Frage von musik123321, 39

Welche Musikproduktionssoftware (Techno) mit welcher Zubehör?

"Guten Abend zusammen

Ich möchte mich mal erkundigen bezüglich musik Produktion. Ich habe mich in das Programm Fruity Loops eingearbeitet.

Meine Interesse liegt an elektronischer Musik ( Techno/ Trance / Goa/..)

Durch weiteres Recherchieren bin ich auf abelton live gestoßen. Lohnt es sich umzusteigen auf abelton?

Außerdem möchte ich mir eventuell dann Zubehör kaufen ( Midi- Controller, Keyboard)

Ist dies wichtig oder nötig für den Anfang oder kann man diese Funktionen auch mit dem Computer ausführen, wenn man nicht gerade ein Controller für 1000€ kauft

Danke schon mal für die Antworten.

Bin noch ein kompletter Anfänger im Produzierbereich und brauche deswegen ein bisschen Hilfe zum starten :D"

Expertenantwort
von Beatinfected, Community-Experte für Musik, 28

Lohnt es sich umzusteigen auf abelton?

Kommt drauf an. Die gängige Meinung ist nach wie vor, dass Ableton ein wenig ausgereifter ist und etwas bessere Klangqualität bietet. Im Grunde lässt sich aber auch FL Studio sehr gut produzieren mitlerweile. Daher würde ich sagen: Es lohnt sich, wenn du von FL Studion zb nur eine 80€ Version hast, dann eine Suit von Ableton zu holen. Aber wenn du schon die Professional Version von FL hast, bleib erstmal dabei und investier dein Geld in anderes Equipment oder evlt gute VSTs, die du dann später auch noch mit Ableton nutzen kannst.

Ist dies wichtig oder nötig für den Anfang oder kann man diese Funktionen auch mit dem Computer ausführen

Jain. Für den Anfang vielelciht nicht, aber da du deine DAW schon kennst udn so langsam mit dem flüssigen Produzieren anfangen möchtest, ist es wichtig ein Keyboard oder so etwas zu haben. Es kommt halt auch immer auf deine Bedürfnisse an, aber eine Melodie direkt richtig einzuspielen, anstatt die Noten hinzuklicken, dann noch vom Microtiming her passend zu schieben, damit es sich "menschlich" anhört und noch die Vol- und andere Parameter für jede Note mit der Maus zu steuern ist einfach wesentlich umständlicher und zeitfressender - im Endeffekt behindert das den Workflow so stark, dass du es nicht schaffst deine Ideen vernünftig umzusetzen.

Bin noch ein kompletter Anfänger im Produzierbereich und brauche deswegen ein bisschen Hilfe zum starten

Was du zum vernünftigen Produzieren halt noch unbedingt brauchst ist eien gute Abhöre: Studiomonitore - für zuHause in normalen Räumen Nahfeldmonitore. Kopfhörer können als Zusatz genommen werden, aber niemals NUR mit Kopfhörern allein Mischen - die sidn eher so wie eine Luppe für feine Sachen, aber den Gesamtmix kannst du damit nicht gut beurteilen. Und dazu halt noch ein Audio-Interface, was sozusagen eine bessere Soundkarte ist.

Antwort
von Agiltohr, 24

Die DAW mit der du arbeitest ist heutzutage nicht mehr so wichtig, man kann mit allen mehr oder weniger gleich gut arbeiten, bleib ruhig bei FL Studio. Das Wichtigste für Musikproduktion sind gute Abhörgeräte, sprich Kopfhörer oder noch besser Monitore (am besten beides), dazu noch ein Audio Interface, um das Klanpotential der Abhörgeräte ausnutzen zu können. Ein Controller (vor allem Keyboard) kann helfen, ist aber nicht essentiell, vor allem nicht bei den elektronischen Genres.

Kommentar von Agiltohr ,

Achja, und solche MIDI-Controller gibt es auch ab 100€ ;)

Antwort
von Mokas32, 39

Einen Controller brauchst du eher wenn du auflegst. Möchtest du deine Werke irgendwann mal präsentieren wirst du da nicht drum rumkommen.

Abelton Live benutzen sehr viele Produzenten und es ist durchaus nützlich!
es ist aber nicht gerade günstig.
Es gibt auch FL Studio, mit welchem du besser klarkommst musst du selbst herausfinden.
Aber tob dich vorerst mal in Fruity Loops aus bevor du diese Investition tätigst.

Kommentar von musik123321 ,

finanzielles spielt hier weniger die Rolle, im Vordergrund steht das produzieren. Für was sind diese Push controller von abelton? kann man da auch einen günstigeren nehmen?

Kommentar von Mokas32 ,

das ist wie das Launchpad, oder eine Drummachine mit mehr tasten.
du kannst dort die Drums und Hihats drauf legen und live spielen.
Das brauchst du aber nicht zum produzieren.
Wenn geld keine Rolle spielt besorg dir Ableton Live.

Antwort
von RabbytJ, 36

Beide Programme sind an sich ziemlich gut.

es würde natürlich etwas bringen, sich auf ein technisch weiter versiertes programm umzusteigen.

Natürlich musst du dich in Ableton erst wieder einarbeiten, dies dauert eine zeit.

Kommentar von musik123321 ,

Lieber jetzt am Anfang, was hälst du von midi Controllern?

Ich verstehe außerdem z.B. nicht was man mit diesen Push Controllern macht. Ist sicher ne blöde Frage, aber darauf finde ich nirgends eine nachvollziehbare Antwort

Kommentar von Beatinfected ,

der Push Controller ist auf Ableton Live zu geschnitten: damit kannst du u.a. (!) wei mit dem Launchpad Clips starten/stoppen, die dynamischen und mit aftertouch ausgestatteten Pads als Drumpads nutze. Du hast diverse Scale-Einstellungen um die Pads als Klaviaturersatz zu nutzen. Es gibt Browser- Transport und diverse andere DAW-spezifische Steuerungsmöglichkeiten. Du hast dann noch so Tasten für "Clip dublizieren", "strg-z", etc. Desweiteren gibts eine Mixersteurung, ein Stepsequencer und lauter andere Sachen, die mir nciht mehr einfallen :D

Kommentar von Beatinfected ,

ps: du kannst natürlich auch wie üblich jeder Taste oder Drehpoti eine eigene Funktion zuweisen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community