Welche Partei hat eigentlich die Sommerzeit eingeführt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Geschichte der Sommerzeit ist älter, als viele vermuten. Bereits 1784 kritisierte Benjamin Franklin im Journal de Paris: Das ausgedehnte Nachtleben vergeude Energie durch künstliches Licht. Dagegen helfe früheres Aufstehen und Zubettgehen.

Die Idee einer staatlich verordneten Sommerzeit kam jedoch erst ein Jahrhundert später auf. Unabhängig voneinander schlugen George Vernon Hudson 1895 und William Willett 1907 eine saisonale Zeitverschiebung vor.

Der Insektenforscher George Vernon Hudson stellte seine Idee erstmals in einem Vortrag 1895 vor der Royal Society of New Zealand vor. Weder sein Vortrag noch die Veröffentlichung seiner Ideen drei Jahre später fanden damals Anklang, so dass er bald in Vergessenheit geriet.

Eingeführt wurde die Zeitumstellung erstmals am 30. April 1916 im Deutschen Reich sowie in Österreich-Ungarn. Die Sommerzeit sollte die energieintensiven „Materialschlachten“ des Ersten Weltkriegs unterstützen: Dadurch versprach man sich Energieeinsparungen bei der künstlichen Beleuchtung an langen Sommerabenden. Als Reaktion darauf führten zahlreiche andere europäische Länder einschließlich der Kriegsgegner Großbritannien und Frankreich noch im gleichen Jahr die Sommerzeit ein. 1919 schaffte Deutschland die ungeliebte Kriegsmaßnahme wieder ab.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sommerzeit


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war die CDU unter Helmut Kohl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung