Welche Papageien soll ich kaufen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Papageien kommen für dich überhaupt nicht in Frage. Eigentlich sollte die Haltung endlich mal verboten werden. Guck mal in die ganzen Kleinanzeigen, die werden massenhaft wieder abgeben.

Alle unter falschen Voraussetzungen gekauft.

Für Papageien braucht man mindestens ein eigenes Vogelzimmer, wo sie immer frei fliegen können.
thomys9999, hat es super erklärt.

Wir haben 8 Papageien, alles Secondhandvögel, 2 davon sind bereits durch mehrere Hände gegangen. Wir bekommen immer wieder Anfragen, ob wir nicht noch welche aufnehmen könnten. Geht aber nicht, denn unsere Papageien haben alleine schon 3 Vogelzimmer und noch mehr Platz und Geld (vogelkundigen Tierarzt müsst ihr einplanen, da sind locker mehrer hundert Euro drin), ist einfach nicht drin.

Alle unsere Papageien hatten mal ein Zuhause, wo so Erwartungen wie bei dir gestellt wurden.

Urlaub war schon seit über 20 Jahren nicht mehr drin. Aber das ist so, wenn man die Verantwortung für Tiere übernimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aras und Graupapageien und "so leise wie möglich" schließen sich meiner Meinung nach aus.

Selbst kleinere Papageienarten (z. B. Mohrenkopfpapageien) können ganz schön viel Lärm machen. Eine Arbeitskollegin von mir hatte sich mal zwei Nymphensittiche angeschafft und dann nach einer Woche wieder zum Züchter zurückgebracht, weil sie mit dem "Lärm", was die beiden gemacht haben, nicht zurecht gekommen ist.

Wir haben Großpapageien (Amazonen) gehabt. Man sollte mit solchen Vögeln meiner Meinung nach besser nicht in einer Mietwohnung wohnen, wenn man weiß, dass man sehr ruhebedürftige Nachbarn hat :-)

Selbst unsere Nachbarn in unserem freistehenden Haus (nächster Nachbar am Ende des 1000m² großen Gartens hat gehört, dass wir Papageien haben :-))

Für intelligent halte ich eigentlich so ziemlich jede Papageien- oder auch Sittichart. Für Aras und Graupapageien sollte man statt eines Käfigs eher eine richtige Voliere haben. Allerdings sprengt so eine Voliere häufig das Platzangebot, das man normalerweise in einem Zimmer so hat. Zudem "stauben" diese Vögel sehr. Das kommt zum Lärm auch noch dazu.

An deiner Stelle würde ich dir Sittiche oder die bereits erwähnten Agaporniden empfehlen, oder eben kleinere Papageienarten wie Mohrenkopfpapageien und deren verwandte Arten.

Von Aras und Graupapageien würde ich die Finger lassen, weil sie eben sehr viel Platz brauchen, um in Menschenobhut einigermaßen tierfreundlich leben zu können (unsere Amazonen hatten ein eigenes Zimmer für sich, das so gebaut war, dass sie den ganzen Tag Freiflug haben konnten, ohne das Zimmer oder sich selbst zu schädigen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Deinen vorherigen Fragen kann ich entnehmen dass Du Dich schon oft mit der Frage beschäftigt hast, welches Tier nun für Dich in Frage kommt. Mal willst Du einen Hund, mal ein Pferd...und nun kommt Dir in den Kopf einen Vogel in einen Käfig zu sperren.

Ich hoffe, dass Du oder Deine Eltern noch schnallen was Du dem Vogel damit antust und Du entscheidest Dich hoffentlich mal wieder um.😨



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sich Papageien ins Haus holt sollte wissen , dass die fliegen müssen und nicht nur hopsen. Dh. es kommen eh nur kleine Arten für Wohnungshaltung in Frage . Alles Andere endet generell mit Selbstzerstörung , Tierarzt und Abgabe. Deshalb kommen nur Zwergpapageien in Frage , mit denen man aber nur schwer den ganzen Tag in einem Raum verbringen kann , da immer noch ziemlich laut. Dh ein Vogelzimmer ist einzuplanen mit Gitterfenster generell geöffnet auch im Winter , Vogellampe mit speziellem Lichtspektrum und und und sonst wird das nix Gutes......Katharinasittiche und Taranta-Agaporniden sind etwas leiser , aber nicht leise . Wellensittiche sind fast leise ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selber habe Agaporniden. Meine sind relativ leise. Unzertrennliche sind kleine Papageien, sehr intelligent und können zahm werden, wenn man sich mit ihnen beschäftigt. Meine sind zahm und bekommen jeden Tag mehrstündigen Freiflug, frische Blätter und Trinken.

LG ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuro48
03.10.2016, 18:45

Wenn die aber mal schrein hört man das auch noch 3 Straßen weiter.

1

Willst Du wirklich einen Vogel einsperren?

Traurig. 😔

Du sagst er hat es gut bei Dir?

Ich habe dafür keinerlei Verständnis und hoffe, Du lässt mal Deine Moral und Vernunft zu Wort kommen.🤓🤓

Gibs doch zu, Du willst Dir einen Vogel einsperren, damit DU irgendwie versorgt bist mit Beschäftigung oder welche Bedürfnisse Du auch immer damit stillen willst.😚

Ich hoffe Du entscheidest Dich noch um und checkst dass es noch andere Möglichkeiten gibt Deine Bedarfslücken zu stopfen.

Alles Gute.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

so etwas gehört in die freie Natur,wo sie Zuhause sind und nicht eingesperrt im Käfig.

Sorry,aber bei sowas bin ich empfindlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelie2004
02.10.2016, 17:42

Ich kann es verstehen aber die habens hier gut. Ich weiß das beruhigt dich jetzt nicht aber trotzdem...

0