Frage von JeromeDE, 96

Welche Motorradmarken sind am besten, wenn man sich eins zulegen möchte?

Hallo gutefrage.net Community!

Ich will mir in der nahen Zukunft ein Motorrad zulegen, habe aber absolut gar keine Ahnung von guten Marken und wieviel PS ''am besten'' sind. Falls mir jemand Auskunft geben sollte, ich mache bald den Führerschein der Klasse A2 und weiss nur noch nicht welches Motorrad es sein soll. Zu meinen Interessen gehören vor allem schwarze Sportler Motorräder. (Der Preis ist momenten noch egal, aber es sollte keine 10000€ kosten)

Vielen Dank im Vorraus

LG

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 38

hol dir mal einen Motorradkatlog da stehen alle modelle drin.

Für 6000-7000 Euro bekommt man so Brot und Butter Modelle die auch ideal für den Anfang sind. Wie KAwasaki ER6N, Suzuki Gladius, Yamaha MT 07

Die japansichen MArken wie Yamaha, Suzuki, Honda und Kawasaki sind alle sehr zuverlässig und auch releativ preisgünstig.

Antwort
von buma1978, 60

Du solltest zuerst einmal überlegen was Du überhaupt willst. Soll es ein

Allrounder, ein Chopper, ein Cruiser, ein Leichtmotorrad, ein Motorroller, ein Naked Bike, ein Reiseenduro, ein Reisemotorrad, ein Sporttourer oder ein Tourer sein? Streetfighter, Superbikes und Supersportler entfallen mit dem A2 ja ohnehin. Erst dann stellt sich die Frage nach der Marke.

So würde ich z.B. bei einem Naked Bike sofort an BMW  denken, bei einer Enduro an KTM, bei Cruiser oder Chopper an Harley-Davidson u.s.w. wobei der A2 hier auch wieder enge Grenzen setzt.

Du könntest ja mal hier rein sehen: https://goo.gl/q8RqOz eventuell findest Du eine Anregung.

Kommentar von buma1978 ,

Die Schere zwischen "haben wollen" und "leisten können" dürfte dann wohl bestimmen ob das Teil neu sein darf oder doch schon etwas Patina haben wird.

Antwort
von Lachlan, 34

Mache doch erstmal der A2 und dann siehst Du weiter. Und was ist das denn für eine Ansage "zu meinen Interessen gehören vor allem schwarze Sportler Motorräder". Wie schräg ist das denn? An das Segment der Sportmotorräder kommst Du erst, wenn Du den Führerschein der Klasse A hast. Also erstmal Führerschein, dann ein "normales" Straßenmotorrad und fahren lernen und lernen das Teil zu beherrschen um sicher damit fahren zu können. Dann Führerschein Klasse A und dann Sportmotorrad. Die Farbe ist völlig egal und zu einem Sportler passt die Farbe Schwarz am wenigsten. Bist Du sicher, dass Du wirklich weißt, was Du willst. Welche Motorradmarke zu Dir paßt, wirst Du merken, wenn Du fahren kannst und mal Probefahrten mit verschiedenen Mopeds gemacht hast oder zumindest Sitzproben. Denn das Motorrad muss zu Dir passen und Du mußt Dich darauf sicher und wohl fühlen, dann klappt das auch mit dem Fahren. Und komme bloss nicht auf die Idee, Dir ein größeres Sportmotorrad zu kaufen und es dann zu drosseln. Du tust Dir und dem Motorrad bzw. Motor des Motorrades keinen Gefallen. Spaß beim Fahren sieht anders aus.

Kommentar von Effigies ,

Bist Du sicher, dass Du wirklich weißt, was Du willst.

Zum einen beendet man einen Fragesatz mit einem  ?

Und außerdem weis der Bub noch ned mal wo man den Leerlauf findet. Der ist noch ein ganzes Stück vor dem A1. Der weiss noch gar nix.

Und sehr viele seiner Fragen werden sich, bis es relevant wird, aufgelößt haben.

Kommentar von Lachlan ,

Effigies, hast Du schon mal von rhetorischen Fragen gehört? Man muss nicht immer ein Fragezeichen setzen. Mit Deinem letzten Satz gehe ich konform.

Antwort
von doooni, 50

Honda
Yamaha

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 39

Die Marke ist am besten auf dem Mopped steht das am besten zu dir passt.

Aber echt jetzt "vor allem schwarze Sportler Motorräder." Das ist doch hoffentlich ein Troll? So naivdusselig kann doch niemand in ne Fahrschule stoplern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community