Frage von Solail2015, 32

Welche Möglichkeiten gibt es zur Finanzierung eines Hauskaufs, Wie hoch muss das durchschnittliche Jahres/Monatseinkommen zur Finanzierung mindestens sein?

Auch suche ich nach neutralen Informationen zu Umkosten für den Unterhalt eines Hauses? Welche zusätzlichen Steuern & Kosten fallen an?

Auch wäre ich dankbar für Beiträge wie ihr es machen würdet bzw. gemacht habt.

Danke!

Expertenantwort
von Interhyp, Business Partner, 12

Hallo Solail2015,

Deine Anfrage ist  pauschal gestellt, deshalb ist es nicht so einfach hier konkret zu antworten, aber vielleicht hilft Dir das weiter:

Zum Einen hängt das nötige monatliche Einkommen für eine Finanzierung vom Kaufpreis, das Hauses ab. Zudem natürlich auch davon, wie viel Eigenkapital Ihr habt und wie hoch dann der Finanzierungsbetrag sein muss. Daraus ergibt sich dann die monatliche Rate, die zu bezahlen sind.

Für die Lebenshaltungskosten setzen die Banken pro Person (und Kind) pauschale Lebenshaltungskosten an. Nach Abzug der Lebenshaltungskosten und der monatlichen Rate, sollte natürlich auch noch etwas Geld zum Leben übrig bleiben und Bewirtschaftungskosten für das Haus abgedeckt sein.

 Unter folgenden Links sind weitere Informationen zu:

den Nebenkosten beim Kauf (Steuern und Gebühren):

 www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/nebenkosten-einkalkulieren.h...

www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-immobilie/nebenkosten-beim-kauf-einer-imm...

allgemeine Tipps:

www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-immobilie/immobilien-kaufen.html

und zum Eigenkapitaleinsatz: 

www.interhyp.de/bauen-kaufen/tipps-zur-finanzierung/eigenkapital.html

Am besten lasst Ihr Euch bei Eurer Hausbank oder einen unabhängigen Finanzierungsberater schon mal vorab über Eure Finanzierungsmöglichkeiten beraten.

Alles Gute für Euch.

Viele Grüße,

Interhyp, Franziska

Antwort
von Bellefraise, 15

Auweia . .  eine sehr komplexe Frage. Zunächst: Wie teuer soll das Haus sein? Sagen wir mal 150.000 Euro! Aktuelle Hypothekenzinsen liegen je nach Bank um die 2% - das entspricht einer Jahreslast von 3000.- Euro für die Zinsen (oder 250 Euro pro Monat). Jetzt muss auch noch getilgt, also Schulden zurückgezahlt werden, denn sonst nehmen die Schulden nicht ab. Sagen wir auch noch mal 3% Jahr. Dann macht das zusammen 5% Belastung pro Jahr oder 7500 €/ Jahr bzw. 625 €/Monat. Das wäre erst mal der ganz grobe Rahmen. An der Tilgung kann man drehen, der Mindessatz ist 1%

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community