Frage von likecrueh, 29

Welche möglichkeiten habe ich wenn ich als 18 jähriger Schüler zuhause ausziehen soll/möchte/muss?

Hallo, Ich bin 18 jahre alt und wohne derzeit noch zuhause. Da meine Eltern seit mehr als 10 Jahren getrennt leben und ich bei meiner Mutter nur noch streit habe und hier kaum mehr Leben möchte/kann habe ich die Frage welche Unterstützung ich vom Staat bzw Amt fordern kann bzw welche mir zustehen würden und ob es Möglichkeiten für eine eigene Wohnung gibt. Im moment arbeite ich nur als Aushilfe und verdiene ca 250€ im Monat und im September hole ich meinen Schulabschluss nach. In eine WG ziehen möchte ich eigentlich nicht, sondern eher eine eigene 1 zimmer wohnung. Welche Möglichkeiten habe ich? Welche Anlaufstellen gibt es hierfür (jugendamt hilft nicht wirlich)? Danke im Vorraus für die Hilfe :)

Antwort
von Fortuna1234, 15

Hi,

also du musst erstmal deine Ansprüche deinem Geldbeutel anpassen. Wer kein Geld hat, kann nicht Ansprüche wie eine eigene Wohnung statt eine WG haben. Du solltest froh sein irgendeine Unterkunft zu bekommen.

Und da es keine wirklichen Gründe gibt (Streit mit den Eltern ist in dem Alter total normal und gehört zur Abnabelung), dann musst du dir das selbst finanzieren oder deine Mutter ganz lieb fragen, ob sie dir finanziell auswärtswohnend hilft.

Du arbeitest aktuell NUR als Aushilfe? Also hast keine andere Beschäftigung und hast nicht mal einen Teilzeitjob? 250€ verdient man  bvei ca. 10 Std/Woche. Was machst du die andere Zeit?

Anlaufstellen gibt es keine, da das Leben kein Wunschkonzert ist. Man muss sich sein Leben schon selbst finanzieren, wenn man es kann. Und du könntest ja schon, wenn du einfach mehr arbeiten würdest.

Auf welche Schule gehst du denn im September? Hast du bisher gar keinen Schulabschluss? Und wenn ja, wieso nicht?

Antwort
von turnmami, 9

Bis zum Ende deiner Erstausbildung sind vorrangig deine Eltern unterhaltspflichtig. Hier reicht jedoch die Wohnmöglichkeit zuhause.

Eine Wohnung wird dir über das Jugendamt und Jobcenter nur dann finanziert, wenn dir ein Wohnen zuhause nicht zuzumuten ist, weil du z.B. massiv misshandelt wirst.

Nur Streitereien sind hier meistens kein Grund!

Wenn dir das Jugendamt hier nicht hilft, dann hast du keinerlei Ansprüche auf staatl. Hilfen (außer Kindergeld) und musst somit zuhause bleiben oder dir dein eigenes Geld verdienen.

Antwort
von DerHans, 15

So gut wie keine.

Wenn du das nicht selbst finanzieren kannst, bleibt dir nichts anderes übrig, als dich bei deiner Mutter so zu benehmen, dass es nicht zum Streit kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community