Welche Nebenwirkungen hat das Ausbleiben der Periode?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey :)

Ich denke, dass das mit deiner Depression zu tun hat. Wenn man psychisch etwas angeschlagen ist, bzw. momentan nicht so zurecht kommt mit seinem Leben, was total okay ist und du brauchst dich dafür nicht zu schämen, dann kann sich das auf dich und deinen Körper auswirken. Es kann also sein, dass sich z.B. durch zu wenig Schlaf deine Ängste und Zweifel verstärken und so ein kleiner Teufelskreis entsteht, aus dem du heraus kommst, indem du dir Unterstützung von deinen Freunden oder Familie holst. Du kannst auch gerne mit deinem Arzt reden und wenn du dich ganz schlimm fühlst und Angst hast, Hilfe zu holen oder zu sagen, dass es dir nicht gut geht, du kannst dir sicher sein dass dir Ärzte und Psychologen und all diese Leute wirklich nur helfen wollen, denn das ist ihr Job und sie machen sicherlich nichts, was dir schaden könnte.

Da ich nicht genau weiß, wie alt du bist, kann ich dir nur sagen, dass meine Perioden anfangs auch sehr unregelmäßig war und einmal ausgefallen ist und mittlerweile verschiebt sie sich auch immer wieder. So viele Gedanken musst du dir darum nicht machen, das ist bei jedem anders und auch die Schmerzen und das Unwohlsein, was du hast, kann man mit etwas Hilfe etwas mildern, aber ja, manchmal hat man einfach Bauchweh während der Periode. Was du tun kannst, ist auf jeden Fall zu deinem Frauenarzt zu gehen und dort vielleicht auch mal nach fragen, was dich interessiert. Du kannst etwas auf deine Ernährung achten, z.B. mehr auf Zucker verzichten und viel Wasser trinken, als auch viel Schlaf und frische Luft und etwas Bewegung tut sehr gut, wenn du das eh nicht schon machst.

Emotional zu sein ist nichts schlimmes, außer es stört dich total. Über das längere Ausbleiben der Periode weiß ich leider nicht wirklich etwas, jedenfalls wird es nicht gerade das beste sein, da solltest du mit deinem Arzt reden.

Wegen negativen Gedanken und Gefühlen kannst du allgemein sehr vieles tun, das schaffst du und dir wird es mit Sicherheit bald besser gehen. Etwas Positivität und ein schöner Film oder deine Lieblingsmusik, ein warmes Bad, etwas warme Sonne oder was auch immer dich glücklich macht, kann dir da schon sehr viel weiterhelfen.

Du kannst mir gerne immer schreiben (keine Ahnung, ob man das hier überhaupt machen kann 0.o) und ich habe hier 2 Links für dich, wo dir vielleicht etwas weiterhelfen können und die dir möglichweise gefallen.

http://www.7cups.com/

http://www.themiracleforest.com/?m=0

Ich hoffe es ist nicht allzu schlimm, dass diese Seiten auf Englisch sind. Ich kann dir auch gerne mehr raussuchen und ich hoffe ich konnte dir irgendwie ein bisschen weiterhelfen!

Liebe Grüße <3

~Rebecca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise hat das Ausbleiben der Periode überhaupt keine Nebenwirkungen. Die bleibt ja nur aus, wenn kein Ei herangereift ist, sich also demzufolge auch keine Gebärmutterschleimhaut bildet, die abgeblutet werden muss. 

Was wahrscheinlicher ist: deine Hormone sind völlig durcheinander. Das kann sich sowohl körperlich als auch psychisch auswirken. Da kann der Frauenarzt aber helfen, entweder indem er dir die Pille verschreibt oder andere Medikamente, die deinen Hormonhaushalt wieder ins Gleichgewicht bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du deinen Eisprung bestimmen kannst (Mittelschmerz, Ovus usw.) dann kannst du davon ausgehen, dass du danach 14 Tage in der zweiten Zyklushälfe bist. Nur die erste Hälfte kann unterschiedlich lang sein.

Warum nimmst keine MiniPille? Mit der hast du einen regelmäßigen Zyklus und immer eine Abbruchsblutung. Auch die PMS Beschwerden gehen meist zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
03.05.2016, 15:12

Mit der Minipille  hat man eher unregelmäßige Blutungen und auch oft Zwischenblutungen, weil sie keine Östrogene enthält.

Du meinst sicher die Mikropille, die hat verwirrenderweise mehr Hormone als die Minipille.

Unter Mikropille versteht man alle normalen kombinierten Pillen, die pro Pille weniger als 50 Mikrogramm Ethinylestradiol enthalten. Also im Grunde alle gängigen Pillen, denn die hochdosierten werden nur noch in extremen Ausnahmefällen verordnet.

0

ich hatte auch so eine extrem unregelmäßige periode, manchmal 6 monate nicht, dann 2 monate durch, dann eingependelt auf etwa 7 bis 10 tage mit höllischen schmerzen und extremen stimmungsschwankungen ( ich bin regelrecht aggressiv und auch depressiv geworden, ständige suizidgedanken). ich habe mir dann mit 16 die 3 monatsspritze geben lassen und habe die jetzt seit fast 16 jahren problemlos. vielleicht einfach mal mit dem frauenarzt reden wegen der hormone und wie man die in den griff bekommen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimmst du Psychopharmaka? Denn dann hast du die Ursache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
03.05.2016, 13:41

Das ist bei weitem nicht die einzige Möglichkeit.

0