Frage von Bissmarck, 196

Welche Partei ist für eine Liberalisierung von Waffen?

Antwort
von Galgenvogel1993, 97

Derzeit würde ich "keine" sagen. Es gibt zwar Parteien wie die FDP, die einen guten Track Record gegen unnötige Bestimmungen haben, und die AFD, die sich gerade gegen die EU-Verschärfungen stark macht, aber realistisch gesehen hat man von beiden nichts zu erwarten, da Änderungen im Waffengesetz derzeit keine große Priorität haben.

Wenn man sich hier in Deutschland für liberalere Waffengesetze einsetzen will, sollte man bei der German Rifle Association, Pro-Legal und dem Forum Waffenrecht vorbeischauen und dort mithelfen. Ohne Aktivismus wird sich nix zum besseren ändern.

Antwort
von Schnoofy, 120

Ich hoffe doch, dass sich die Risiken, die sich aus einer unkontrollierten Verbreitung von Waffen zwangsläufig ergeben, allen Parteien bewusst sind und keine deshalb eine Lockerung der bestehenden Waffengesetze in Erwägung zieht.

Kommentar von DrCyanide ,

Und schon kommt der Gutmenschentroll wieder aus seiner Höhle gekrochen...

Kommentar von Schnoofy ,

Gutmenschentroll

Objektive Sachlichkeit war noch nie ein Merkmal der Waffenlobby.

Schon gar nicht in Verbindung mit einer AFD-Anhängerschaft.

Kommentar von DrCyanide ,

Und der Gutmensch tönt, er kann nicht anders...

Kommentar von PatSich ,

Wer behauptet eigentlich immer, dass eine Liberalisierung bedeutet allen Menschen Waffen zu geben. Achja immer die gleichen Leute die keine Ahnung haben wovon sie reden.

Hast du eigentlich irgendeine Ahnung welche Auswüchse unser Waffengesetz schon angenommen hat ?

Dir ist bewusst, dass du ein normales Brotmesser zum Schneiden von Brot in einem "abgeschlossenem Behältnis transportieren musst, das nicht mit weniger als 3 Handgriffen geöffnet werden kann" sonst machst du dich strafbar. Brotmesser im Korb fürs Picknick.....verboten.

Nur mal so ein kleines Beispiel von vielen....


Kommentar von ES1956 ,

"unkontrollierte Verbreitung" so ein Schmarrn!

Kommentar von DrCyanide ,

Dass Schnoofy die typisch hysterische Meinung bzgl. Waffen, welche in unserer Gesellschaft grassiert, vertritt hat er bereits mehrmals eindrucksvoll bewiesen. Dass er von Waffen und dem WaffG keinerlei Ahnung hat ebenso. Und persönlich habe ich öfters als mir lieb ist die Erfahrung gemacht dass man, im Gegenzug zu Waffenbefürwortern, mit linksgrünen Weltverbesserern keinerlei objektive Diskussion führen kann, wenn man nicht deren Meinung vertritt.

Kommentar von ES1956 ,

"unkontrollierte Verbreitung" Nennst du das 'objektive Sachlichkeit'? Die Frage war nach Liberalisierung (und wir Betroffenen wären schon mit einer Korrektur von Unsinnsbestimmungen mehr als zufrieden) und nicht die von dir sofort unterstellt nach einer Abschaffung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten