiegend Frauen daher wäre es mir Schleierhaft, weshalb hier so heftig hinein interpretiert wird, die Partei sei frauenfeindlich.

Auch eine Frau kann ein frauenfeindliches Weltbild haben, d.h. ein Weltbild, in dem Frauen minderwertig sind.

Ansonsten: Die AfD ist gegen alles, was zur Gleichstellung von Frauen nötig ist, behauptet gegen alle Fakten, es wäre schlecht für Kinder, in die Kita zu kommen. Die Äußerungen zum Thema Alleinerziehende, die ziemlich eindeutig sind, habe ich ja geschrieben.

Dazu will die AfD, dass es bei der Schwangerenkonfliktberatung in Zukunft nicht mehr darum geht, der Frau zu helfen, eine für sie richtige Entscheidung zu treffen, sondern darum, die Abtreibung zu verhindern. Das würdigt die Frau zur reinen Gebärmaschine herab.

Kommentar von Lennister ,

Zu den Suren:

Hier erstmal ein Korantext auf Deutsch: http://www.koran-auf-deutsch.de/

Dann erstmal: Alle die Suren, die du zitierst, sind medinische Suren. Der Kontext dieser Suren ist ein Krieg gegen die übrigen Stämme Arabiens, die Muslime verfolgt haben.

D.h. diese Stellen beziehen sich auf den Umgang mit Personen, die Muslime verfolgen bzw. die Umma(Gemeinschaft der Muslime) angreifen. Für den Umgang mit Menschen, die Muslimen nichts böses wollen, gelten sie nicht.

Zu Sure 4,34: Deine Übersetzung ist eine mögliche, die aber vor allem in älteren Ausgaben gewählt wird. Die heute gängige Übersetzung sieht die Männer nicht über den Frauen, sondern sagt, dass sie "für die Frauen einstehen" oder für die Frauen verantwortlich sind.

Und statt von Schlagen ist in dieser Übersetzung nur von Strafen die Rede, was vieles bedeuten kann.

Und es gibt übrigens keine Überlieferung, nach der Mohammed jemals eine Frau geschlagen hat. Das spricht für die neuere Übersetzung.

Zu 2,191: Bezieht sich nur auf Selbstverteidigung. Das geht nicht nur aus dem historischen(Medina), sondern auch aus dem literarischen Kontext(v.a. Sure 2,190, 2,192 und 2,193).

Zu 4,89: Hier wären vom literarischen Kontext- es ist auch eine Medina-Sure, im übrigen- vor allem Vers 75, Vers 90 und Vers 91.

Zu 9,111: Das ist kein Aufruf zur Gewalt oder zu sonst irgendeinem moralisch falschen Handeln. Das ist eine rein deskriptive Stelle, die erzählt, was die Gläubigen beispielsweise tun und was Allah für sie getan hat.

Kommentar von Lennister ,

Und noch eine Frage: Wenn du eigentlich nicht hinter der AfD stehst, warum wählst du sie dann? Wenn man keine Partei findet, hinter der man steht, sollte man einfach nicht wählen. Zumal es noch andere Arten gibt, sich politisch zu betätigen. 

Kommentar von KnusperPudding ,

Und noch eine Frage: Wenn du eigentlich nicht hinter der AfD stehst, warum wählst du sie dann

Ich bin Realist und sehe nicht nur das Parteiprogramm, sondern 1.: Was es bewirken wird und 2. Was am wahrscheinlichsten umzusetzen wäre.

Nachdem die AfD eben den Islam anschneidet, und und dieses Tabu-Thema endlich auch von den anderen Parteien angesprochen wird, sehe ich hier gute Chancen, dass sich die regierenden Parteien auch endlich mal den Dialog suchen und hier politische Arbeit getan wird.

Die wahrscheinlichste Forderung der AfD ist nun mal die Forderung nach mehr Demokratie durch Bürgerbefragungen. - Da jedoch die meisten Parteien in der letzten Zeit immer behauptet haben, die AfD wäre so undemokratisch, hätten sie so jetzt die Möglichkeit das Gegenteil zu beweisen und wenigstens den Schritt zu machen.

Ich wähle diese Partei zudem, da die politische arbeit der etablierten Parteien in den letzten zwei Legislaturperioden einfach nur miserabel war. - Und die Forderungen der AfD noch am ehesten zutreffen.

sollte man einfach nicht wählen

Doch, man sollte immer wählen gehen. Wenn ich nicht wählen gehen sollte, weil das nicht deiner Wunsch-Partei entspricht, tut es mir leid. Aber so funktioniert Demokratie nun mal.

Kommentar von KnusperPudding ,

Ich hätte noch ein paar Suren, in denen zur Gewalt aufgerufen wird, die Mühe hättest du dir wirklich nicht machen müssen.

Das ist kein Aufruf zur Gewalt oder zu sonst irgendeinem moralisch falschen Handeln. Das ist eine rein deskriptive Stelle, die erzählt, was die Gläubigen beispielsweise tun und was Allah für sie getan hat.

Doch ist es.

Sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet

Da braucht man nicht lange zu diskutieren, das ist geforderte Gewalt.

Der IS bezieht sich exakt auf diese Inhalte in seinem Handeln, und so viele IS-Anhänger 'saugen sich das nicht aus den Fingern' oder 'interpretieren das falsch'. 

Bei so vielen Textstellen, die es gibt, sind es sicherlich keine Übersetzungsfehler. - Das ist in dem Umfang unmöglich. 

Kommentar von KnusperPudding ,

Da ich hier gerade so viele Kommentare Bekomme, der Reihe nach bitte. 

Aber noch eins Vorweg: Ich habe mit dieser Antwort meine Meinung repräsentiert, daher finde ich einen Pfeil runter für die Qualität meiner Antwort nicht angemessen. Nachdem kurz nach dem Downvote dein Profilbesuch kam, gehe ich jetzt einfach mal aus, dass dieser Downvote von dir kam.

Nochmal zur Frauenquote:

Ich kann mich nicht mit dem Gegenargument identifizieren, dass dies dazu beitragen würde eine eine angebliche Männerkultur "zu brechen". - Es gibt Frauen in Führungspositionen, und ein eingreifen durch den Staat finde ich falsch. Da hast du eine Meinung zu, genauso wie du. Ebenso wie dich meine Argumente nicht überzeugen. Also respektiere das bitte auch so.

Die Argumentation mit der Augenwischerei ist durchaus berechtigt, sofern du dich mit dem Thema bereits auseinandergesetzt hast. - Anstatt das Rentensystem, was wirklich kein Geheimnis ist, schon lange hinter her hinkt, dann ist die Lebensleistungsrente die einen knapp über der Armutsgrenze einfach nur ein feuchter Händedruck für 40 harte Arbeitsjahre. Das Rentensystem hätte man reformieren müssen. 

Was ein Herr Höcke von sich gibt und was ein Herr Stegner von sich gibt ist beides nicht in Ordnung. Soweit wären wir uns wohl einig, oder?

Und was sagt dieser einzelne Fall jetzt aus? Ziemlich wenig.

Genau das ist der Punkt, sowas wird immer als Einzelfall verbucht. Es ist aber kein Einzelfall. Man kann schlimme Dinge nicht einfach unter dem Vorwand: "Einzelfall" kurz betrauern und dann so tun als hätte das keine Weiteren Auswirkungen.

Mir ist durchaus bewusst, dass es in der AfD Forderungen gibt, die weder mir noch dir gefallen. - Aber ich sehe es realistisch: Diese Dinge sind teilweise so weltfremd, da brauch ich mir keine Sorgen zu machen, dass das jemals käme. 

Wenn meine Stimme bewirkt, dass die Volksparteien endlich wieder anfangen zu arbeiten, dann wäre das ein erster Schritt.

Aber davon abgesehen: Was man von der AfD halten mag oder nicht halten mag, basiert auf Äußerungen der Politiker, auf einem unfertigen Parteiprogramm und hinein interpretierter Behauptungen von außen und nicht durch Taten. - Wie in meiner Originalantwort bereits erwähnt, sprechen die Taten der anderen Parteien für sich und deren Totalversagen.

Respektiere meine Entscheidung, denn ich respektiere Deine ebenso.

Kommentar von Lennister ,

Nachdem die AfD eben den Islam anschneidet, und und dieses Tabu-Thema endlich auch von den anderen Parteien angesprochen wird

Erstens ist es absurd, "Islamkritik" als Tabuthema darzustellen. Das Thema ist seit Jahren äußerst präsent in den Medien.

Und zweitens haben wir kein "Islam-Problem". Wir haben ein Problem mit islamistischen Terroristen und mit - sozial bedingten- Integrationsproblemen bei Menschen aus muslimischen Ländern.

Aber ein Problem mit "dem Islam" gibt es nicht. Auch die Radikalisierung von Muslimen ist nicht auf religiöse Überzeugungen zurückzuführen, sondern auf ein Gefühl des Abgehängtseins.

Und außerdem: Was soll denn deiner Meinung nach hier getan werden?

Die wahrscheinlichste Forderung der AfD ist nun mal die Forderung nach mehr Demokratie durch Bürgerbefragungen

Du findest das wahrscheinlich? Nachdem die Grünen schon seit Jahrzehnten vergeblich versuchen, es durchzusetzen?

Wahrscheinlich sind eher:

Sozialabbau-> tausendfach passiert

Einschränkung der Religionsfreiheit durch Minarett- und Muezzinverbot-> in der Schweiz passiert

Militarisierung und Rückkehr der Wehrpflicht->auch schon oft passiert

Verlassen des Euros->Je nachdem, wie sie die Lage in anderen EU-Ländern entwickelt durchaus denkbar

Rückbau der EU zur reinen Freihandelszone->wie Verlassen des Euros

Ich wähle diese Partei zudem, da die politische arbeit der etablierten Parteien in den letzten zwei Legislaturperioden einfach nur miserabel war

Darum hat Deutschland auch eine Arbeitslosenquote von 4,2%. Oder einen ausgeglichenen Staatshaushalt, seit mehreren Jahren.

Und die Forderungen der AfD noch am ehesten zutreffen.

Was von den Forderungen, die ich aufgelistet habe, findest du denn gut?

Doch, man sollte immer wählen gehen

Erstens: Nein. Wer keine Partei findet, von der er überzeugt ist, sollte sich andere Formen des Engagements suchen, statt irgendwas zu wählen.

Zweitens: Wie wäre es dann z.B. mit der Alfa? Ähnlich der AfD, nur nicht so radikal.

Da braucht man nicht lange zu diskutieren, das ist geforderte Gewalt.

Das ist ein positiver Blick auf Gewalt.

Allerdings: Man muss hier den Koran als ganzes und den historischen Kontext beachten.

Vom historischen Kontext her handelt es sich um eine medinische Sure. D.h. zumindest vor dem Kontext eines Angriffs auf die Umma wird Gewalt als definitiv positiv gesehen. Gewalt zur Verteidigung der Umma ist positiv.

Allerdings: Wie Gewalt zu anderen Zwecken, gegen Leute, die nicht die Umma angreifen, zu sehen ist, zeigen andere Stellen. Ich habe sie schon erwähnt; sie fordern, gegen Menschen, die der Umma friedlich gesinnt sind, keine Gewalt auszuüben.

Sprich: Wenn man die Stellen im literarischen und historischen Kontext liest, dann wird klar, dass auch sie kein Aufruf zur Gewalt gegen Nichtmuslime ist.

Und man muss Koranstellen(wie auch Bibelstellen, Stellen irgendwelcher anderer Werke etc.) im historischen und literarischen Kontext verstehen. Was du machst- Stellen aus dem Kontext zu reißen, weil sie so deine vorgefertigte Meinung bestätigen- ist nicht sinnvoll.

Der IS bezieht sich exakt auf diese Inhalte in seinem Handeln, und so viele IS-Anhänger 'saugen sich das nicht aus den Fingern' oder 'interpretieren das falsch'. 

Das ist Ad Populum. Und natürlich können viele Menschen etwas falsch verstehen, insbesondere dann, wenn viele von ihnen eher wenig gebildet sind.

Kommentar von Lennister ,

Ich kann mich nicht mit dem Gegenargument identifizieren, dass dies dazu beitragen würde eine eine angebliche Männerkultur "zu brechen

Dieses Argument stimmt. Es gibt eine Männerkultur in Führungsetagen; das ist durch Studien belegt. 

Und diese Männerkultur kann nur durchbrochen werden, wenn Frauen in größerer Zahl in die Führungsetagen kommen. Und von selbst passiert das offenbar nicht, auch jahrelanges gutes Zureden hat nicht geholfen.

Es gibt Frauen in Führungspositionen

Allerdings viel weniger, als es nach Qualifikation und Willen sein müssten.

und ein eingreifen durch den Staat finde ich falsch

Und wie soll denn das Problem der Gläsernen Decke sonst gelöst werden? Gutes Zureden hat ja nichts gebracht.

Die Argumentation mit der Augenwischerei ist durchaus berechtigt, sofern du dich mit dem Thema bereits auseinandergesetzt hast

Sicher ist die Lebensleistungsrente keine große Reform. Aber zum Thema Augenwischerei solltest du wie gesagt jemanden fragen, der davon profitiert. Und dazu kommt noch, dass es ein Schritt in die richtige Richtung ist: Hin zu mehr Steuerfinanzierung, weg vom Äquivalenzprinzip.

Dazu wird das Problem der Altersarmut zumindest verringert. Eine richtige Lösung ist hier mit der CDU sowieso nicht zu machen. Aber die AfD wird das auch nicht lösen- wer in Bezug auf unseren Sozialstaat von "Wildwuchs" spricht, der wird sicher nichts gegen Altersarmut unternehmen.

Was ein Herr Höcke von sich gibt und was ein Herr Stegner von sich gibt ist beides nicht in Ordnung

Was Stegner sagt, ist polemisch, aber im akzeptablen Rahmen. In den meisten anderen Ländern würde er damit nicht groß auffallen. Noch um 2000 wäre er auch in Deutschland nicht groß aufgefallen.

Es ist aber kein Einzelfall

Du unterstellst hier gerade, dieser Vorfall wäre repräsentativ für das Verhalten von Muslimen. Wenn du das tust, solltest du dafür auch Beweise haben.

dass die Volksparteien endlich wieder anfangen zu arbeiten, dann wäre das ein erster Schritt.

Woran sollen sie denn arbeiten, woran momentan nicht gearbeitet wird? 

Wirtschafts- und haushaltspolitische Probleme haben wir schlicht nicht, zur Reduzierung der Flüchtlingszahlen wurde das Abkommen mit der Türkei geschlossen(das wirkt). Für eine Rentenreform haben die Grünen bereits ein Konzept vorgelegt, Nahles arbeitet an einem.

sprechen die Taten der anderen Parteien für sich und deren Totalversagen.

Mit Blick auf den Zustand Deutschland ist die These eines Totalversagens völlig absurd.

Thema TTIP: Du solltest dir übrigens mal anschauen, was verschiedene SPD-Politiker zu den neuesten Enthüllungen sagen.

Kommentar von KnusperPudding ,

Damit das nicht ganz so ausartet mit den Zitaten, halte ich mich ein wenig zurück:

Führungskräfte(In Bezug auf die Frauenquote): Mir ist keine Studie bekannt, die repräsentativ dieses Problem abbildet oder verdeutlicht. - Wie gesagt, ich kann es mir nicht vorstellen dass es so etwas gibt. 

Ich sehe dich nicht in der Pflicht mir hier "Beweise" zukommen zu lassen wie Quellen für eine solche Studie, mich würde es dennoch einfach interessieren. Denn warum sollte man eine Frau gezielt in Führungspositionen ablehnen? (Im Übrigen ist ja Frauke Petry AfD Vorsitzende, soviel zur Frauenquote....).

Meine einzige Referenz sind die Kunden bei denen ich gelegentlich unterwegs bin, und in der Führungsebene ist fast immer auch eine Frau unterwegs. - Tut mir leid, aber ich bin einfach nicht überzeugt.

Wegen der Lebensleistungsrente: Wie gesagt, meiner Meinung nach muss die Rente ordentlich reformiert werden. - Das ist für mich aktuell kein Gewinn, ich betrachte das als Tropfen auf den heißen Stein.

Auch wenn deine Argumentation richtig ist: Mit der CDU geht das nicht. Und die AfD wird es nicht besser machen: So bewirkt es jedoch, dass die aktuellen Parteien eben gerade vor Angst vor der AfD ihre Politische Arbeit wieder ordentlich anpacken werden. Sprich: Vor ein paar Wochen sagte Frau Merkel noch: "Die Rente wird nicht teil unseres Wahlkampfes sein". Mittlerweile sieht das aber ganz anders aus.

Allerdings behauptet dennoch die AfD in ihrem Bundestagsparteiprogramm, was mir leider nu von 2013 vor liegt, auch die Renten zu reformieren.

Wie bereits schon gesagt: Die AfD hat noch keine Leistungen erbracht, an denen man ihre Politik messen könnte. Demnach hätten sie hier meiner Meinung nach die Chance verdient, das zu beweisen.

Was Stegner betrifft, so akzeptierst du meine Meinung, das finde ich sehr nett. Allerdings wirkt diese durchaus überhebliche Arroganz sehr negativ auf mich. Er führt keine Argumente auf, sondern stellt einfach plumpe Behauptungen in den Raum. - Für mich ist das einfache Inkompetenz. 

Was die christlichen Flüchtlinge und den Einzelfall betrifft:

Deiner Ansicht nach ist es ein Einzelfall, mir unterstellst du ich meine das repräsentativ für alle Muslime: Nein, ganz sicherlich nicht.

Das ist keine Repräsentation aller Muslime. - Aber eine Repräsentation der Texte, wie sie im Koran vorgeschrieben sind. Es ist ja auch nicht nur einmal passiert. Was eine Dunkelziffer betrifft, will ich nicht mal schätzen.

Die Arbeit der Volksparteien, die ich kritisiere, sind: 1. Volksbeteiligungen. 2. Die Sorgen und Wünsche der Bürger ernst zu nehmen. 3. Im Interesse des Volkes handeln.

Hierbei spreche ich gezielt das Einknicken der Kanzlerin bei Obama an, der unsere Beteiligung an der Provokation gegen Russland wünscht. Ich will keinen Krieg, und ich kenne keinen der einen will!! Also soll sie sich nicht an sowas beteiligen! - Das ist nicht im Interesse des Volkes!

Das Abkommen mit der Türkei war ein Handel mit dem Teufel (Symbolisch gemeint). Wir werden erpressbar gemacht, sprich: Böhmermann (Wir dürften hier beide auf den Stand sein, dass §103 gemeint ist), Konzertprojekt in Dresden (Zensur). Kürzung der Forderungen an die Türkei damit der Deal klappt.

Damit aber nicht genug: Die Türkei schießt an der Türkisch/Syrischen Grenze auf Flüchtlinge. Treibt diese Teilweise nach Syrien zurück, direkt in die Hände von Daesh. - Das Land rückt im eigenen Land mit Panzern in die Wohngebiete um die Kurden abzuschlachten und ganz Europa schaut weg.

Haupt verantwortlich für den Rückgang der Flüchtlinge ist der Österreich-Deal mit der Schließung der Balkan Route und nicht die Türkei. Da die Türkei nämlich nicht bereit war, ohne einen gezahlten Cent die Flüchtlinge zurück zu nehmen. - Natürlich weiß ich, dass das auch nicht gerade die beste Lösung war und mit enormem Leid verbunden war. Aber ist das wirklich die bessere Lösung so? 

Meine These mit dem Totalversagen: Das merken wir natürlich nicht sofort. Aber innerhalb der kommenden 5-10 Jahre, wofür aber das aktuelle Totalversagen verantwortlich ist.

TTIP: Das ist so scheinheilig, dass sich jetzt erst die SPD damit auseinandersetzt. Denn das was jetzt durch Greenpeace raus kam, das ist bereits seit fünf Jahren kritisiert worden! - Geheime Verhandlungen, Einschnitte bei der Lebensmittelsicherheit, Schiedsgerichte, usw. - Der Beleg dafür sind bereits andere Freihandelsabkommen zwischen USA und Canada, die exakt diese Probleme nach Einführung des Abkommens genauso erlebt haben. Und so viele Jahre lang hat unsere Politik einfach weggeschaut! Das macht die SPD für mich nicht glaubwürdiger.

Kommentar von KnusperPudding ,

Der Punkt mit der Islamkritik: Doch, da bleibe ich dabei. - Auch wenn es vielleicht in manchen Medien mittlerweile Kritisiert wird.

So wurde es von der Politik absolut klein geredet, sodass auf einmal von einer "Islamophobie" gesprochen wird. Es ist einfach so, dass sonst keine der anderen Parteien das Thema je gerne angeschnitten hätte ohne Beteiligung der AfD.

Ich stimme bei dem Punkt zu: Wir haben ein Integrationsproblem bei Menschen aus Islamischen Ländern. - Jedoch ist die Integrationsbereitschaft von Muslimen sehr dürftig.

Der IS rekrutiert zwar sowohl Menschen die Leicht manipulierbar sind, und das sind genau die, welche man aus sämtlichen Sozialen Gemeinschaften verbannt oder Mobbt. Aber auch sehr wohl sehr kluge Köpfe, was man nicht unterschätzen darf. Aber die komplette Operation geschieht im Namen des Korans. 

Nach meiner Meinung, was hier getan werden muss, oh je, da muss ich ein wenig ausholen: 

In erster Linie müssen die Waffenlieferungen an Saudiarabien gestoppt werden. Im nächsten Schritt, müssen sich die Regierungsoberhäupter der ganzen Länder zusammen setzen, die hier beteiligt sind: Ein Assad, ein Putin, ein Obama, Ein Oberhaupt der Saudis, des Irans, des Iraks (Da habe ich keine Namen, sorry). Und eine politische Lösung suchen:

Ein Assad darf keine Luftangriffe mehr auf die eigene Bevölkerung fliegen, sodass Syrien mehr vertrauen in das eigene Staatsoberhaupt bekommt. Mit Unterstützung der anderen Nationen müssen dann der Reihe nach die Städte befreit werden.

Wie das genau von statten gehen kann, überlasse ich den Politikern, immerhin sollte es deren Job sein.
Hierzu hatte ich mal ein Interview mit dem Herrn Jürgen Todenhöfer gesehen, der ein Interview mit dem IS gemacht, der hatte das relativ gut erläuter und wiedergegeben gehabt. Bei Interesse teile ich den Link.

Was die anderen Punkte betrifft: Wir sind nicht die Schweiz, und dennoch habe ich die Hoffnung, dass die Bürgerbeteiligung größer wird.

Die Muezzin/Minarett Einschränkung würde ich nicht all zu schlimm finden, da ich die Begründung des Muezzin-Rufes durchaus teile. Was würdest du sagen, wenn jeden Tag anstatt einem Glocken Leuten da oben ein Pfarrer stehen würde und runter brüllen würde: "Unser Gott ist der einzig Wahre, wer ihm nicht glaubt, landet im Fegefeuer". - Sofern das Minarett ein Herrschaftsanspruch darstellt, finde ich auch hier ein Verbot in Ordnung.

Verlassen der Währungsunion: Sehr gutes Thema. Habe ich erst letztens in einer der Polit-Talkshows gesehen, wie das Thema diskutiert wurde. Da wurde dann belächelt, und selbst ein SPD Politiker war empört und sagte: "Die einzigen die davon profitieren würden, das wäre das deutsche Volk, da ihr erspartes dann wieder etwas wert wäre". So empört wie er es sagte, umso peinlicher empfand ich es, dass man sich dafür schämen muss.

Rückbau der EU zur Freihandelszone: 

Das sind wir doch um mal ehrlich zu sein. Jeder Politiker, ob CDU, SPD, Grüne, etc. sagen: "Die EU ist eine Profit-Gemeinschaft und keine Sozial-Gemeinschaft". In der EU wurde noch nie aus Rücksicht um andere entschieden. Die einzigen die sich Sozial für die EU engagieren sind eigentlich wir deutschen, indem wir den Hauptteil der Schulden von Griechenland und den anderen Schuldnerländern mitfinanzieren. (Mir ist auch bewusst, dass dieser Deal genauso schmutzig ist, da wir genau diesen Ländern teure Militärausrüstung zur Verfügung stellen und das macht es nicht besser)

Alfa: Darüber habe ich bereits ebenso nachgedacht. Als ehemaliger Chef der AfD wäre das so gesehen eine alternative, die ich durchaus als Option empfand. Jedoch verteidigt Lucke nach wie vor das Freihandelsabkommen TTIP und keift gegen seine alte Partei wie eine beleidigte Leberwurst.

Der Koran und der Historische Kontext:

Mag sein, dass vieles davon Historisch betrachtet sinn machen würde. - Allerdings ist der Koran gleichzeitig eine Anleitung wie man mit ungläubigen umzugehen hat.

Sorry wenn ich das jetzt so blauäugig behaupte: Warum Streicht man dann nicht diverse Stellen im Koran, wenn das gar nicht gewünscht ist?

Für mich ist und bleibt der Koran eine veraltete Anleitung, der zum töten Andersdenkender auffordert. Und wenn sich das Ändern soll, muss man Änderungen daran vornehmen.

Der Prophet Mohammed ist für mich einfach nur ein Kriegstreiber, der eine Moral vertritt, die unter jeder Menschenwürde ist, wie seine Zwangsheirat mit minderjährigen Mädchen.

Antwort
von palzbu, 51
Die Linke

Ich wohne hier in Bayern und muss immer wieder feststellen.
Am Stammtisch wird geschimpft über den Söder, über den Seehofer, über die
Strolche im Landtag die sich schamlos bereichern. Ihre eigenen
Familienmitglieder mit Steuergeld vollstecken und so weiter.  – Die einzig ehrliche sei die Frau Sahra Wagenknecht hört man dann.  Da heißt es
dann: „Die prangert die Ungerechtigkeiten in unserem Staat an“. „Die ist gegen
die Banken und für die armen Leute“ „Die ist die einzig ehrliche im Fernsehen“.
"Aber die ist ja bei den Linken. Die kann man nicht wählen.“ 

Eine ganz seltsame Logik. Ich denke oft darüber nach. Komme zu keinem Ergebnis. Kann mir da jemand helfen??

Kommentar von KnusperPudding ,

Sahra Wagenknecht ist meiner Meinung nach eine unter vielen, die eine Stimme verdient hätte. Allerdings steht die Partei nicht völlig hinter ihr. Andere Parteimitglieder wie z.B. Frau Kipping besiegeln es dann für mich. 

Deine Entscheidung finde ich jedenfalls nachvollziehbar.

Antwort
von PrivateUser, 155

Sehr schwierig. Würde im Moment zwischen CDU (allerdings nur dank Frau Merkel, die nicht zu einigen anderen "Politikern" der CSU/CDU passt) und den Grünen schwanken. Wenn es um den Landtag geht würde ich wohl zu den Grünen tendieren.
Und Sie?:)

Kommentar von ab12359 ,

Also findest du es gut, dass einige Türken den Völkermord an den Armeniern leugnen durfen und dafür anscheinend sogar noch mit Visaerleichterungen belohnt werden....

In Frankreich hat die türkische Gemeinde erst versucht Klage dagegen zu erheben... Gericht wies diese zurück... dann nutzen die Vandalismus als letztes Mittel.... errinert mich an Hitlers SA

Kommentar von KnusperPudding ,

Die Türkische Botschaft hat bei einem Konzert Projekt gefordert, dass die Subvention zurück bezahlt werden muss, da Dort das Wort "Genozid" in Verbindung mit den Türken gefallen ist.

http://www.focus.de/politik/deutschland/immer-aerger-mit-erdogan-tuerkei-meckert...

Es werden also bereits jetzt Schritte aus der Türkei unternommen um uns zu zensieren.

Kommentar von surfenohneende ,

Die Türkische Botschaft hat bei einem Konzert Projekt gefordert, dass die Subvention zurück bezahlt werden muss, da Dort das Wort "Genozid" in Verbindung mit den Türken gefallen ist.

Ja,

Und komisch ist auch, dass der Türkische (Osmanische Reich) Holocaust an den Armeniern weiter geleugnet werden darf & Das sogar vom (Politiker gesteuerten ? ) EUGH(!) als "OK" abgesegnet wurde ... versuche Das mal mit dem Deutschen Holocaust an den Juden, dann landest Du im Gefängnis ...

Kommentar von KnusperPudding ,

Richtig. 

In dem Artikel geht es sogar noch weiter, denn sogar die EU Kommission kniet vor Erdogan, so kommt es zumindest bei mir an in folgender Textstelle:

Die Kommission haben das Orchester jedoch gebeten, die entsprechenden Textstellen abzumildern und das Wort "Genozid" zu streichen.

Kommentar von PrivateUser ,

Nein, finde ich nicht gut.
Aber ich finde Toleranz & Offenheit gut. Außerdem finde ich es gut auf die Umwelt zu achten, statt wie die Afd zu leugnen, dass CO2 schädlich ist.

Kommentar von KnusperPudding ,

Jede Partei hat ein paar beschränkte Leute, die sich mit ihren Aussagen unbeliebt machen. Das mit dem CO2 ist genauso stumpfsinnig, wie ein Herr Stegner, der nur mit Beleidigungen provoziert, eine Frau Klöckner die einen Unsinn wie ein "Plan A2" auftischt, eine Frau Kipping die in einer der TV Shows forderte, die Kanzlerin sollte zwecks der Renten lügen....

Kommentar von PrivateUser ,

Das ist mir bewusst. Sieht man ja schon an Böhmis Strafverfolgung. Dennoch bin ich für Toleranz. Mit noch mehr Intoleranz, selbst bei weit entwickelten Ländern wie Deutschland, wird die Welt sicher nicht besser.  

Kommentar von KnusperPudding ,

Ja: Böhmermann, da geht es weiter. Als normaler Bürger fühlt man sich aktuell einfach so, als würden die Grundrechte an die Türkei verkauft werden.

Obama war zu Besuch und forderte von der Kanzlerin, sich an der Militär-Präsenz an Osteuropa beteiligen, und wieder knickte sie ein.

Nach diesen Enttäuschungen verstehe ich ehrlich gesagt nicht so richtig, wie man noch zu der Meinung stehen kann, dass sie das richtige macht.

Antwort
von surfenohneende, 74
Die Linke

Die Linke ist noch am ehrlichsten unter den Alt-Parteien & eines der besten Wahlprogramme

"AfD" ist ein Trojanisches Pferd -> (Ausbeuter-) "FDP" + (Rassismus-) "NPD" & nutzt auch indirekt auch der "CDU" 

"Grüne" sind inzwischen grün lackierte "CDU"

"SPD" fällt inzwischen genauso um wie die "FDP"

Ansonsten wähle "Die Partei" oder "PiratenPartei"

Antwort
von Toqra, 120

Die SPD finde ich unter Gabriel und Oppermann miserabel, würde sie auch nur deswegen nicht wählen.
Die CDU würde ich sehr gerne wählen, aber ich als Bayer habe nur die CSU als Möglichkeit. Also muss ich bei den Landtagswahlen eine andere Partei nehmen. Der Linken kann ich mein Vertrauen nicht schenken als Nachfolgepartei der SED, die AfD ist AfD, dazu muss ich nicht viel sagen und die FDP kommt mir wie eine Partei ohne Parteiprogramm vor, jedenfalls so, wie sie es umsetzen. Da bleiben mir echt nur noch die Grünen. 'Das kleinste Übel'.
Bei den Bundestagswahlen aber dann die CDU

Kommentar von PrivateUser ,

Ganz genau meine Meinung. Wir Bayern haben mit der CSU wirklich das große Los gezogen...😒

Kommentar von surfenohneende ,

Das zur Linke stimmt nicht -> SED ist ( im Gegensatz zu den in den 1990s) heute fast nicht mehr vorhanden & die Linke mausert sich inzwischen dazu was die SPD früher einmal war

und die "SPD" ist schon viel mehr korrumpiert als nur durch Gabriel und Oppermann

auch die "Grünen" sind spätestens mit ( grün lackiertem CDU- ) Kretschmann "angekommen" wie FDP & SPD ... nicht nur in Stuttgart(21)

Der Rest stimmt ... Hinzufügen muss Ich, dass die FDP auch noch die korrupteste Umfaller- Partei ist

Das Kleinere Übel sind Piraten & Die Partei

Antwort
von lchntr, 35

Grün, weil ich alle Ideen vollkommen vertrete.

Antwort
von XL3yed, 120

Ich würde die CDU wählen, einfach weil Frau Merkel im Moment eine der wenigen Politikerinnen ist, die moralisch richtige Entscheidungen trifft und sich von der Hetze von rechts nicht beeinflussen lässt.

Kommentar von Chronozis ,

Hättest vllt. noch dafür stimmen können. Sonst macht ja die Umfrage keinen Sinn

Kommentar von XL3yed ,

Ja sorry, bin eigentlich nur übers Smartphone online und da geht das scheinbar nicht oder ich hab die Funktion einfach noch nicht entdeckt 😅

Kommentar von Chronozis ,

Kein Problem :D ich bin auch nur über Smartphone-> Das geht;)

Antwort
von sWeEtAnKa98, 52
SPD

Wegen Malu Dreyer und wegen dem Schulsystem alles ist kostenlos. Ich bin aus RLP. Bildung Schule ist wichtig auch für Leute ohne Geld weil ohne Bildung wählen sie AfD.

Kommentar von KnusperPudding ,

Malu Dreyer ist durchaus eine gute Frau, die einen guten Volksvertreter abgibt. - Allerdings wählen RLP Wähler Die SPD wegen Malu und nicht andersrum. 

Bildung ist wichtig. - Da wird dir jeder zustimmen. Aber wenn du der Meinung bist, dass jemand die AfD wählt, weil es den Menschen an Bildung fehlt: Vielleicht wäre vor so einer Bemerkung ein wenig mehr Bildung angemessen? 

Versteh mich nicht falsch. Ich finde es einfach nicht in Ordnung mit dieser Art der Kritik, nämlich Beleidigung, zu argumentieren. Ich bin mir sicher das geht bei dir besser.

Kommentar von sWeEtAnKa98 ,

Das war keine Beleidigung.

Kommentar von KnusperPudding ,

Die Aussage, dass man ohne Bildung die AfD wählt, führt nur zu einer möglichen Interpretation: Dass vor allem Ungebildete diese Partei wählen. Und das hat sehr wohl beleidigenden Charakter.

Antwort
von Frageste11er, 61

Grüne und als Alternative die SPD :)

Antwort
von halloschnuggi, 88

Bis vor ein paar Jahren hätte ich SPD gesagt, wegen det sache mit islam undso... Jetzt würde ich nicht einmal wählen gehen...

Kommentar von Zarra002 ,

Warum würdest du nicht wählen gehen? Das ist nicht sinnvoll. Wenn du unzufrieden bist, solltest du erst recht wählen gehen! Ungültig dann eben um deine Unzufriedenheit auszudrücken. Nicht wählen gehen ist das schlimmste was man machen kann

Kommentar von halloschnuggi ,

Ah weil ich eine Meinung kriege, kriege ich dislikes auch gut...  Es gibt keine Partei die ich wählen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community