Welche Möglichkeiten gibt es meinen Gitarrensound zu verbessern und was ist Sinvoll: Röhre oder Multieffekt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du kannst Dir hier keinen Rat suchen, weil nur Deine Ohren entscheiden können, was sie mögen. Orange ist von Beginn an, ein Gerät, das man mag oder nicht. Einen weiteren wichtigen Unterschied, hört man aus dem Röhrentyp, EL84 zu 6V6/6L6.

Vielleicht ist Dir ja schon mit einem Hybrid-Amp, Röhre in der Vorstufe und einer transistorierten Endstufe, gedient. Dabei verzichtest Du auf Endröhrenverzerrung, hast aber weniger Gewicht und kleinere Anschaffungskosten.

Ein Besuch bei Music Store, Thomann, Musik Produktiv, ..., lohnt unbedingt. Je größer die Auswahl, umso größer die Vielfalt,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoermirzu
13.12.2015, 11:12

Vielen Dank für die Auszeichnung!

0

kommt natürlich auf den Preis an. Röhrencombos aus England von Blackstar sind ganz gut & relativ preiswert. Es gibt auch statt der 4x12" Boxen auch kleinere 4 x 8"

Man hat auch Metal Ausführungen

http://www.sound-service.eu/de-de/gitarren-b-sse/blackstar/guitar-amplifiers/ht-metal/index.html

Es gibt mittlerwele so viele Stomp-Boxes bis hin zu Tech 21 NYC, also Bodentreter bis hin zu Metal, gar nicht schlecht ist Palmer im Vertrieb bei Adam Hall,

Modeling Amps wie Line 6 haben auch div. Crunch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich persönlich rate von multieffektboards ab. hab selber welche, freunde von mir hatten welche, und ich kann dir sagen in sachen verzerrung schlagen sie die einzeldinger nicht. was ich sehr empfehlen kann ist der bogner ecstasy red overdrive. schau am besten videos auf youtube an. mxr macht auch gute pedals. von sachen wie boss rate ich ab.

zum verstärker: röhrenamps find ich sehr geil. ich an deiner stelle würde mir top und box holen, aus dem grund dass du immer wieder upgraden kannst wenn dir was nicht gefällt und du leicht transportieren kannst. zu sachen lautstärke, röhrenamps sind viel lauter als transistor dinger. 5 watt sind schon über zimmerautstärke. es gibt tops die einnen powersoak eingebaut haben, das macht sie leiser ohne dass viel sound verloren geht. dazugehört die hk tubemeister serie und auch diverse engl amps. vielleicht ist auch orange was für dich. bei weiteren fragen einfach schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuitarAsk97
05.12.2015, 18:36

Vielen Dank! Bestärkt mich auch in dem was ich mir vorgestellt hatte! Diese HK amps interessieren mich sehr! Von Orange habe ich nur einmal den Tiny Terror gespielt und hat mir nicht so gefallen... http://www.thomann.de/de/hugheskettner_grandmeister_36_head.htm Der könnte es dann doch für mich sein der hat ja auch den Powersoak :) Wenn ich dann ein Distortion Pedal benutze, spiele ich aber immer über den "clean" amp oder?

0

Du schreibst: "Ich spiele keine Konzerte aber möchte gerne für Zuhause einen guten Sound."

Ich spiele seit über vierzig Jahren Gitarre und denke, was dazu sagen zu können.

Vorab: Röhre oder nicht? Da ist die ANtwort in deinem Fall sogar einfach. Zwar sind Röhrenamps beliebt, aber Klang haben die erst, wenn man sie volle Kanne aufreißt. Und dann ist bereits ein 1 Watt-Verstärker dermaßen laut, dass deine Nachbarn die Polizei anrufen würden.

Für daheim ist grundsätzlich ein kleiner Transen- oder eben auch Modelling-Amp zu empfehlen. Damit kannst du auch bei für daheim angemessener Lautstärke, sogar auch schon bei Zimmerlautstärke, vernünftigen Sound bekommen.
Das ANgebot ist sehr groß, ich will jetzt gar keine speziellen Empfehlungen machen, fast wöchentlich oder monatlich kommen ja auch neue Modelle auf den Markt, stattdessen hier mal die Amps, die ich persönlich bei mir im Wohnzimmer stehen habe:

Ich habe zwei miteinander gekoppelte VOX Pathfinder 10. Das sind feine, kleine 10W-Amps, die klangmäßig etwa in Richtung AC30 gehen. Keine Effekte, nichts, nur purer Vox-Sound. Mit zehn Watt aber auch schon recht kräftig, aufdrehen kann ich die nicht, dann wird es zu laut. Ach ja, gekoppelt? Jep, den einen betreibe ich clean, den anderen verzerrt, gekoppelt gibt das einen Sound, den ich sehr mag. Ist jetzt natürlich bloß mein persönlicher Geschmack.
Mein anderer Wohnzimmer-Amp ist ein Modeller, ein Fender Mustang I. Den benutze ich eigentlich für alles, von Rockabilly bis Jazz, von Blues bis zu harten Sounds.

Meine Empfehlung wäre also: benutze für daheim am besten einen Modelling-Amp, wie etwa den Fender Mustang, den Vox VT20+ (den neuen VOX VT20X habe ich noch nicht getestet), Line6 Spider, Blackstar ID, Peavey Vypyr, Yamaha THR - das wären so die gängigen Modelle. Damit bist du für daheim und auch für kleine Gigs gut ausgerüstet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuitarAsk97
08.12.2015, 15:14

Hmm meinst du dass die Lautstärke in einer Wohnung mit direkten Nachbarn ein Problem ist oder auch wenn man ein eigenes Haus hat? Ich kann meinen 40 Watt Transistor (Roland Cube 40xl)  nämlich auch komplett aufdrehen ohne dass sich in meinem Dörfchen jemand beschwert :D (Tun mir aber selber die Ohren weh >.<) . Ich möchte einfach einen krätigeren Rock/Metal-Sound ich habe gerade den Vox VT20+ auch Zuhause stehen und irgendwie genügt mir der Sound einfach nicht. Es kann sein dass ich Ansprüche hab die gar nicht erfüllbar sind. In Videos hören sich manche Gitarren halt so extrem gut an und ich weiß nicht ob das dann von der Nachbearbeitung kommt oder einfach weil man es über Kopfhörer hört oder ob ich so einen Sound zuhause haben kann.. 

0

Ich würde ein Multieffekt nehmen. Damit hast du halt viele verschiedene Sounds und bist variabler . In wie weit du ne Röhre damit imitieren kannst hängt sicherlich vom Effektgerät ab ( meine damit qualität und preisklasse). Aber irgendwie is ne echte Röhr nicht kopierbar (da gehen die meinungen aber sicher auseinander).

Combo vs. Topteil. Ich würde zum Topteil greifen. sieht einfach amtlicher aus und im Falle eines Defekts musst du nur ein Teil wegbringen. Combo ist natürlich Platzsparender und macht sinn wenn du nur wenig Platz hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuitarAsk97
05.12.2015, 14:51

Und worauf gehe ich nach dem Multieffekt? Auf eine Box oder wie? Wieviel sollte man für einen ordentlichen Sound dann ausgeben? Im Grunde bin ich schon bereit einiges auszugeben

0

Ich find für zu Hause ne Combo auf jeden Fall am besten! Da gibt es sehr gute Angebote von Blackstar im Bereich von 400-600 Euro. Vollröhre und 5 Watt. Hört sich wenig an reicht aber von der Lautstärke her für zu Hause vollkommen. Die haben alle einen sehr guten Rock/Metal Sound ich weiß nicht wieviel Gain du willst sonst würd ich mich mal bei den Boss Effekten umgucken da gibt es sehr gute Distortion Padels. Viel Glück bei der Suche

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

problem ist bei der röhre, dass sie zwar am besten klingt, aber nur, wenn sie in den bereich der verzerrung geht, oder auf dem punkt davor/dabei.

da bist du im zuhausemodus schon bei nachbarschädigenden lautstärken - es sei denn du nimmst was winziges - und das klingt dann nicht mehr gut.

wir haben zuhause einen line6, der versucht alle möglichen sounds digital nachzuahmen und macht das gar nicht mal schlecht. mit 15w klingt das amtlich. und: du musst nicht so ein riesenteil herumschleppen, wenn du mal die kumpels besuchen willst.

(ja ja und den fender twin-reverb hol ich mir irgendwann doch noch. versprochen :)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GuitarAsk97
05.12.2015, 14:49

Ein Line 6 als Multieffekt?

0

Was möchtest Du wissen?