Welche objektive eigen sich für Landschaftsaufnahmen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hm, ich mache auch hauptsächlich Landschaftsaufnahmen, aber ein Fisheye Objektiv ist schon sehr speziell. Falls Du schon andere Weitwinkelobjektive hast, wäre ein Fisheye sicher eine tolle Ergänzung, mit keinem anderen Objektiv kann man einen so weiten Winkel einfangen. Aber man hat auch immer die extreme Verzeichnung des Objektivs, den Fischaugen "Effekt". Der kann auch bei manchen Perspektiven recht interessant wirken, aber in vielen Situationen kann diese starke Verzeichnung auch sehr störend sein. Man kann zwar die Verzeichnung per Software korrigieren (z.B. im Raw Konverter), aber dafür muß das Bild auch etwas beschnitten werden, man verliert also ein bißchen von dem großen Bildwinkel.

Da ich nicht weiß, was für eine Kamera Du hast und welche Objektive Du schon besitzt, ist es schwierig, Dir da bestimmte Objektive vorzuschlagen.

Ich selbst benutze hauptsächlich Ultraweitwinkelzoomobjektive für Landschaftsaufnahmen. Auf der Vollformat hab ich z.B. ein 16-35mm 2.8 Objektiv (würde da inzwischen aber das Tamron 15-30mm 2.8 vorziehen), für die APS-C Kamera hab ich ein 10-20mm Ultraweitwinkelobjektiv (10-20mm auf der APS-C Kamera ergeben etwa denselben Ausschnitt, wie 16-35mm auf der Vollformatkamera).

Ein "normales" Zoomobjektiv sollte man, für Landschaftsaufnahmen, natürlich auch in der Tasche haben (z.B. 17-55mm auf Crop Kamera oder 24-70mm, 28-85,24-105mm, usw. auf Vollformat).

Als Festbrennweite werde ich mir demnächst noch das Samyang 14mm f/2.8 anschaffen, da es sehr scharf ist und ich auf der Volformat noch etwas mehr Weitwinkel habe, als mit 16mm. Dass das Objektiv keinen Autofokus hat stört mich auch nicht, den hab ich bei meinen Landschaftsaufnehmen meistens eh abgeschaltet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MetalMaik
05.06.2016, 20:55

Falls Du noch gar keine Weitwinkelobjektive hast, würde ich mir das mit dem Fisheye Objektiv aber nochmal überlegen, da der Anwendungsbereich damit doch ziemlich eingeschränkt ist. Da würde ein Weitwinkel- oder Ultraweitwinkelzoom wesentlich mehr Sinn machen.

0

Fuer Architekturfotos ist ein Fisheye eher nicht zu gebrauchen. Fuer Landschaftsfotografie schon, wenn es ein erfahrener Fotograf macht. In der Hand von Anfaengern kommt da allermeistens nix Gutes raus und deshalb liegen viele Fisheyeobjektive nach den ersten Wochen der Begeisterung nur noch rum.

Wenn dir der Aufnahmewinkel eines EF-S 10-18mm nicht reicht, solltest du mal ueber Panoramafotografie nachdenken.

Gute Fisheyefotos leben von der Naehe zum Motiv und dem geschickten kaschieren der typischen Verzerrungen. Das heißt, dass der Horizont bei der Aufnahme in der Mitte sein muss und das Foto dann spaeter beschnitten wird, damit er eben nicht mehr in der (langweiligen) Mitte ist. Ausnahmen bestaetigen natuerlich die Regel. Siehe unten ;-) 

Etwas weniger "speziell" ist uebrigens das Tokina 10-17mm/3,5-4,5 welches es auch mit Canon Anschluss gibt. Beispiele unten.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Landschaften kann man mit 15 und mit 150mm (und mehr) fotografieren. Man braucht nur zu wissen, wie die unterschiedlichen Brennweiten wirken. FIsh-Eye ist keine schlechte Variante, wird aber nicht so oft wie ein einfaches Weitwinkelobjektiv benutzt. Außerdem kriegt man damit nicht immer die besten Fotos genau wegen der Perspektive. Aber es macht auch Spaß :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist nur spielrei. Habe davon das 8mm und das 12mm. Das 8mm ist mal ganz nett, um eine beinahe rundum Aufnahme zu machen, siehe Anlage. Aber man hat sich sehr schnell davon sattgesehen. Auch ist die Verzerrung nicht immer gewünscht. Zudem muss man manuell fokusieren, was natürlich wegen dem Weitwinkel sehr einfach ist, denn ab 1 Meter wird alles scharf. Wenn schon dann überlege das 12mm zu kaufen. Das kannst Du öfters einsetzen, wenn Du etwas mehr Weitwinkel brauchst satt dem Kit Objektiv mit 18mm. Um auf Deine Frage zurück zu kommen. Das Ultraweitwinkel ist vor allem für Landschaft, als auch für Architektur und Innenräumen gut geeignet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fisheye Objektive sind genau für zwei Sachen gut:

1. Spaßaufnahmen

2. Qualitätskontrolle bei Rohren der Petrochemie.

Tu dir und deinem Portemonnaie einen Gefallen und kauf dir erstmal einen Ficheye Aufsatz für dein Smartphone. Wenn dass Teil nicht nach spätestens einer Woche langweilig wird und nervt, kannst du dir das immer noch überlegen.

Es gibt kaum Fotografen, die wirklich gute Bilder mit Fisheye Objektiven machen und noch weniger, die daran auch Spaß haben. Kauf dir lieber ein gutes Weitwinkelobjektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fisheye eignet sich nur für "verzerrte" Aufnahmen: https://www.google.de/search?q=fisheye&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjG6Nvd75DNAhUqP5oKHazLDGIQ\_AUIBygB&biw=1352&bih=610 Wenn du unverzehrte Aufnahmen haben willst, benötigst du ein "normales" Weitwinkelobjektiv, z.B. das http://www.ebay.de/sch/i.html?\_from=R40&\_sacat=0&\_nkw=samyang+14mm+canon&\_sop=15

oder das http://www.ebay.de/sch/i.html?\_odkw=samyang+14mm+canon&\_sop=15&\_osacat=0&\_from=R40&\_trksid=p2045573.m570.l1313.TR0.TRC0.H0.Xsamyang+12mm+canon.TRS0&\_nkw=samyang+12mm+canon&\_sacat=0

Lass dich nicht verwirren, das bei einigen Objektiven statt Samyang etwas anderes drauf steht (Walimex, Rokinon usw.), da Walimex, Rokinon usw. nur Labelmarken auf diesen Objektiven sind und Samyang der tatsächliche Hersteller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was heißt "Landschaftsaufnahmen"?

Das sind ja nicht nur Panoramen. Und auch da ist ein Fischauge "mal ganz nett" aber mehr auch nicht.

Kauf dir ein anständiges Weitwinkel.

Und für Panoramen gibt es Software oder Einstellungen an der Kamera.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung