Frage von Ceddi95, 407

Welche Milch kann ich kaufen um die Bauern zu unterstützen?

Hallo,

die Milchpreise gehen gerade immer weiter in den Keller und ich finde es persönlich sehr ungerecht für die Milchbauern, da diese die Aufgabe haben, die Bevölkerung zu versorgen, die Discounter aber die Preise extrem weit senken, sodass die Bauern drauf zahlen müssen!

Kann mir jemand sagen, welche Milch und vor allem ab welchem Preis etwas für die Bauern herausspringt? Mir ist es persönlich egal ob ich jetzt 40ct oder 80ct für eine Packung Milch zahle.

Fall hier ein Milchbauer mitliest: Wie viel kostet ein Liter Milch in der Produktion, wie hoch muss der Verkaufspreis sein für die Gewinnschwelle?

Ich möchte in Zukunft einfach darauf achten, denn mir kommt es echt nicht auf 30-40ct mehr an!

Ich weiß auch, dass Milch bestimmt nicht die einzigen Produkte sind, bei denen so etwas geschieht aber das Milchthema ist gerade sehr aktuell.

Vielen Dank für eure Antworten!

Antwort
von emily2001, 286

Hallo,

ja, sollte man tun, wenn man kann. Es wurde gesagt, daß die Milchbauern jetzt nur noch 20 Cent pro Liter von den Molkereien bekommen!

Manchmal sieht man bei Netto oder Penny, daß Milch, Eier oder Schinken mit zusätzlich 10 C pro Packung als freiwillige Zugabe für die Bauern angeboten wird...

Der Milchpreis im Laden wird aber nicht gesenkt!

Es sollte aber ein Festpreis geben, wie beim Brot in manchen Länder, weil das Grundnahrungsmitteln sind!

Die Brotpreise hier sind so hoch, weil nur noch Proteinreiches Getreide als Brotzutat zugelassen wird, alles andere wird den Tieren verfüttert oder exportiert, wenn überhaupt...

Emmy

Kommentar von Ceddi95 ,

Dankeschön! Ja wenn ich so etwas mal sehe dann ist das schon eine gute Sache, aber ob das Geld am Ende wirklich direkt beim Bauern ankommt?

Kommentar von emily2001 ,

Du kannst auch bei dem nächsten Bauernladen kaufen..

Emmy

Antwort
von greenhorn7890, 294

Ganz ehrlich, da kannst du lange suchen bis du etwas findest. Das Problem ist, dass die Supermärkte sich die Taschen mit dem Geld vollstopfen und bei den Bauern nur der Betrag ankommt, der mit der Molkerei vereinbart ist. Die Molkereien müssen aber auch zusehen, dass sie Geld verdienen und geben den Landwirten immer weniger Geld für die Milch, da sie ja selber auch zu wenig bekommen.

Die Politik muss da eingreifen, ansonsten sind in aller spätestens 3 bis 4 Jahren keine Milchbauern da.

Kommentar von Ceddi95 ,

Danke für deine Antwort. Ja so seh ich das allmählich auch und dann einzugreifen ist zu spät! Am besten wirklich direkt zum Bauern gehen und das bei Edeka werde ich mir mal ansehn.

Antwort
von syncopcgda, 253

Hole Frischmilch direkt bei einem Bauern in deiner Nähe und bezahle ihm 50 ct für den Liter.

Kommentar von Ceddi95 ,

Werde ich mich sofort umsehn! Danke für deine Antwort

Kommentar von wurzlsepp668 ,

die wenigsten Bauern DÜRFEN die Milch direkt verkaufen ....

dafür benötigt der Landwirt eine Zulassung ....

Kommentar von syncopcgda ,

Davon habe ich allerdings auch schon gehört. Es sind bestimmte Gegebenheiten erforderlich.

Kommentar von scheggomat ,

Jeder Bauer darf seine Milch ab Hof verkaufen. Ein Hinweisschild mit der Aufschrift 'Rohmilch. Vor dem Verzehr abkochen.' und die Anzeige bei der zuständigen Behörde reichen aus.

Anders sieht es bei der Vorzugsmilch aus. Die muss mit Verbrauchsdatum versehen verkauft werden und es bedarf einer Genehmigung durch die zuständige Behörde.

Antwort
von BarbaraAndree, 180

Hier ein interessanter Link:

http://www.derwesten.de/wirtschaft/wie-verbraucher-beim-milchkauf-auch-noch-an-d...

Antwort
von JenniferHpf, 237

Das Minimum läge bei rund 40 €cent pro Liter . Aktuell liegt der Handelspreis zu dem Molkereien einkaufen bei 20 €cent. Würden nur alle Konsumenten so denken wie Sie es tun, so wäre es nie zu einer derartigen Übermacht der Diskontketten gekommen. Leider ..........

Kommentar von Ceddi95 ,

Danke für deine Antwort! ich finde das ganze einfach nur unverschämt. 20ct pfff, was soll das? Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die Milchbauern mir echt richtig leid tun! Sie stehen auch jeden Tag unter Druck zu produzieren, bemühen sich die Bevölkerung zu versorgen und dann sowas?  Das geht gar nicht!

Antwort
von scheggomat, 280

Da gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Direkt beim Bauern, evtl. im Hofladen kaufen oder Milchtankstellen nutzen,
  • 'Sternenfair' Milch kaufen,
  • 'Die faire Milch' kaufen,
  • 'Alnatura' Milch kaufen.

Bei allen Möglichkeiten bekommen die Landwirte eine Ecke mehr Geld, als wenn sie für die konventionelle Produktion liefern würden.

Finde ich gut, dass du dir darüber Gedanken machst.

Kommentar von Ceddi95 ,

Danke für die Antwort. Das mit Alnatura ist auch interessant. Ich schau mir die nächsten Tage mal alle Möglichkeiten an.

Antwort
von AppleTea, 181

Am besten gar keine kaufen. Irgendwann sind die Bauern gezwungen, die Milchproduktion zu reduzieren oder einzustellen. Sie sollten lieber Pflanzen anbauen :)

Kommentar von Omnivore10 ,

Unnötige Antwort!

Kommentar von AppleTea ,

nein.

Antwort
von Alpako995, 159

Direkt beim Bauer!

Kommentar von Ceddi95 ,

Ich schaue mal wen es in meiner Umgebung so gibt! Zur Not fahr ich auch ein Stück

Antwort
von luna29, 258

Vielleicht gibt es einen Milchbauern in deiner Nähe, wo du die Milch direkt von Ihm beziehen könntest.

Kommentar von Ceddi95 ,

Ich erkundige mich mal, das ist auf jeden Fall eine gute Idee! Danke für deine Antwort

Kommentar von luna29 ,

Nichts zu Danken gerne :))

Antwort
von Omnivore10, 147

Kann mir jemand sagen, welche Milch und vor allem ab welchem Preis etwas für die Bauern herausspringt?

Der Milchpreis sollte eigentlich schon mindestens doppelt so hoch sein wie heute. Also ab 60cent finde ich es gerecht. Also sollte der Endpreis vielleicht etwa 1€ aufwärts sein!

Milch kannst du bei einigen Betrieben auch direkt kaufen. Musst du dich aber in deiner Gegend mal selbst schlau machen! Gibt da sicher Listen! Bei uns gibt es auf der Inet-Seite des Bundeslands eine Liste mit allen Milchbetrieben.

Antwort
von Januar07, 221

Dann kauf bei Edeka, die haben eine Milchpreisgarantie abgegeben.

Noch besser wäre natürlich, direkt beim Bauern mit der Milchkanne einzukaufen. Aber wer wohnt schon so, daß dies möglich ist.

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/sinkende-milchpreise-edeka-setzt-ein-zeich...

Kommentar von Ceddi95 ,

Dankeschön! Dann werde ich mal bei Edeka und bei den Bauern direkt vorbeischauen

Kommentar von scheggomat ,

Diese Aktion von Edeka ist super, allerdings räumlich auf den Südwesten des Landes beschränkt. Vielleicht ziehen andere Zentralen ja auch bald mit. Wäre wünschenswert, da es dann wirklich so aussieht, als gäbe es noch Händler, die in Geschäftsethik nicht geschlafen haben und die Notwendigkeit dieser Praktik erkannt haben. 

Geiz ist nicht geil!

Kommentar von Ceddi95 ,

Südwesten passt bei mir auf jeden Fall ich wohne am Bodensee.

Antwort
von TomcatOne, 133

Es gibt auch sogenannte Milchtankstellen, dort kasst du schauen, ob so was bei dir in der Nähe ist:

http://www.milchtankstellen.com/cms/front_content.php

Antwort
von Basti0815, 200

Bei Edeka gibt es eine Milch. Diese unterstützt uns Landwirte. Wende dich dazu einfach an eine Fachkraft vor ort

Kommentar von Ceddi95 ,

Hi Danke für deine Antwort, ich werde dort mal nachaken!

Kommentar von Basti0815 ,

nichts zu danken. Vielen dank für deine Unterstützung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community