Frage von jocins, 28

Welche Möglichkeiten gibt es, für einen Kurzaustausch in Amerika?

Hallo, Ende dieses Schuljahres hatte ich vor, an einem Austausch in Amerika teilzunehmen. Ich war vor kurzem an einem Infoabend dazu, und habe erfahren das Organisationen nur für mind 3 Monate solche Austauschprogramme anbieten. Ich hatte jedenfalls vor für 4-6 Wochen zu gehen. Habt ihr Erfahrungen, was ich für Möglichkeiten gibt, nur für wenige Wochen an einem Austausch teilzunehmen? Kennt ihr andere Möglichkeiten als HomeStay (HomeStay wäre eine Möglichkeit, mit der ich persönlich nicht die besten Erfahrungen gemacht habe, da manche Familien das auch nur wegen dem Geld machen) Kennt ihr ein Shirt Term Program, davor habe ich gehört, jedoch muss man sich das selbst organisieren (Gastfamilie und Schule) - man darf jedoch nicht zu Verwanden, und andere Bekannte bei denen ich über die Zeit unterebracht sein könnte, hab ich nicht..

Vielen Dank schonmal im Voraus für alle Antworten.

Antwort
von stufix2000, 28

Hi jocins,

Da bleibt dir nur die Möglichkeit eine Sprachschule zu besuchen. (F-1 Visum)

Oder eine private Highschool oder Internat. Die Kisten sind jedoch wegen der Schulgebühren sehr hoch und viele private Schulen nehmen dich auch gar nicht auf für so kurze Zeit. (F-1 Visum)

Für eine Public Highschool brauchst du auf jeden Fall eine Organisation. (J-1 Visum)

Die Sprachschule mit Unterbringung in einer Gastfamilie passt am besten für dich.

Kommentar von jocins ,

Sprachschule bedeutet dann etwa eine Schule, in der alle englisch lernen, und keiner schon von klein auf diese Sprache spricht? 

Wollte nämlich eigentlich auf eine normale Highschool gehen. 

Warum geht das den in Frankreich, England, Deutschland, Brasilien usw, und in Amerika nicht? 

Aber vielen Dank für die Antwort. :) 

(und wo ist der unterschied zwischen privater high und öffentlicher, falls du das weisst :D ) 

Kommentar von stufix2000 ,

Ja, das mit der Sprachschule hast du so richtig verstanden. "English as a Second Language".

Auf eine Highschool kannst du ohne Visum nicht gehen. An einer öffentlichen Highschool bezahlst du mit dem Visum sozusagen die Schulgebühren. Dabei ist es eben nicht vorgesehen, dass man kürzer als ein Schuljahr an eine Highschool geht, die Gebühr fürs Visum ist immer gleich hoch. (Ca 6000$)

Bei einer privaten Highschool zahlst du die Schulgebühren (Tuition) dafür ist das Visum günstiger.

Das ist deshalb so, weil die Highschools in den jeweiligen Städten direkt aus den Steuermitteln der Bürger der jeweiligen Stadt finanziert werden. Ein ATS muss statt Steuern eben das Visum zahlen.

Andere Länder andere Sitten und andere Finanzierung von öffentlichen und staatlichen Kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community