Frage von TimoSalvatore, 35

Mitspracherechte als Mieter?

Welche Möglkten hat man als Mieter in einem Mehrfam.-haus sich zusammenzuschließen gegen Beschlüsse des Vermieters bzw um Einfluss zu nehm. auf Entscheidungen?

Es geht um alltägliche Dinge. z.B. Sollen die blauen Mülltonnen weg, wer trotzdem eine behalten will, soll sie in seinen eigener Keller stellen. Die Sache ist aber die/ Worauf ich eigentlich hinaus will: Es gibt ja zwar den Mieterschutzbund für den einzelnen, aber da kocht ja praktisch jeder seine eigene Suppe (jeder Mieter für sich). Kann man sich nicht auch so zusammentun als Hausgemeinschaft, und somit geschlossen auftreten? Hätte das nicht mehr Gewicht, als wenn das jeder für sich selbst macht, oder eben halt auch nicht ("weil's ja eh nix bringt"). Ungefähr klar? Sorry, dass es so lange gedauert hat. Musste mich erstmal orientieren. Irgendwie ging hier gar nix. Weder mit App, noch über das Webinterface.Danke auch schon mal pauschal im Voraus an alle!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 18

Welche Beschlüsse und Entscheidungen?

In beidem hat der Vermieter, so lange sie nicht gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen, das alleine Beschluß-/Entscheidungsrecht.

Als Mieter kann man da bestenfalls mal Anregungen geben oder höflich anfragen ob dies oder jenes nicht anders geregelt werden könnte.

Kommentar von TimoSalvatore ,

Frage wurde ergänzt.

Antwort
von Genesis82, 22

Die einfachste Möglichkeit: Selbst eine Wohnung in dem Haus kaufen, dann ist man sofort bei der nächsten Eigentümerversammlung mitspracheberechtigt und kann im Rahmen der Miteigentumsverhältnisse Einfluss nehmen.

Kommentar von TimoSalvatore ,

Test

Kommentar von TimoSalvatore ,

Frage wurde ergänzt.

Antwort
von DarthMario72, 17

Um was geht es denn genau? Manches ist gesetzlich geregelt, anderes darf der Vermieter frei Schnauze entscheiden.

Kommentar von TimoSalvatore ,

Frage wurde ergänzt.

Antwort
von priesterlein, 16

Außerhalb des Vertrages gar keine Möglichkeiten, es sei denn, der Vermieter lässt sich von den Nichteigentümern auf der Nase herumtanzen.

Kommentar von TimoSalvatore ,

Frage wurde ergänzt.

Antwort
von Arya87, 17

Niemand hier kann dir helfen, wenn du nicht genau sagst, um was für Entscheidungen es sich handelt. Bitte um weitere Infos.

Kommentar von TimoSalvatore ,

Frage wurde ergänzt.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, 13

Was für Beschlüsse meinst Du?

Wenn Du hier zum Beispiel ein paar Hintergrundinfos reinschreibst,
warum Du jetzt eine Antwort brauchst oder welche Art von Informationen Dir weiterhelfen, wirst Du auch hilfreiche Antworten bekommen.

Jetzt gehe auf bearbeiten unter Deiner Frage und gebe uns mehr Infos.

Kommentar von TimoSalvatore ,

Erweiterung ist beim Team eingereicht.

Geht das Bearbeiten der Frage nicht per App?

Ich komme hier gerade gar nicht klar. 😩

Kommentar von johnnymcmuff ,

Ob das Bearbeiten jetzt mit der App geht weiß ich nicht.

2014 gab es keine Funktion. ich gehe nur über PC auf gutefrage.

Du kannst aber die Ergänzung. unter meiner Antwort als Kommentar geben.

Kommentar von TimoSalvatore ,

Die Ergänzung der Frage wurde übernommen. Siehe oben, bitte.

Kommentar von johnnymcmuff ,

Kann man sich nicht auch so zusammentun als Hausgemeinschaft, und somit geschlossen auftreten? 

Zumindest sieht der Vermieter das nicht nur ein Mieter ein bestimmtes Anliegen hat sondern mehrere Mieter.

Aber dennoch hat eine Mietermehrheit  keinen rechtlichen Einfluss auf die Entscheidungen des Vermieters. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten