Frage von hanoj2, 146

Welche Partei kann man noch wählen?

Also bald sind ja Wahlen habe mich noch nicht so richtig entschieden dachte vielleicht npd ich würde einfach mal paar meinungen hören wollen wenn wählt ihr und warum?

danke schonmal

Antwort
von FrageAntwo, 108

Die NPD würde ich an deiner Stelle nicht wählen. Das ist eine Partei die den Wert von Menschen nach ihrer Herkunft bestimmt,verfassungswidrig ist und die Demokratie ablehnt. Auch weist sie Ähnlichkeiten mit nationalsozialistischem Gedankengut auf. 

Daher würde ich dir empfehlen eine demokratische Partei (z.B. CDU,SPD,FDP etc.) zu wählen. Was sind denn deine politischen Ansichten?

Du kannst dich ja mal über die Kandidaten und Programme Informieren und dann eine Entscheidung treffen. Dabei kann dir auch der Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung helfen der demnächst auch für die kommenden Landtagswahlen zur Verfügung steht. 

Kommentar von hanoj2 ,

CDU ???? hockt da nicht die Merkel drin wo Die Flüchtlingswelle antreibt also die wähle ich sicher nicht möchte so gut wie keine Flüchtlinge und SPD doch glaub auch ich will eine Partei wo gegen Flüchtlinge ist sorry kenne mich nicht so gut aus

Kommentar von SebRmR ,

CDU ???? hockt da nicht die Merkel drin...

Bei soviel politischem Wissen, würde ich die Zeit bis zur nächsten Bundestagswahl nutzen, dieses  Wissen auszubauen.

Und dann die Partei wählen, die einem am besten "gefällt". Unabhängig davon, was andere wählen.

Antwort
von bwhoch2, 100

Bist Du mit dem Wohlstand, den wir hier in Deutschland unter einem demokratischen System in den letzten Jahrzehnten aufgebaut haben zufrieden oder geht es Dir etwa zu gut?

Die NPD gehört zu den Parteien, die unsere Verfassung, die unter anderem garantiert, dass ich hier frei schreiben kann und Du auch, am liebsten abschaffen würden.

Ist es sinnvoll, eine solche Partei zu wählen?

Nimm lieber, ÖDP, Piraten, Graue Panther oder solche, wenn Du die jetzt im Bundestag oder in Eurem Landtag vertretenen Parteien nicht willst, aber beschwör bloss die braune Gefahr nicht weiter herauf.

Kommentar von hanoj2 ,

Also ich weiss nicht welche Partei bin halt nicht für Flüchtlinge also so gut wie keine

Kommentar von bwhoch2 ,

Du bist gegen Flüchtlinge? Wenn Du NPD oder sowas wählst, bist wirst Du irgendwann auch mal Flüchtling, weil die jetzige Freiheit, die Dir die Verfassung garantiert, dann nicht mehr besteht und die, die dann das Sagen haben, werden u. U. völlig willkürlich beschließen, wen sie mögen und gegen wen sie was haben.

Gehörst Du dann zu denen, die sie nicht mögen, wirst Du vermutlich auch Flüchtling oder Asylant in einem anderen Land und bist vielleicht froh, wenn man Dich ins Land läßt, kurz bevor man Dich hier einsperrt.

Kommentar von hanoj2 ,

und welche Partei wäre das dann in etwa ?

Kommentar von bwhoch2 ,

Grundsätzlich mal jede demokratische Partie, die sich mit ihren Aussagen, Themen und Betätigungen innerhalb der Verfassung bewegt. Alles andere scheidet aus.

Dann muss man für sich überlegen, ob die Partei, deren Sprüche man für gut befindet, auch in der Lage ist, diese umzusetzen. Eine Partei, die nur Sprüche oder gar Hetze betreibt, ohne eigene und für mich nachvollziehbare Lösungen anzubieten, scheidet für mich persönlich auch aus. Und dann kommt es auf verschiedenes an, was letztlich meine Wahl beeinflussen kann.

Aber wie gesagt: Die Partei muss sich eindeutig innerhalb der geltenden Verfassung bewegen.

Antwort
von SebRmR, 85

Die nächsten Bundestagswahlen sind planmäßig im Herbst 2017, so bald ist das nicht.
Ab März dieses Jahrs findet in Karlsruhe die Verhandlung über das Parteiverbot der NPD statt. Wer weiß, ob bis zur Bundestagswahl die NPD überhaupt noch besteht.

Antwort
von palzbu, 60

Die Politiker sollten gewählt werden um die
Wünsche der sie wählenden Bürger im Staat umzusetzen. Diese Idee der Demokratie ist gut und richtig. Leider ist es heute so, dass
ungefähr 2% der Abgeordneten dieses Ziel zumindest versuchen zu erreichen, aber ca. 98% der Abgeordneten sind Schauspieler und Selbstdarsteller die nur ihren eigenen Vorteil im Blick haben. Die Parteiendemokratie in der heutigen Form ist zutiefst betrügerisch, weil der der gewählt wird, meist sofort seinen Wählerauftrag „vergisst“ und  nur noch die Interessen von zahlungskräftigen Interessengruppen vertritt. Parteien kann man nur noch wählen,
solange diese Parteien idealistisch Ihre Ziele verfolgen. Sobald diese
neuen Parteien 2-3 Jahre im Bundestag vertreten sind , haben sich
die Profiteure nach oben gearbeitet, und die idealistischen Ziele werden für
eigene Vorteile aufgegeben. Eigentlich kann man keine Partei wählen, sondern die für den eigenen Wahlkreis zuständigen Abgeordneten. Die sind natürlich auch Partei-Abgeordnete. Aber die Arbeit dieser Leute kann man verfolgen und sie mit ihren Aussagen vor der Wahl und mit ihrem Tun nach der Wahl konfrontieren.

Antwort
von kenibora, 82

Darfst Du denn schon wählen....? Als Schüler würde ich die LVP wählen!

Kommentar von hanoj2 ,

ich bin kein Schüler bin Erwachsener und 23 Jahre alt wie kommen sie überhaupt da drauf ?

Kommentar von bwhoch2 ,

Wie kommt man da drauf? Wenn jemand schon 5 Jahre lang volljährig ist, hat er mindestens schon eine Bundestagswahl hinter sich und als erwachsener Staatsbürger sollte man sich immer soviel mit Politik befassen, dass man weiß, welche Partei die Linie fährt, die man haben will und die noch innerhalb der Verfassung ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community