Frage von fox19933, 66

Welche Möglichkeiten bleiben mir meine Unkosten im Studium nach dem 25 Lebensjahr zu finanzieren?

Hallöchen liebe Community.

Ich (23) ziehe dieses Jahr noch in eine günstige, eigene Wohnung (300€ inkl. NK, Heizung und Strom). Aktuell beziehe ich noch 430€ Unterhalt und 180€ Kindergeld, wodurch ich das Ganze halbwegs finanzieren kann.

Nun erhalte ich meines Wissens mit 25 weder Unterhalt noch Kindergeld. Entsprechend wollte ich mir dann ein halbes Jahr vorher einen Job suchen.

Nun zu den Fragen:

  1. Was passiert, falls ich nicht rechtzeitig einen (Neben)Job finde? Zu den Eltern zurück kann ich nicht... Gibt es da Möglichkeiten, dass ich nicht aus der Wohnung fliege und "auf der Straße" lande? Temporäre, finanzielle Unterstützung um wenigstens das nötigste zu Decken? Habe keine teuren Laster und führe generell nen vergleichsweise bescheidenes Leben.

  2. Es fallen zusätzlich dann ja noch Kosten für Krankenversicherung etc. pp. an. Sollte ich nur z.B. einen 450€ Job finden, bekomme ich dann in irgendeiner Form Wohngeld oder ähnliches?

Vielen Dank im Voraus :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DerHans, 30

Studiendarlehen bei der KfW

Das wird monatlich ausgezahlt und du beginnst mit der Rückzahlung, wenn du einen entsprechenden Job hast nach dem Studium.

Kommentar von fox19933 ,

Dankeschön! Hatte mir schon ein paar Möglichkeiten bezüglich Krediten angeschaut, aber die KfW scheint ja einen guten Ruf zu haben und flexibel zu sein. Werde mir das auf jeden Fall als "Notfallplan" offen halten.

Antwort
von blackforestlady, 41

Schon mal daran gedacht sich jetzt schon einen Nebenjob zu suchen und am Wochenende arbeiten zu gehen. Geld kann man immer gebrauchen und alt genug bist Du auch nicht nur immer von dem Geld der Eltern zu leben. Irgend wann musst Du auch Dein eigenes Geld verdienen und da kannst Du jetzt schon mit anfangen.

Antwort
von Akka2323, 12

Deine Eltern bleiben unterhaltspflichtig, auch wenn Du älter als 25 Jahre bist und kein Kindergeld mehr bekommst, solange Du Dich zielgerichtet um das Ende deiner Ausbildung bemühst . Sie können den Unterhalt an Dich von der Steuer absetzen als Unterstützung einer bedürftigen Person. Bei der Krankenkasse ruf mal an und erkundige Dich, wie lange Du weiterversichert bleiben kannst. Du kannst versuchen, Bafög zu beantragen oder ein Studiendarlehen beantragen und Dir einen Nebenjob suchen.

Antwort
von sozialtusi, 43

Eltern sind bis zum Ende der ersten Ausbildung unterhaltspflichtig. DAbei ist es egal, ob Du mit 20 oder mit 38 fertig bist.

Kommentar von blackforestlady ,

Mit achtunddreißig Jahren sollte der Fragesteller seine Eltern unterstützen und nicht umgekehrt.

Kommentar von sozialtusi ,

Ich erläutere nur die rechtliche Situation, nicht die moralische ;)

Kommentar von fox19933 ,

... und dafür bin ich dankbar. Die privaten Hintergründe etc. pp. kennen Sie nicht. Entsprechend bitte ich darum, ideologische/moralische Antworten stecken zu lassen und nur sachlich hilfreiche Antworten zu geben.

Vielen Dank :)

PS: Fakt ist leider, dass mir der Unterhalt nur bis zur Vollendung des 25. Lebensjahr zusteht. So jedenfalls laut Anwalt. Dem Elternteil, der mir diesen Unterhalt auszahlt, ist mein Wohlergehen egal und zahlt dieses nur auf Basis eines rechtlichen Beschlusses (ist aber gutverdiener). Der andere Teil würde mich gerne Unterstützen, kann es aber leider nicht. Deswegen suche ich nach allen Möglichkeiten.

Kommentar von Kristall08 ,

Woher soll diese Altersgrenze denn kommen?

Im Gesetz steht das so nicht.

Kommentar von Ernsterwin ,

Gib Deinem Anwalt mal den Tipp, im Gesetz nachzulesen: https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__33a.html

Ein Blick ins Gesetz erspart dummes Geschwätz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community