Frage von trjoschka666, 62

Welche Nebenwirkung hat Schlafmangel?

Ich hab letzte Nacht durchgemacht und dann von 10 bis 11 geschlafen. Jetzt fühle ich mich irgendwie krank und high, total matschig und neben der Spur. Warum? Welche Nebenwirkung hat Schlafmangel? Ist dieses Gefühl jetzt normal? Spielt der Zeitpunkt des Schlafes dabei eine Rolle? Hat jemand Erfahrung?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Anno19XX, 33

Das ist völlig normal. Dein Körper ist grade einfach total überfordert, da er ja nicht ruhen konnte. Wenn du dazu dann noch Alkohol getrunken oder zu wenig gegessen hast, machts das auch nicht leichter.

Zwar kann man Schlaf nur teilweise nachholen aber ich würde dir trotzdem vorschlagen heute abend seeehr früh ins Bett zu gehen. Es kann sein, dass du dann über den toten Punkt drüber bist und erst mal nicht schlafen kannst. Dann musst du einfach trotzdem im Bett liegen bleiben. Dauert vielleicht etwas bis du einschlafen kannst.

Antwort
von Namenloser231, 39

Das ist völlig normal man hat dann auch dieses Gefühl das der Kopf schwer ist oder?Es liegt daran das deine Muskeln sich nicht entspannen konnten und deswegen schlägt der Körper etwas Alarm aber wenn du die nächste Nacht 7-11 Stunden schläfst oder 10 Stunden wäre perfekt weil dann ist wieder alles Inordnung ... Solltest du allerdings die nächsten Nächte auch durchmachen kann es sein das du zusammenklappst heißt umkippst

Antwort
von neuerprimat, 27

Nebenwirkung hat Schlafmangel

Keine, denn man würde hier nicht von "Nebenwirkungen" sprechen. (Es sei denn  es wäre im Rahmen einer Behandlung ein Therapiebaustein)

Ok. Klugschei*er aus. Zu allen deinen Teilfragen: JA.

Welche Nebenwirkung hat Schlafmangel?

Schlafentzug beeinflusst verschiedene Körperfunktionen und auch die mentale Leistungsfähigkeit der Betroffenen.

Mentale Fähigkeiten:

  • Hervorgerufene Halluzinationen
  • Reizbarkeit
  • Beeinträchtigung der kognitiven Leistungsfähigkeit
  • Gedächtnislücken oder -verlust
  • Symptome ähnlich wie

    • Psychose
    • ADHS
    • Betrunkenheit (im Sinne von Einschränkung der höheren Hirnfunktionen(rechnen, artikulieren), "nuscheln", etc.; aber auch Verlust bzw.Einschränkung des Gleichgewichtssinns (nach Schlafentzug weist die Fähigkeit, beispielsweise einen Hindernisparcour zu überwinden, ähnliche Defizite auf wie nach dem Genuss alkoholischer Getränke))

Immunsystem:

  • Geschwächtes Immunsystem

Bauchspeicheldrüse:

  • Risiko für Typ-2-Diabetes (auch als Altersdiabetes bekannt)

Herz:

  • Risiko für Herzerkrankungen
Muskulatur:
  • Erhöhung der Reaktionszeit und Verminderung der Reaktionsgenauigkeit
  • Tremor
  • Muskelschmerzen
Äußeres Erscheinungsbild:
  • Wachstumsstörungen
  • Risiko für Fettleibigkeit (Adipositas)
  • Wassereinlagerung
  • Augenringe
  • Verminderte Körpertemperatur
  • Heftiges Gähnen

    (nichts von mir, aber alles von https://de.wikipedia.org/wiki/Schlafentzug)

Antwort
von voayager, 15

Wenn du dich matschig fühlst, was hält dich ab, in deinen Kahn zu steigen und Matratzen-Lauschen zu veranstalten? Verpflichtungen haste ja keine.

Kommentar von trjoschka666 ,

Ahja. Ich geh nicht zur Schule, also hab ich auch keine sonstigen Verpflichtungen. Schöne Schlussfolgerung. Schöne Sche*ße.

Kommentar von voayager ,

nun, allzuviele Termine hast ja nicht, hast schon einen ganzen Batzen Zeit, gell.

Antwort
von pcip4, 27

Wenn du schlafen gehst und ausschläfst geht das vorüber, ging mir gestern genauso haha.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community