Frage von risaleinur, 37

Welche nutzen aus Lateinstudium entziehen?

Abend! Meine Frage lautet: Welchen nutzen kann man aus einem Lateinstudium entnehmen? Ist es so das man wenn man die römische Geschichte lernt, die Psyche der heutigen europäischen Gesellschaft besser verstehen kann? Oder greift da ein Lateinstudium zu kurz?

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von ArnoldBentheim, 22

Welchen "Nutzen" du aus einem Studium z. B. der lateinischen Sprache oder welchen Fachgebietes auch immer, hängt in erster Linie von dir und deiner Persönlichkeit selbst ab. Suchst du in erster Linie nur ein Brotstudium, das dir im Leben möglichst viel Geld einbringt? Oder willst du auch deine Menschlichkeit, deinen geistigen Horizont erweitern und einen "Nutzen" aus deinem Studium ziehen, der dich dein ganzes Leben begleitet und dieses nicht zuletzt immateriell bereichert?

Wenn du nur die erste Alternative im Auge hast, dann kann man dir vielleicht zu keiner Geisteswissenschaft raten.

Wenn die zweite Alternative auf dich zutrifft, du Freude an Latein und der entsprechenden Literatur hast, du Interesse an Geschichte und Archäologie, Philosophie, Religion und Mythologie, vielleicht auch Staatsrecht, Recht oder Naturwissenschaften hast, um mal wichtige Themen zu nennen, überhaupt an geistiger Beschäftigung, dann wird dich das Studium der lateinischen Sprache und Literatur an die Wurzeln unserer heutigen Kultur heranführen und eine Bereicherung für dein ganzes Leben sein, besonders wenn du den Kontakt zu Gleichgesinnten hältst bzw. suchst.

Gewiss wird dir ein intensives, eifriges Studium die Grundlagen verschaffen, Vieles, was heute aktuell ist und die Menschen beschäftigt, zu verstehen bzw. besser beurteilen zu können. Voraussetzung dafür aber ist auch, dass du nicht auf dem Stand deines Studienabschlusses stehen bleibst, sondern von diesem Fundament aus immer wieder bereit bist, dich mit den unterschiedlichsten Themen tiefergehend und zeitübergreifend zu befassen. Denn es war dieser Rückgriff auf die Antike und die Auseinandersetzung mit ihrer Überlieferung, die im Laufe der europäischen Geschichte immer wieder dazu geführt hat, dass die Menschen Neues und Gutes geschaffen haben. Der Humanismus oder die Aufklärung sind dafür bekannte Beispiele.

Ob du nach einem Lateinstudium "die Psyche der heutigen europäischen Gesellschaft besser verstehen" kannst, mag sein. Aber garantieren kann ich das nicht. Dazu gehört sicher mehr: vertiefte Kenntnisse der politischen und der geistigen Entwicklung Europas durch die Jahrhunderte. Das Lateinstudium liefert dir, wie schon geschrieben, wichtige Fundamente. Lässt sich denn überhaupt "die Psyche der heutigen europäischen Gesellschaft .. verstehen"? Wenn selbst studierte Psychologen die Psyche des Menschen nicht wirklich verstehen und in ihren Urteilen fehlgehen, dann glaube ich nicht, dass ein Lateinstudium für Abhilfe sorgen kann.

Um es abschließend zu sagen: Entscheide mit Bedacht und folge deinen Neigungen, denn daraus entsteht Gutes - für dich!  :-)

MfG

Arnold



Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein, 13

http://dieter-online.de.tl/Warum-Latein-f-.htm

Und das ist nicht nur ars pro arte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten