Frage von Miss50, 144

Welche Modelleisenbahn- Marke (H0) ist für Einsteiger geeignet (kostengünstig, vielfältig, modern)?

Mein Mann und Kinder sind auf einmal Modelleisenbahn begeistert, kennen sich aber noch gar nicht aus. Ich überlege es mir, so ein Weihnachtsgeschenk für die Kinder zu holen bis ca. 300,-. Es gibt unterschiedliche Marken. Unterschiedliche Preise. Unterschiedliche Möglichkeiten. Digital wäre nett, H0 (da die gängigste Variante). Ich hätte gerne für den Anfang Gleise, einen oder zwei ICE Züge und etwas Kulisse: Bäumchen/Schlagbaum/Häuschen/Tunnel und im besten Fall eine Erhöhung bzw. Berg. Die Gleise sollen nach Auf- und Abbau (vermutlich immer am Wochenende) unterschiedlich neu organisiert werden, also flexibel, keine Platte.

Freue mich auf ein paar Tipps, Hinweise, Erfahrungen.
P.S. Ich wäre nicht abgeneigt einige Teile gebraucht zu holen, nur die Gleise müssten wohl neu sein.

Antwort
von HobbyTfz, 144

Hallo Miss50

Es  gibt  zwei grundsätzlich  unterschiedliche  Systeme:  Das  3-Schienen-System von  Märklin  und  das 2-Schienen-System  aller  anderen Firmen.  Die  Fahrzeuge von  Märklin  haben  zwischen den  Rädern  einen Schleifer  der  den Strom  von  den Punktkontakten,  die  sich in  der  Mitte zwischen  den  Schienen befinden,  abgenommen,  die  Rückleitung erfolgt  über  alle Räder.  Daher  ist dieses  System  weniger staubempfindlich  als  das 2-Schienen-System.  Es   gibt  zwar von  anderen  Firmen  teilweise Lokomotiven  für  das Märklinsystem  aber  die  Auswahl  ist  nicht so  groß.  Wenn man  kompliziertere  Gleisfiguren  aufbauen  will  (Kehrschleifen) und  sich  mit der  Elektrizität  nicht  so auskennt  dann  ist es  besser  man nimmt  das  Wechselstromsystem.

Wenn   man  sich  für das  2-Schienen-System   entscheidet hast  man  viel mehr  Möglichkeiten  weil  es beim  2-Schienen-System  sehr  viele Anbieter  gibt,  wo sich  die  Preise auch  noch  im Rahmen  halten  und man  eventuell  nur  Tauschkupplungen braucht.  Die  Fahrzeuge der  meisten  Firmen  haben Bügelkupplungen  während  Fleischmann - Fahrzeuge  Hakenkupplungen  haben.  Bei  den Kurzkupplungen  gibt  es auch  verschiedene  Systeme  die  nicht zueinander  passen,  wo  sich aber  durch  die genormten  Kupplungsschächte  Kurzkupplungen  sehr  einfach tauschen  lassen.

Vom Kauf mit 2 ICE-Zügen würde ich abraten. Mit einem ICE kann man nur im Kreis fahren und das mildert den Spielwert. Als zweite Zuggarnitur rate ich zu einem Güterzug mit offenen Wagen, da kann man etwas aufladen und transportieren, der erhöht den Spielwert ungemein. 

Gruß HobbyTfz

Antwort
von Kleinlok, 128

Hallo Miss50,

Märlin ist eine traditinell gute Marke, verwendet aber das sogenanntes 3 Leiter System, so dss man Märklin Bahnen nicht mit anderen Systemen so ohne wieteres kombinieren kann.  Bei Märklin wird der Strom für den Antrieb der Fahrzege nicht nur durch die beiden Schienen, sondern auch durch Kontakte geleitet, die sich in der Mitte zwischen den beiden Schienen befinden. Einmal davon abgesehen, dass diese Kontakte nicht vorbidgerecht sind, kann man auf einer Märlin-Bahn keine Loks anderer Firmen einsetzen.  Marlin Loks fahren zudem mit Wechselstrom, andere Firmen verwenden Gleichstrom. Und wenn man unbedingt eine bestimmte Lok vn Märlin haben will, oft bietet Märklin die auch als Version für das 2-Leitersystem der anderen Marken an.

Mein Bruder und ich haben mit einer Fleischmannlok angefangen und das war ok für uns (bis heute). Fleischmann kann man mit eigentlich allen anderen Bahnen (bis auf Märklin) in dem gleichen Maßstab kombinieren (z.B. Roco, Lima, etc).

Eine Starterpackung ist ein guter Einstieg und für den Anfang reicht finde ich die gute alte Analogtechn. Digitale Modellbahnsteuerungen werden dann interssant, wenn man eine große Bahn baut, auf der verschiedene Züge glechzeitig fahren können. Doch bis es soweit kommt, könnt hr erst mal prüfen, ob dafür das Intreresse in eurer Familie ausreicht.

Eine weitere Möglichkeit sehr günstig an Material zu kommen sind Auktionen bei Ebay. Für eine reine Spielbahn kann das  eine Alternative sein. Die Discounter bieten vor Weihnachten auch Startpackungen und Modellhäusersets an, die in Relation zum Spielwarengeschäft bzw. Fachhandel günstiger im Preis sind.

Für den Anfang braucht es gar nicht so viel, Gleise für ein grpßes Oval, 2-4 Weichen zusätzliche gerade und gebogene Gleise sowie vielleicht 2 Zuggarnituren. Neu ist das kein billiger Spaß, gerade hier kann es Sinn machen bei ebay zu schaun. Mit etwas Spritus die Schienenpberfläche reinigen und dann sind die gebrauchten Schienen meist genauso gut wie neue.

Das Zusammenbauen von Häuschen macht dann noch mal extra Spaß, deswegen sind so 2-3 Bausätze für den Spiel- bzw- Bastespaß sinnvoll.  und einen simplen Berg mit einem Tunnel (der dann mehr nach Spielbahn aussieht ist auch nicht so teuer. Uns haben besonders Funtionsmodelle großen Spaß gemacht, vo der Firma Falle gibt es z.B. eine Wassermühle, Windmühlen und ein Sägewerk wo die Waserräder bzw. Windmühlenflügel von einem kleinen Motor angetrieben werden.

Hier gibt es weitere grundsätzliche Tipps und sonst einfach googlen.

http://www.modellbahn-links.de/modellbahn/modellbahn-tipps-fuer-einsteiger/

Ich wünsche deinen Mannen viel Spaß-schön wenn das Modellbahnhobby auch heute noch neue Fans finden kann.

Viele Grüße, Thomas

Antwort
von Griesuh, 92

An sich gut erklärt bis auf den Wechsel und Gleichstrom.

Seit es Digital gibt ist das Thema Gleich oder Wechselstrom an sich vorbei. Denn beide Systeme fahren mit einem, einfach ausgedrückt, gleichgerichteten-implulsartigen wechselstrom. Der Digiatlstrom hat mit wechsel und oder Gleichstrom nichts mehr zu tun.

Somit ist der Unterschied der Systeme eigentlich nur noch im 3 oder 2 Leitersystem zu definieren.

Beim 2 Leitersystem erhalten die Loks ihren Fahrstrom durch den Plus und MInuus der beiden Aussenschienen. dadurch bedingt werden bei einigen Gleisfiguren -- Kehrschleife oder den Herzstücken bei Weichen aufwändige Schaltungen benötigt um kurzschlüße zu vermeiden.

Beim 3 Leistersystem erhalten die Loks den Strom über die Pukos in der MItte der Gleise. Die beiden aussenschienen sind die Masse.

Somit ist immer das gleiche Potenzial auf den aussenschienen und es sind alle möglichen Gleisfiguren ohne aufwändige Schaltungen möglich.

Das ist der Unterschied schwichen den 2 und 3 Leitersystehmen.

Diese Pukos sind kaum zu sehen. Und es gibt  auch in Natura Strecken in denen mittig Kontakte angebracht sind.

Zu dem bieten ALLE Hersteller Modelle für beide Systeme an. So dass die Auswahl an Loks und Wagenmaterial fast unerschöpflich ist.

Ich würde zu Märklin raten. Dort gibt es günstige Einsteigerseits. Dies gibt es natürlich auch von anderen Herstellern.

Preislich gibt sich keiner etwas.

http://www.maerklin.de/de/produkte/startpackungen/

Kommentar von Griesuh ,

Hier einmal ein Link zu echten Gleisen mit "pukos"

http://www.gleisbau-welt.de/site/material/sicherung_der_gleise.htm

Antwort
von aicas771, 109

Wenn es ein H0 Startset mit ICE sein soll, dann solltet ihr euch mal das Piko Set 57194 (mit analogem Fahrregler) oder 57195 (mit digitalem Fahrregler) anschauen. Oder Roco 51153 (analog) bzw. Roco 51248 (digital, sogar mit Webcam im Zug). Die fahren alle mit Gleichstrom und sind untereinander kompatibel. Außerdem gibt es dafür Erweiterungssets mit zusätzlichen Gleisen.

In den Startsets sind allerdings nur der Zug, ein Gleisoval und der Fahrregler enthalten. Bäume, Schranken, Häuser, Tunnels usw. müsstet ihr extra dazu kaufen. Da gibt es endlos viel Auswahl, z.B. bei Noch, Faller, Busch, Heki, Viessmann, usw.

Märklin H0 fährt mit Wechselstrom und braucht dafür eigene Gleise und ist mit den anderen Herstellern nicht kompatibel. Aber auch da gibt es ein ICE Startset 29320.

Solche Startsets gibt es vielleicht auch gebraucht, z.B. bei ebay.

Kommentar von Miss50 ,

Danke sehr! Ja, an die beiden Piko und Roco hatte ich auch schon gedacht. Digital mit Webcam hört sich gut an- für moderne Kids bestimmt spannend.
Welche von den beiden Systemen (und evtl Fleischmann) wären denn von folgenden Gesichtspunkten mehr geiegnet: 1) leichter Aufbau und Abbau 2) Robust (jedes WE auf und abbauen) 3) Vielfalt an günstigen Modellen und Zubehör

Kommentar von aicas771 ,

Für häufigen Aufbau und Abbau sind meiner Meinung nach die Rocogleise ("Geoline") besser geeignet, weil sie mit ihrem integrierten Schotterbett stabiler sind als die Pikogleise ohne Schotterbett.

Günstige und robuste Modelle gibt es bei allen Herstellern, also Piko, Roco, Fleischmann (gehört jetzt zu Roco und hat nur noch relativ wenig in Spur H0), Mehano, Trix, u.a. (müssen halt für Gleichstrom geeignet sein). Alle neueren Fahrzeuge (mit Normschacht für Kupplungen) dieser Hersteller sind miteinander kompatibel. Da könnt ihr euch auch in ebay nach gebrauchten Stücken umschauen. Auch beim Zubehör sind die Hersteller vergleichbar, meine ich.

Antwort
von wikinger66, 87

Hier ist ja nun viel geschrieben worden, das meiste absolut richtig. Für einen "Einsteiger" aber schon viel zu viele Details! Beachte: Bei 2 Leiter ( im Volksmund Gleichstrombahn genannt) und 3 Leiter ( Wechselstrom genannt) scheiden sich grundsätzlich die Geister!! Das ist teilweise Ansichtssache und teilweise begründet. Fakt ist: Das Märklin-System ist das absolut robustere und betriebsicherste System überhaupt! Das Angebot an gebrauchten Sachen ist schier unerschöplich. Du solltest nicht auf den Startpackungspreis zum Markenvergleich schauen. Allerdings: 300€ sind ein guter Einstieg, aber 2 ICE sind ein Traum. Wenn die Anlage immer auf- und abgebaut werden soll bleibt nur eine Marke übrig: MÄRKLIN !! ( Bin übrigens 2 Leiter- Bahner und 3 Leiter Sammler) Viel Erfolg!!

Antwort
von derhandkuss, 94

Sinnvollerweise kaufst Du hier ein Starterpaket. In diesem befinden sich in der Regel eine Zuggarnitur (Lok plus einige Personen- oder Güterwaggons), ein Trafo sowie ein Minimum an Gleismaterial. Weiteres Zubehör kostet extra.

Die Starterpakete gibt es von verschiedenen Firmen. Das Qualitätsprodukt ist hier von Märklin, das hat natürlich auch seinen Preis (locker mal 150 €). Darüber hinaus gibt es auch Firmen wie Piko, Mehano oder Fleischmann. Die sind von der Qualität her auch vernünftig, aber deutlich günstiger. Beachte hierbei jedoch, dass nicht alle Systeme kompatibel sind, selbst wenn alles in H0 ist!

Kommentar von Miss50 ,

Ja, Märklin ist wohl etwas zu teuer.  Und wer von Piko/Mehano/Fleischmann hätte eine große Auswahl und noch relativ gute stabile Qualität (wegen Kindern wichtig)?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community