Welche Nebenwirkungen werden auf mich zukommen wenn ich mit dem Rauchen aufhöre?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Simon! apotheken-umschau : 

Die Hälfte der tabakbedingten Todesfälle tritt laut Deutschem Krebsforschungszentrum bereits im mittleren Alter zwischen 35 und 69 Jahren ein. Nur 58 Prozent der Raucher erreichen das 70. Lebensjahr, nur 26 Prozent werden 80 Jahre oder älter. Zum Vergleich: 81 Prozent der Nichtraucher werden 70 Jahre und 59 Prozent erleben ihren 80. Geburtstag.

Doch egal, wie lange und viel Sie geraucht haben: Aufhören lohnt sich immer! Schon nach 24 rauchfreien Stunden beginnt das akute Herzinfarktrisiko zu sinken. Nach 48 Stunden regenerieren sich bereits allmählich die Geruchs- und Geschmacksnerven, und nach zehn Jahren Rauchverzicht hat sich Ihr Risiko, an Lungenkrebs zu versterben, fast um die Hälfte verringert.

Das sind die wichtigen Nebenwirkungen, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo du setzt dich viel zu sehr unter Druck. Es ist schon ganz toll das du mit dem rauchen aufhören möchtest, aber zusätzlich noch die Psyschopharmaka abzusetzen ist noch eine zusätzliche Belastung und du bekommst die ja nicht umsonst verschrieben.

Nehme die erstmal weiter mit den rauchen aufhören und Psyschopharmaka absetzen ist echt zuviel aufeinmal, vor allem soll man diese nicht ruckartig absetzen rede erstmal mit deinen Arzt.

Erstmal mit dem rauchen aufhören und wenn du das geschafft hast und es dir besser geht kannst du immer noch darüber nachdenken die Psyschopharmaka in Absprache mit einen Arzt abzusetzen.

Aber beides aufeinmal ist zuviel immer eins nach dem anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was du isst, ist viel zu wenig! Du hast Angst zuzunehmen, wa? Aber du willst Mangelernährung betreiben! Deine Blutwerte werden mega schlecht, du fühlst dich schlapp, wahrscheinlich werden durch den mangel auch deine Haare grau und deine Haut fahl und faltig! Willst du das? Außerdem landest du nach kurzer Zeit am Tropf! Willsr du das? Dann schon lieber ein paar Kilos mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufhören zu rauchen ist okay. Das schaffst du auch, wenn du das wirklich willst.

Nur einen Apfel und eine Dose Thunfisch am Tag zu essen ist Schwachsinn, damit machst du dich krank. Warum willst du so einen Unsinn machen? Du hast doch bei deiner letzten Frage genug gute Ratschläge zum gesunden Abnehmen bekommen!

Und Psychopharmaka sollte man unbedingt nur nach Absprache und in Begleitung eines Arztes absetzen. Sprich also darüber bitte mit deinem behandelnden Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also STOPP!!!!! jeden Tag eine dose Tunfisch ist nicht gut!!!!!!

ist Too MUCH also ich habe gestern aufgehört und rauche seit 6 jahren hab mit 14 angefangen bin jetzt 21 geworden also ich rate dir zum Thema Rauchen viel Bewegung und Ablenkung so mach ich es grad ja es ist schwer aber du schaffst das!!!

Zweitens gut das du pillen weg lässt wenn der Arzt da zutimmt.

aber mit der Ernährung haust du dir soviele Probleme rein du brauchst Kalzium Magnesium salze Vitamine Fettsäuren (gesättigte) usw.

du Kannst nicht von heute auf morgen nur tunfisch essen und denken der eine Apfel deckt dir alle anderen Vitamine etc.!!!

Also wenn du dich entgiften willst probiere es mit chlorrela und detox tee evnt. Wacholderbeeren!

 Aber sachte das Resultat einer zuschnelleln radikalen Umstellung waren 8 Monate massive bauch Probleme Darm Spieglung Magenspiegelung usw. du überstürzt gerade alles habe wegen der schnellen Umstellung 15 kg gewicht verloren ungewollt!!! es ist erst grade dabei sich wieder zu beruhigen also versuche es mit chlorella und detox und ansonsten einer gesunden normalen Ernährung lg ^^ Bitte übersürze nichts will nicht das es dir so geht wie mir  es ging ^^ 8monate massive Probleme Also mach halblang^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von putzfee1
25.04.2016, 11:24

Soweit ist die Antwort ja okay, aber in zwei Dingen muss ich da jetzt widersprechen. 

1. Braucht der Körper keine gesättigten Fettsäuren, sondern ungesättigte... am besten sogar mehrfach ungesättigte. Die sind bedeutend gesünder als gesättigte Fettsäuren

2. Entgiftung ist Unsinn! Der Körper entgiftet sich mithilfe seiner Verdauungs- und Ausscheidungsorgane ganz von selber. Bei schweren Vergiftungen hilft nur eine Behandlung im Krankenhaus. Diese ganze "Detox"- Masche ist reine Geschäftemacherei, um die teuren Produkte los zu werden. Aber solange es noch genug Dumme gibt, die darauf herein fallen, wird das Zeugs natürlich auch weiter verkauft und die Hersteller verdienen sich dumm und dämlich, während der Verbraucher nur den Effekt hat, dass seine Geldbörse leichter wird. Sonst nichts!

0

Alles super. Aber Psychopharmaka ohne Arzt absetzen ist Blödsinn. Das weißt Du, daher die Frage. Warum also hast Du Angst, mit Deinem Arzt zu reden? Der könnte anderer Meinung sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?