Frage von AMI3RO, 95

Welche Neue Gitarre für Death Metal/Metal/Metalcore etc?

Hallo. Ich möchte mir für 400 Euro eine neue E-Gitarre kaufen. Hätte eine in ein Laden gefunden. Diese wäre eine Cort, EMG HZ Pick Ups (welche genau weis ich nicht aber das stand zumindest auf denen drauf hab da noch nicht so ein weites Wissen), geschraubter Hals. Das weis ich über die. Der Ladenbesitzer meint das er mir diese für Metal- und Deathmetal empfehlen würde. Ich kann diese Gitarre hier leider nicht verlinken da er diese wohl von einer Messe als Austellungsstück mitgenommen hat. Könnt ihr mir eine andere gute Empfehlen oder sollte ich mir diese zulegen? Kenne mich da leider nicht sehr gut aus. Zudem würde mich interessieren ob ich auf die Form der Pick Ups schauen soll. Eher die viereckigen oder die normalform wie man sie bei Fender Strat kennt? Oder ist das kein Unterschied?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Harry83, Community-Experte für E-Gitarre, 25

Natürlich würde der Verkäufer dir die Gitarre empfehlen. Der will auch nur verkaufen. 

Cort baut recht ordentliche Gitarren. Der Gitarrist Matthias Jabs, von den Scorpions, spielt sein eigenes Signature Modell von Cort. 

Lass dir, sofern du noch nicht spielen kannst, die Gitarre, genau zeigen. Was die Tonabnehmer angeht, solltest du darauf achten, dass es sich um Humbucker handelt. Diese (doppelspuligen) Tonabnehmer verhindern ein Brummen, bei Verzerrung. Diese gibt es auch schon in Kleinformat. Sehen aus wie Single Coils (einspulig), sind aber Humbucker. 

Teste ruhig noch weitere Modelle. Die Marken ESP LTD, Schecter und Jackson würde ich mir auch nochmal angucken.  

Kommentar von Harry83 ,

Danke!

Antwort
von SupraX, 60

Ich besitze selbst eine Cort Evl Z4 mit eben jenen EMG HZ-H4 Humbuckern. Die ist nicht wirklich schlecht und ich habe die jahrelang sehr gerne gespielt (mittlerweile bessere Gitarren). Die ist für Metal grundätzlich sehr geeignet hat aber einen recht kurzen und dicken Hals (muss einem liegen) und einen sehr speziellen Klang (muss man mögen).

Also grundsätzlich ja, aber du solltest sie trotzdem vorher mal probespielen.

Kommentar von AMI3RO ,

Hab sie probegespielt und sie fühlt sich mit den dünnen hals echt gut zu spielen an. 22 Bünde gesammt. Ist recht angenehm wenn man schnell spielen will find ich.

Antwort
von p0ckiy, 53

Die Form der Pickups ist egal. Es geht um die Bauart. Die großen viereckigen sind Humbucker. Die kleinen auf der Strat Single Coils. Single Coils solltest du für Metal nicht benutzen weil sie keine zweite Spule zur Geräuschunterdrückung haben und bei Verzerrung extrem brummen. Es gibt aber auch Humbucker im Single Coil Format. EMG ist eine ganz gute Marke. Nimm ruhig die Cort.

Kommentar von AMI3RO ,

Okay. Dort sind die Pickups aber Sinle Coil format. Nicht Humbucker. Sollte ich die dan einfach nach einer Zeit auswechseln? Wenn ja welche?

Kommentar von p0ckiy ,

Die Cort hat Single Coils und ein Verkäufer empfiehlt sie als Metal Gitarre? Kommt mir irgendwie komisch vor. Schau mal hier vorbei:

http://www.thomann.de/de/esp\_ltd\_ec331\_blk.htm

Ich weiß, die ist 100€ drüber aber das Geld wert.

Kommentar von AMI3RO ,

Die sind aber trotzdem von EMG. Zerren beim Clean kanal auch ganz gut.

Kommentar von p0ckiy ,

Wenn es EMG sind musst du dir um Nebengeräusche auch keine Sorgen machen. Dann ist sie auch für Metal geeignet.

Kommentar von AMI3RO ,

Also doch die cort? ^^ Soweit ich weis kann ich ja wenns ist die pick ups auswechseln^^

Kommentar von p0ckiy ,

Bei EMG ist das nicht so einfach weil die aktiv sind und ein Stecksystem benutzen. Das heißt wenn du einen PU austauschen willst, musst du auch alle Volume und Tone Regler und die Klinkenbuchse wechseln. Du solltest dir also vorher sicher sein, dass es auch das ist, was du willst.

Geh doch einfach mal in ein Musikgeschäft und probier die Gitarren aus. Bestellen würde ich bei sowas sowieso nicht. Kann ja auch sein, dass dir am Ende das Halsprofil nicht gefällt oder dass sie zu schwer ist.

Kommentar von AMI3RO ,

Hab sie schon gespielt und ein paar andere. Ist vom spielgefühl her echt genial, dünner hals etc. Nur das mit den PU hat mir noch sorgen gemacht. Sie klingen auf verzerrung auch echt gut, zerren auch im clean kanal echt fett. Nur wegen der Form wie gesagt war ich unsicher. Also wenn das kein großen Nachteil darstellt würde ich echt zugreifen.

Kommentar von hoermirzu ,

Etwas zu pauschal und einseitig erklärt.

Richtig verdrahtet, darf eine aktuelle Strat, etwa mit den FAT50 , absolut keine Eigengeräusche entwickeln. Ganz im Gegenteil, müssen sie Mitten und Höhen besser/transparenter bringen als schwächere Humbuckers. Split-Coil ist eine gute Alternative zu  3XSingle-Coil.

Mit der modernen Mikroelektronik, stellen sich viele Fragen andere von früher, anders, einige aber gar nicht mehr. Ein User am Vormittag meinte, dass es "schlechte Phantomspeisungen" gäbe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community