Frage von Beamtenwahnsinn, 39

Welche Möglichkeiten bleiben mir zum beruflichen Wandel / Studium?

Hallo Leute :)

Ich hab momentan starke Probleme und bin absolut 0 zufrieden mit der beruflichen Situation. Vielleicht hat jemand einen guten Rat oder Erfahrungen die weiterhelfen könnten:

Ich (25) bin Beamter auf Lebzeit, habe zuvor Abitur gemacht und danach eben eine Ausbildung beim Staat. Jetzt bin ich ca. 7 Jahre dabei und langweile mich einfach zu Tode. Die Arbeit, die ich entsprechend meinem "Rang" bekomme fordert mich in keiner Weise mehr, ich bin damit meistens schon um 12 Uhr fertig und drehe dann bis 16 Uhr Däumchen. Ein Aufstieg in den gehobenen Dienst ist keine Option, weil mich die trockene Thematik dieses Aufstiegs 0 interessiert. Ich habe aber seit 2 Jahren den Drang in der "Wirtschaft" zu studieren.

Informatik würde mich richtig reizen und damit würden sich in zentralen Verwaltungsstellen richtig coole Jobs ergeben, die ohnehin notorisch unterbesetzt sind und händeringend Personal suchen. So könnte ich sogar den Beamtenstatus behalten. Das Problem ist aber dieses Studium zu machen...

Es gibt massig private Fernhochschulen, die mir aber nicht seriös erscheinen. Oder hat jemand Erfahrungen z.B. mit der Wilhelm Büchner Hochschule? Erfahrungsberichte im Netz finde ich so ziemlich gar nicht. Ich frage mich wie viele der angeblich tausende Studenten das tatsächlich abschließen....

Welche Möglichkeiten bleiben sonst noch um so ein Studium zu machen? Den Job kündigen, Auto verkaufen und in eine WG ziehen klingt ziemlich wahnsinnig :D

Antwort
von Apolon, 17

Die Arbeit, die ich entsprechend meinem "Rang" bekomme fordert mich in keiner Weise mehr, ich bin damit meistens schon um 12 Uhr fertig und drehe dann bis 16 Uhr Däumchen.

Und in welchem Rang befindest du dich denn?

Außerdem, welche Tätigkeit übst du denn überhaupt aus?

ich bin damit meistens schon um 12 Uhr fertig und drehe dann bis 16 Uhr Däumchen.

Und selbst nach Arbeit suchen, liegt dir nicht?

Könnte es auch sein, dass du für den öffentlichen Dienst nicht geeignet bist? Hm... oder spielt ihr jeden Nachmittag Mikado?

Kommentar von Beamtenwahnsinn ,

ich arbeite im mittleren Dienst. Den "Rang" möchte ich jetzt nicht aussprechen ansonsten kommen wieder vorurteile bezüglich der betreffenden Behörde aber meine Bezahlung läuft derzeit auf A8

Arbeit suchen funktioniert natürlich nicht! Ich kann nur das machen was mir auf den Tisch gelegt wird bzw. was sich für mein Aufgabengebiet nunmal angesammelt hat. Und diese Arbeiten sind nicht beanspruchend sondern nur Anträge drucken und verschicken und Zusammenfassungen schreiben.... 

Kommentar von Apolon ,

Es ist schon sehr eigenartig, dass Beamte von einem "Rang" schreiben.  Der Begriff wird normalerweise nur bei Uniformierten verwendet - hauptsächlich bei der Bundeswehr.

Normalerweise verwendet man den Begriff  "Besoldungsgruppe".

Muss man also davon ausgehen, dass du zu den Uniformierten gehörst,  vielleicht  Polizei? 

Arbeit suchen funktioniert natürlich nicht!

Ich gehe eher davon aus, dass du es noch nie versucht hast.

Kontaktiere deinen Vorgesetzen oder Abteilungsleiter und erkläre ihm, dass du dich in deinem Job langweilst und er dir zusätzlich noch ein paar Aufgaben übertragen soll.

Antwort
von grubenschmalz, 17

Fernuni Hagen

Kommentar von Beamtenwahnsinn ,

ich vergaß zu sagen, dass ich die Fachhochschulreife habe und auf keine "Uni" gehen kann... Die Fernuni Hagen fällt somit weg.

Kommentar von grtgrt ,

Versuche, auf einem Abendgymnasium das Abitur nachzumachen.

Dann wirst du studieren können (an welcher Hochschule auch immer, wobei in deinem Fall eine Fernuniversität sicher optimal wäre).

Kommentar von Joshua18 ,

Nicht unbedingt ! Du kannst Dich dort u.U. als "Beruflich Qualifizierter" einschreiben, z.B. zunächst über ein Probestudium.

Wie wär's z.B. mit einem Teilzeitstudium Bildungswissenschaften mit Philosophieanteilen ?

https://www.fernuni-hagen.de/studium/studienangebot/beruflich_qualifizierte/faq....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community