Frage von Ni8ke, 55

Welche Nahrungsergänzungsmittel gibt es für Veganer?

Veganer benötigen doch zusätzliche Vitamine/Mineralstoffe etc. Wie B12 Gibt es da eine Kombiepackung oder so, was Veganer zusätzlich nehmen?

Antwort
von LiselotteHerz, 44

Ich bin Vegetarier, ich nehme von Taxofit Vitamin B12 hochdosiert

http://www.taxofit.de/produkte/pd/taxofitR-vitamin-b12-energie-leistung.html

Und dann gibt es natürlich noch die ganzen Kombipräparate. Das Produkt Vitamin B12-Komplex von ratiopharm kommt für Dich nicht in Frage, da ist Gelatine drin. Musst Du mal selbst schauen - ich habe bestimmt insgesamt schon Stunden vor diesen Regalen verbracht - da muss man aufpassen. Bei vielen steht drauf "hochdosiert", stimmt meistens gar nicht. lg Lilo


Antwort
von maewmaew, 51

ich denke mal normale multivitamin präperate sollten da reichen.

Kommentar von AppleTea ,

nur wenn b12 dabei ist. den anderen kram kann man sich eig. sparen bei einer ausgewogenen Ernährung

Kommentar von maewmaew ,

bei multivitamin präperaten ist meistens B12 dabei, aber vielleicht etwas wenig für veganer.

Kommentar von AppleTea ,

ja das außerdem. mit Multivitamin wäre ich vorsichtig, denn nicht alle Vitamine kann man in Massen zu sich nehmen..

Kommentar von EmptyCages ,

Stimme dir zu, AppleTea... Ein weiteres Problem bei den gekauften Multipräparaten (z. Brausetabletten), die man auch in Supermärkten und Discountern bekommt, liegt u. a. darin, dass sich gewisse Nährstoffe und Vitamine in ihrer Wirkung negativ bedingen bzw. aufheben, wenn sie zusammen eingenommen werden. Ich wäre da auch eher vorsichtig...

Antwort
von EmptyCages, 35

Es stimmt zwar, dass Veganer generell Vitamin B12 und im Winter zusätzlich Vitamin D supplementieren sollten, aber mich stört, dass dies immer wieder ausschließlich auf Veganer bezogen wird - geht nicht gegen dich ! :) Tieresser supplementieren ebenso -. nämlich über die entsprechenden Zusätze im Tierfutter ! Wir Veganer tun es direkt, omnivor lebende Menschen über Umwege...Der Hauptabnehmer für B12-Zusätze ist immer noch die Nutztierindustrie ! Ich empfehle dir die B12-.Tropfen der Fa. Ankermann, die sind vegan oder das rote Zahngel der Fa. Sante - das ist mit B12 angereichert und vegan. Im Übrigen sollten alle Menschen hierzulande Vitamin D in den sonnenarmen Monaten zuführen - beachte dabei, welches Präparat vegan ist... Ich empfehle dir für den Einstieg die Bücher

"Vegan" von Marc Pierschel,

"Ab heute vegan" von Patrick Bolk,

"Kein Fleisch macht glücklich" von Andreas Grabolle,

"Vegan" von Kath Clements sowie die Internetseiten

"Achtung Pflanzenfresser - vegan für Anfänger",

"vegan.eu" und

"Albert-Schweitzer-Stiftung - für unsere Mitwelt"...

Es gibt zwar vegane Kombipräparate (z. B. "Veg1") - bei ausgewogener Ernährung ist das jedoch nicht nötig, dann reichen B12 und im Winter Vitamin D.

Alles Gute auf deinem Weg ! :)

Kommentar von Omnivore08 ,

Es vergeht keine Antwort, wo du nicht für deine ganzen Veganerbücher Werbung machen musst?! Wieviel bezahlt dich denn die Veganerlobby dafür?

Kommentar von vegantopia ,

Die Veganerlobby ... Das war doch das Subunternehmen vom Antifa e. V., oder?
Ich find ja Buchempfehlungen zu einem solchen Thema durchaus sinnvoll.

Kommentar von Omnivore08 ,

Ich find ja Buchempfehlungen zu einem solchen Thema durchaus sinnvoll.

Ich eher nicht. Durch diese ganzen Bücher entsteht ein völlig verzerrtes Verhältnis zwischen Mensch und Landwirtschaft.

Schau dir doch die unwahren Aussagen von EmptyCages an:

Tieresser supplementieren ebenso -. nämlich über die entsprechenden Zusätze im Tierfutter ! Wir Veganer tun es direkt, omnivor lebende Menschen über Umwege

Sie glaubt steif und fest seit ewigkeiten, dass B12 aus Tieren ein Umweg sei. Sie behauptet auch ständig, dass alle Tiere B12 supplementiert bekommen. Jedoch ist das nachweislich falsch. Sie kann ihre unsinnige Behauptung nicht beweisen!

Fakt ist, dass es seit 2001 ein Tiermehlverbot gibt. Daher ist es nicht mehr möglich Allesfresser-Vieh artgerecht zu ernähren. Das betrifft vorallem Hühner und Schweine. Seit diesem Tiermehlverbot muss Eiweißfutter ersetzt werden (in der regel mit Ölschroten (Sojaextraktionsschrot oder Rapsextraktionsschrot) und B12 dem Futter beigemischt werden. Das ist auch die einzige Erklärung für die Supplementierung der Allesfresser-Nutztiere! : Politik!

EmptyCages erzählt aber nur die Hälfte und das ist dann auch noch falsch.

Mischköstler bekommen B12 mitnichten über Umwege. Mischköstler essen nämlich auch Wild, Rind, Schaf, Kanninchen und Fisch.

EmptyCages hingegen glaubt fest daran, dass alle Tiere supplemente brauchen. Und das ist einfach nur Unsinn und völlig an den Haaren herbeigezogen. Und irgendwo muss sie ja ihre Behauptung her haben. Ganz sicher aus einem ihrer unzähligen Veganerbücher. Von Landwirtschaftsexperten bzw. der Landwirtschaftsbehörde, Vet-Amt, Bauernblogs o.ä. hat sie es ganz sicher nicht, da es ja nicht der Wahrheit entspricht. Den einzigen Umweg um an B12 zu kommen ist keine Tiere zu essen und stattdessen chemische Supplemente zu nehmen.

Und das ist nicht die einzige unwahre Behauptung:

Im Übrigen sollten alle Menschen hierzulande Vitamin D in den sonnenarmen Monaten zuführen

Hier ist noch so eine Behauptung, die nur zur Hälfte ein Fünkchen Wahrheit hat.

Ich zitiere mal aus der Nationalen Verzehrstudie II (NVS II):

"Vitamin D wird von 270 Männern und 477 Frauen supplementiert. Die mediane Zufuhr an supplementiertem Vitamin D beträgt bei Männern und Frauen 5 μg/ Tag (Anhang Tab. A. 55)."

Weiter heißt es:

"Hauptquellen für Vitamin D
Die größte Menge an Vitamin D nehmen Männer und Frauen über Fisch/-er-zeugnisse und Krustentiere sowie Gerichte auf Basis von Fisch auf (Abb. 5.16). Weitere wichtige Vitamin D-Lieferanten stellen die Gruppen Fette, Eier sowie Milch/-erzeugnisse und Käse dar. "

"Vergleich mit den D-A-CH-Referenzwerten
Insgesamt 82% der Männer und 91% der Frauen erreichen die empfohlene tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht."

"Aufnahme nach Geschlecht und Alter
Der Median der Vitamin D-Zufuhr liegt bei Männern bei 2,9 μg/Tag und bei Frauen bei 2,2μg/Tag (Anhang Tab. A. 37). Die mediane Zufuhr an Vitamin D steigt bei Männern und Frauen bis zum Alter von 51-64 Jahren an und bleibt in der darüber liegenden Altersgruppe konstant."

Nur mal als Vergleich zu der Deutschen Vegan Studie (DVS): In der hatten 100% der Probanden (also Veganer) einen Vitamin-D-Mangel und der Median war bei 0,0µg.

Ich fasse das mal zusammen: Das in DE öfters Vitamin-D-Mangel herscht ist ein Fakt! Jedoch liegt das nicht an der fehlenden Sonne (zwar AUCH, aber nicht nur), sondern an der Ernährung. Wer regelmäßig Fisch und/oder Leber ist, braucht kein Vitamin-D-mangel befürchten. Von daher ist die Aussage von EmptyCages sachlich falsch. Kein Mensch braucht Vitamin-D-Supplemente, wenn man sich nur ausreichend mit Fisch und Leber versorgen würde.

Mich würde dahingehend mal eine Querschnittsstudie zwischen Norddeutschen und Nicht-Norddeutschen interessieren, da ja die Norddeutschen - aufgrund der Nähe zum Meer - bekanntlich viel Fisch essen. Leider ist mir eine solche Studie nicht bekannt.

Um das nochmal zusammenzufassen: Ich finde solche Büchertipps nicht gut, da sie anscheinend genau solche falschen Behauptungen in die Welt setzt, die dann von EmptyCages und anderen Veganern weiter propagiert wird. Und das schlimme daran ist: Diese Behauptungen stimmen entweder gar nicht oder nur zur Hälfte. Das ist ein typisches Instrument von Panik-schüren. Da fällt mir irgendwie der psychologische Test der Engländer ein, die "Dihydrogenmonoxid" verbieten wollte, da es eine schlimme Chemikalie ist. Mit dem gleichen Methoden arbeiten auch diese veganen Bücher. Man schürt Panik wo gar keine ist.

Daher würde ich solche Bücher mit äußerster Vorsicht konsumieren!! An EmptyCages sieht man ja welch falsche Informationen man dadurch erhält, die man dann weiter verbreitet.

Ich hoffe du kannst das nachvollziehen

LG
Omni

Kommentar von eostre ,

Hinweis: die von omnivore immer wieder angeführte Deutsche veganstudie ist 20 Jahre alt und hatte lediglich 154 Teilnehmer.

Kommentar von Omnivore08 ,

Das macht die Studie nicht unseriöser

Kommentar von EmptyCages ,

Dich aber sehr wohl - du merkst es nur nicht, so wie du hier nie was merkst !! Außerdem sind es nicht "meine" Veganbücher und ich erhalte auch keinerlei Provision für die Weiterempfehlung. Ich möchte nur EINMAL erleben, dass zu einer Veganfrage - ob diese eher "brisant" ist oder nicht - mal kein "Beitrag" von dir oder "wickedsick" kommt, der den Veganismus angreift... Ob ich das in diesem Leben noch erleben darf ? :)

Kommentar von Omnivore08 ,

Das wird nicht geschehen, da du es ja auch nicht lassen kannst dich aus Fragen herauszuhalten, von der du nachweislich keine Ahnung hast: Tierhaltung und Tierfütterung!

Kommentar von eostre ,

Das mag jeder selbst beurteilen.

Kommentar von Omnivore08 ,

eben....und die China Study - die btw eh nichts schlimmes über Fleisch herausfand - ist aus den 70er und 80er und wurde 1990 veröffentlicht. Das sind sage und schreibe 25 Jahre. Soviel sei noch bemerkt.

Die NVS II wurde 2008 veröffentlicht. Es ist also alles nicht mehr von gestern, sondern vieles schon von vorgestern.

Aber in einem Punkt - da gebe ich dir recht - hast du recht: Das mag jeder selbst beurteilen.

Nur kann weder EmptyCages, noch jemand anderes eine aktuellere Studie vorlegen als die DVS und NVS II!

Kommentar von vegantopia ,

Nein, ich kann nicht nachvollziehen, wie jemand über Bücher urteilt ohne sie scheinbar gelesen zu haben.

Sammlung von Studien zu den gesundheitlichen Implikationen veganer Ernährung. Wer sucht, wird sicher fündig:
https://stijnbruers.wordpress.com/2014/11/20/the-health-benefits-of-vegan-diets/

Es bestreitet ja niemand, dass über tierliche Lebensmittel Vitamin D aufgenommen werden kann. Fakt ist aber auch, dass die meisten Mischköstler*innen, obwohl ihnen alle Türen offen stehen, dennoch Vitamin D-Mangel haben (und das sind sicher nicht die einzigen Mangelerscheinungen, die alle, egal wie sie sich ernähren, bei unausgewogener Ernährung haben können). Da ich aber supplementieren kann, suche ich doch lieber die Sonne und nehme hin und wieder mal Vitamin D zu mir. Meine Motivation ist schlicht nicht gesundheitlich, sondern ethisch bedingt. Drum geht mir die Gesundheitsargumentation am A ... vorbei. Ich achte auf die meine, und alle anderen achten auf die eigene.

Tiermehl ist eine artgerechte Ernährung? Na denn, ich habe da etwas andere Vorstellungen von artgerechter Lebensweise ... Tiermehlverwendung mag Politik sein, die Ausbeutung und Tötung von Tieren ist es auf ihre Weise ebenso und wird ja auch durch eine Vielzahl politischer Entscheidungen gesteuert und gefördert.

Ich find's übrigens vielsagend (nein, eigentlich eher äußerst amüsant), dass ausgerechnet jemand, der nur ein Thema hat - nämlich gegen Veganismus zu polemisieren, ausgerechnet anderen vorwirft, von "der Veganlobby" bezahlt zu werden. Das macht dich wiederum in meinen Augen kein Stück glaubwürdig.

Kommentar von EmptyCages ,

Auf den Punkt - DH ! :)

Antwort
von wickedsick05, 34

Problematisch bei Veganer ernährung

Vitamin B12, Eisen, Jod, Zink, Omega-3-Fettsäuren, Calcium und Vitamin B2 Vitamin D und Eiweiss

Bei einer veganen Ernährung stellen außerdem die Energie und Fettaufnahme aufgrund der geringen Energiedichte einer rein pflanzlichen Nahrung, die Versorgung mit Proteinen, Vitamin D,Vitamin B12 und Zink ein Problem dar. (Leitzmann & Keller & Hahn, 2005, S. 30-33)

Die Proteinversorgung kann vor allem im Hinblick auf die niedrige Energieversorgung ein Problem darstellen, da der Körper die Proteine primär zur Deckung des Energiebedarfs nutzen wird, weniger zum Aufbau körpereigener Proteine. (Hahn, 2001, S. 99). Zusätzlich hat pflanzliches Eiweiß eine niedrigere biologische Wertigkeit als tierisches Eiweiß. (Leitzmann et al., 2005, S. 165).

Eisen ist sowohl in pflanzlichen als auch in tierischen Lebensmitteln weit verbreitet. Jedoch kann aufgrund des Eisengehalts eines Nahrungsmittels noch keine Aussage über die Deckung des Eisenbedarfs gemacht werden. Denn das hauptsächlich in Pflanzen vorkommende dreiwertige Eisen hat für den Menschen eine schlechtere Bioverfügbarkeit als dasjenige aus tierischen Nahrungsmitteln, da es zur Komplexbildung neigt. So können nur etwa 1,0–10,0% des Eisens aus Pflanzen absorbiert werden. (Leitzmann et al., 2005, S. 68).

90% der Veganer leiden am B12 Mangel damit kannst du ja mal anfangen. Gesund sind Nahrungsergänzungsmittel aber nicht man nimmt immer Zusatzstoffe mit auf die im Körper nichts verloren haben.

Kommentar von Omnivore08 ,

90% der Veganer leiden am B12 Mangel

Bei der DVS waren es sogar 95% :-)

Kommentar von eostre ,

Hinweis: die von omnivore immer wieder angeführte Deutsche veganstudie ist 20 Jahre alt und hatte lediglich 154 Teilnehmer.

Kommentar von EmptyCages ,

Schmarrn - mitnichten problematisch, wenn man sich vernünftig und ausgewogen ernährt... Warum erwähnst du nie die unzähligen omnivor lebenden Zeitgenossen, die vorsorglich Nahrungsergänzungsmittel schlucken oder an Mangelerscheinungen leiden ?? Die Pharmaindustrie verdient Milliarden mit Nahrungsergänzung, wovon ein Großteil auch eben an die Tierfutterindustrie geht - der Rest wird mit Sicherheit nicht ausschließlich von Veganern gekauft, wo es doch noch gar nicht sooviele gibt...

Kommentar von Omnivore08 ,

Vorallem verdient die Pharmaindustrie Milliarden an den Veganern, da sie am meisten Nahrungsergänzungsmittel brauchen.

Kommentar von eostre ,

Quelle?

Kommentar von wickedsick05 ,

Warum erwähnst du nie die unzähligen omnivor lebenden Zeitgenossen, die vorsorglich Nahrungsergänzungsmittel schlucken oder an Mangelerscheinungen leiden ??

hast du die FRAGE GELESEN? Warum also sollte ich das tun? um dein Gewissen zu beruhigen? nicht mein Problem

Die Pharmaindustrie verdient Milliarden mit Nahrungsergänzung,

worauf der Veganer angewisen ist...

Kommentar von AppleTea ,

Haha! Netter Versuch Omni. Ist ja auch total bekannt, dass Nahrungsergänzungsmittel NUR für Veganer erfunden wurden! Vor den Veganern hat es die ja gar nicht gegeben! LOOOL rofl

Antwort
von AppleTea, 55

Die brauchen nur B12. Das gibt es als Tabletten, Bonbons oder Zahncreme

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten