Frage von USNavySeal, 92

Welche militärische Trainingsmethoden gibt es?

Liebe GF.net Kameraden,

Ich brauche eure Hilfe! Ich habe mich gefragt, wie ich mich am besten für die Bundeswehr vorbereiten kann. Damit möchte ich jetzt nicht sagen, dass ich den "Sport-Eignungstest" nicht bestehen würde, ganz im Gegenteil. Meine aktueller Fitnessstand beträgt:

 -Klimmzüge in 40 Sekunden: -16bis18 Stück                                           --Sit-Ups in 40 Sekunden: -31                                                                     -Standweitsprung: -2,10m                                                                         -6km Lauf in 19,45min

Allerdings frage ich mich wie ich mich nicht nur auf den Eignungstest, sondern mich auf den Alltag eines Soldaten vorbereiten kann. 

1.Welche Trainingsmethoden gibt es dafür?                                       2.Wie kann ich mir diese Trainingsmethoden zeitlich in einen Wochenplan einteilen?                                                                     3.Was sind beim Krafttraining die besten Wiederholungs- und Satzzahlen? lohnt es sich auf Maximalkraft zu trainieren, oder eher auf Kraftausdauer? oder gibt es eine Kombination aus diesen?

Würde mich sehr auf euer Wissen, und auf eure Antworten freuen. Zusätzliche Informationen zu diesem Thema sind gern Willkommen :)

LG, USNavySeal :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ShotsFired, 16

Vorbereiten mit deinen Leistungen? Da werden Leute in deiner AGA sein die als bspweise Stabßdienst eingeordnet sind, und nicht einen einzigen Klimmzug schaffen auch die werden bestehen. Mein Tipp einfach während der AGA fit halten, auch nach Dienst.

Antwort
von rav3ry, 26

Angenommen du bleibst länger bei dem Verein, was ich empfehlen kann zu trainieren, gehört mMn zu den wichtigsten handlungstätigkeiten. Kauf dir ne Softair G36 Orginalgröße ob C/k/A1/.. ist egal. 3 ersatz magazine und üb den magazinwechsel. Aber vllt erst wenn man dir da die für dich passende technick gezeigt hat.

mfg

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 34

Ohne langes Lamentieren.

Einen bepackten Rucksack, eine Bleiweste, was auch immer für zusätzliches Gewicht sorgt, umschnallen und dann raus in die Natur. Lauftraining und Marsch, je nach eigener Verfassung, 2 bis 3x in der Woche.

Antwort
von Aminell, 48

Öh.. Ich habe mal gehört, dass Krav Maga von armenischen Soldaten abstammt (Kampfsportart) - vielleicht wäre das was für deine Freizeit?
Wäre vielleicht mal eine andere "Idee"!
Hoffentlich konnte ich dich inspirieren :D

Liebe Grüße
Aminell

Kommentar von Mentolo1new ,

Krav Maga ist von den Israelis

Kommentar von Aminell ,

Okey gut, ist nur das, was ich mal gehört habe :)

Antwort
von gronking, 45

Generell würde ich dir empfehlen, falls du es nicht tust, dir z.B. nen Rucksack mit schweren Sachen umzuschnallen, Springerstiefel anzuziehen und dann so joggen.

Kommentar von Delta2201 ,

hab ich nie gemacht, is einfach nur zähne zamm beißen und mehr ned....

Antwort
von Delta2201, 53

krafttraining brauchste bejm bund ned, brauchst nur ausdauer, und wenn du nachm dienst ne runde laufen gehst is alles gut, wenn nicht dann einfach die zähne zamm beißen. bei der eignungsfeststellung musste 5sek klimmhang mindestens schaffen, keine klimmzüge sondern nur den kopf über der stange halten, den sprint test in unter 60 sek schaffen und paar km ergometer fahren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community