Frage von FT9Jake, 16

Welche Nahrungsmittel unterstützen die sportliche Leistungähigkeit (Und welche Überhaupt nicht)?

Hallo, ich bin 16, männlichen Geschlechtes und habe 6-7 mal die Woche Schwimmtraining. Im Wettkampf schwimme ich hauptsächlich die Freistildistanzen bis 400m und -wenn mir mal danach ist- gelegentlich auch Rücken oder Schmetterling. Ich wage zu behaupten, dass ich eine gute Trainingseinstellung habe, leider glaube ich aber, dass meine Ernährung einem neuen Leistungsniveau im Wege steht. Zu oft greife ich, wenn ich Hunger habe auch mal nach Keksen oder Schokolade. Daher bin ich auf der Suche nach eher einfachen Lösungen, soll heißen einigermaßen schmackhaftem Essen, dass mir hilft, schneller zu werden. Da ich noch bei meinen Eltern wohne und die -obwohl sie sich eigentlich recht gesund ernähren- separierter Selbstversorgung sehr kritisch gegenüberstehen, müsste ich dann komplett für mich alleine kochen, also ist sehr Aufwendiges nicht drin. Ich will keine Muskeln aufbauen -wenn ehrlich bin finde ich, dass ich ganz gut gebaut bin- nicht abnehmen oder mich betont hardcore-gesund ernähren, ich möchte nur schneller schneller schwimmen. Also; was hilft und wovon sollte ich zwecks dessen eher die Finger lassen? Das einzige, das ich zu diesem Thena mit Bestimmtheit sagen kann ist, dass Alkohol mich nicht schneller macht, daher werde ich versuchsweise bis zum nächsten Wettkampf kaum welchen anrühren. Auch dazu wären Infos gut: Schadet Alkohol auch in der Trainingsphase der Trainings-und Wettkampfleistung? Danke im Voraus, ich freue mich auf eure Antworten!

Antwort
von LiselotteHerz, 6

Eines mal vorab: Ein 16jähriger sollte überhaupt keinen Alkohol trinken, außer man zu ganz seltenen festlichen Anlässen ein Glas Sekt oder ein Glas Bier.

Du solltest, wenn der kleine Hunger kommt, Joghurt oder Quark essen, enthält viel Eiweiß und extra kochen muss man da schon mal gar nicht.

Wenn ich mal zwischen den Mahlzeiten Hunger und Apetit auf was Süßes habe, esse ich einfach eine Banane oder Weintrauben. Mangos sind auch was Feines, kann man in Naturjoghurt einrühren.

Weißmehlprodukte möglichst meiden, Vollkornbrot bevorzugt essen.

Wer Lust auf Süßes hat, muss jetzt nicht gänzlich verzichten. Alternative: Bio-Dinkelkekse (Alnatura) schmecken super lecker und enthalten auch nicht viel Zucker, sind ohnehin mit Rohrzucker gemacht.

Studentenfutter ist auch was Feines. Das enthält zwar viel Kalorien, aber sehr gesunde Fette. Und Gewichtsprobleme hast Du ja bestimmt ohnehin  nicht.

lg Lilo


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten