Welche Messermarke findet ihr am besten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Cold Steel, Benchmade, KaBar, Böker, Linder, GEC, .........je nach Zweck und Budget

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ich mir eines aussuchen müsste, wäre es wohl mein cold steel recon 1

Zum glück muss ich das aber nicht 😅😅

Ansonsten die üblichen verdächtigen.. sog, kabar, eickhorn, spyderco usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mora - Ich habe diverse Messer durchprobiert teure, billige, selbstgebaute, Auftragsarbeiten, ...

Am Ende ist das Mora "übrig geblieben" welches mich nahezu täglich begleitet. Der Stahl hat eine gute Qualität, es läßt sich leicht nachschärfen und ganz wichtig: es ist sehr günstig in der Anschaffung (eine gebrochene Klinge oder der Verlust eines Messers sind nicht so dramatisch - man kann es einfach nachkaufen).

Die Aussagen gelten für ein Outdoor-Allrounder-Alltagsmesser. Wenn du natürlich speziellere Anwendungen hast, dann wäre ein Zweitmesser zusätzlich sinnvoll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Valdes14
05.10.2016, 23:49

Ich hab schon diverse Messer von Victorinox und seit einem Jahr auch das linder super Edge 2.
Das ist ne gut kombo.
Das einzige was mir etwas fehlt ist eine Messer zum "missbrauchen" für hacken etc.

0

Wenns was für die Hosentasche sein soll nehm ich mein Schweizer Taschenmesser. Solls was für den Gürtel sein mein Haller Damastmesser oder den Muela Predator und für größere Arbeiten meine Macheten (z.B. Bear Grills) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach da gibt es sooo viele Marken, die sehr gute und schöne Messer herstellen. Da kommt es auf den individuellen Geschmack, gepaart mit dem individuellen Budget an. Allein vom Design her, finde ich zB. die Folder von Zero Tolerance, Benchmade, Viper und Chris Reeve schön. Im Bereich Outdoormesser sind schöne Stücke von Benchmade, Böker, Ka-Bar, EKA, CRKT, Esee, J&V etc. dabei. Ich habe mir vor Kurzem noch das TOPS Knives Bushcraft Bob und das Benchmade Admas gekauft. Beides schöne Messer, wie ich finde ^^

Wenn man nur ein niedriges Budget hat, sind Messer von Mora die erste Wahl. Für Zuhause hatte ich bis jetzt ein Einhandmesser von MTech, was eher ein Collateralkauf war aber auch seine Dienste tut. Hat auch keine 15€ gekostet und funktioniert seit langem einwandfrei ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kershaw / Zero Tolerance.

Besitze allerdings auch ein Spyderco, weil ich bei Kershaw keinen Hawkbill fand, oder jedenfalls nicht so einen ausgeprägten (als "Hannibal-Lecter-Messer" ;-)

Aber dessen Griffmaterial und Verarbeitung find ich angesichts des Preises nicht sooo beeindruckend. Zeug auf dem Niveau würde bei Kershaw die Hälfte kosten.

Daily carry: 'Needs Work', nicht zuletzt wegen der super einfach zu schärfenden schnurgeraden Klinge. Hätte es mir allerdings nach den Bildern größer vorgestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist natürlich schwierig zu beantworten.
Man muss sich klar überlegen was man von dem Messer erwartet. Mit den vielfältigen Funktionen und dem Ruf der Firma überzeugen natürlich die Victorinox Messer.

Es gibt aber auch andere Alternativen. An manchen Gerber Messern aus der Bear Grylls Kollektion finde ich gut, dass ein Feuerstahl dabei ist, der beim Campen etc. teilweise echt nützlich sein kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mag auch am liebsten Victorinox.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Bayleyknife" zum Beispiel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?