Welche motorkraft benötige ich um einen Wagen zu ziehen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einem Motor können wir keine "Kraft" ("Motorkraft") zuschreiben, sondern ein Drehmoment und eine Drehzahl, sowie dem Produkt aus beidem, die Motorleistung. Das den technischen Erfordernissen entsprechende praktikable Verhältnis von Drehmoment und Drehzahl wird durch die Übersetzung bewerkstelligt. Damit stellt sich hier zunächst nur die Frage nach der erforderlichen Motorleistung. Danach ist das Übersetzungsverhältnis zu optimieren.

Die Motorleistung (auf ebener Strecke) ist gleich der Summe aller Reibungsleistungen an Lagern und Getrieben, sowie der Rollreibung am jeweiligen Untergrund und der Luftreibung (Die Luftreibung würde ich bei 6 km/h vernachlässigen). Diese aufwendige Berechnung dürfte Dich vermutlich überfordern. Da sehe ich nur noch folgende Möglichkeiten:

-- Rückgriff auf empirische technische Näherungswerte, soweit es dazu Veröffentlichungen gibt (Mir sind keine bekannt)

-- Schätzung durch Vergleichswerte mit ähnlichen technischen Vorrichtungen

-- Aufbau einer eigenen Versuchsanordnung und Messung der Motorleistung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Foxcy99
24.02.2016, 13:31

Danke dir für die Antwort :)  das war nunmal mein Problem , dass es wenige Erfahrungswerte gibt. 

0

Dazu fehlen die Angaben über die Reibung sowie die Motordrehzahl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hängt davon ab, in welcher Zeit du die Geschwindigkeit erreichen willst

wenn es dir egal ist, kannst du deine Katze dran binden, und wenn es sie freut wird sie irgendwann lange genug laufen, und damit beschleunigen, um auf 6km/h zu kommen

andernfalls, gib jedem kg ein kw, und gute reifen, und du bist in Sekundenbruchteilen dort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
24.02.2016, 12:11

Der Versuch mit der Katze wird allerdings nur mit einer sehr großen Übersetzung gelingen, damit erst einmal die Haftreibung überwunden wird. Danach wird es leichter.

0

Die Frage nach einer Leistung lässt sich mit deinen Angaben nicht beantworten, du kannst nur die kinetische Energie nach E_kin = 1/2 * m * v² bestimmen.

Wie hier nach dem Drehmoment gefrgt werden kann verstehe ich noch weniger. Dann bräuchte man entweder eine Winkelgeschwindigkeit oder den Radius der kreisförmigen Bewegung (sofern es sich denn um eine handelt) und die Strecke oder Zeit, bis diese Geschwindigkeit erreicht ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Foxcy99
23.02.2016, 23:26

Wie ihr beiden schon seht,  bin ich nicht sonderlich bewandert. Die Geschwindigkeit soll nicht erreicht werden sonder gehalten werden,  dazu bräuchte man natürlich die Reibung, gehen wir von einem normalen Bollerwagen aus, wenn ich diesen jetzt stetig auf 6 km/h auf ebener Strecke (Straße) halten will, welche Leistung sollte dieser Motor ca haben? Ich weiß dass das Drehmoment von einer kreisbewegung ausgeht, aber wie ich das nun in meinem Beispiel umrechne und anwende ist mir ein Rätsel. 

Ich entschuldige für die viel zu kurz formulierte frage. 

0