Welche Menschen wurden während des Nationalsozialismus ermordert bzw. exekutiert?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Der Hauptteil waren Juden.

Ansonsten solche die offen gegen die Partei waren bzw für dienGesellschaft keinen Nutzen hatten wie körperliche und geistige defizite und Homosexuelle soweit ich das noch im Kopf habe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Juden
Zeugen Jehovas
Politische Oppositionen
Zigeuner (Sinti und Rom)
Behinderte (Erbkranke)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hauptsächlich Juden und Behinderte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jüdische Mitbürger, Sindhi und Romas (leider auch oft Zigeuner genannt), Homosexuelle (hier vor allem die Männer, Lesben kaum, etwa 50.000 Tote!), Zeugen Jehovas (nur wg. Kriegsdienstverweigerung, sonst wohl nicht), nicht angepasste protestantische und katholische Geistliche (Stichwort: Dietrich Bonhoeffer und Alfred Delp), Freimaurer (weil sie als Konkurrenten der Nazis gesehen wurden, nicht aber als Gegner), politisch Andersdenkende (vor allem Kommunisten, Sozialdemokraten, aber auch moderate Konservative, Monarchisten bis zu Otto-Strasser-Leuten), Kranke, wobei man hier folgendes anmerken muss: alle Formen klassischer Behinderung, geistig Kranke, aber auch Menschen, die an Parkinson litten oder als alkoholisch krank galten, dabei spielte der Grad der Erkrankung und die geistige Gesundheit keine Rolle, wer schwerhörig war oder sogar nur hinkte oder im Rollstuhl saß, konnte Opfer werden; sogenannte "Asoziale Objekte" zu denen gehörten Prostituierte, Freier, Obdachlose, Langzeitarbeitslose aus dem Lumpenproletariat, Kriminelle- (kleine wie große),  aber auch sich nicht anpassende Exzentriker, die sich in keine Schublade stecken liesen. Sprich: alles, was abweichend war von der Mehrheitsnorm. Kriegsgefangene aller Nationen, vor allem Polen, Russen, Slawen etc.

Daneben konnte wie gesagt jede Abweichung von der Norm zum KZ führen, es soll sogar Fälle von Schwarzfahrern, kleinen Dieben, Falschparkern, die angeschwärzt wurden. Bis heute ist vieles noch nicht restlos geklärt, es wird wohl die nächsten Jahrzehnte noch so einiges ans Licht kommen. Viel Glück bei Deiner Arbeit! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle, die damit nicht einverstanden waren, besonders aufgefallen sind, oder Juden waren, Linke, SPDler und Kommunisten usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Politische Oppositionelle, allen voran Kommuisten, aber auch Sozialdemokraten, Christen, Konservative, Gewerkschafter etc.

Weiter Religionsangehörige wie die Zeugen Jehovas wegen ihrer Kriegsdienstverweigerung, Homosexuelle, behinderte Menschen. "asoziale Elemente" wie z.B. Obdachlose.

Vor allem natürlich Angehörige "minderwertiger Rassen" wie Sinti und Roma, Juden und Slawen, letztere vor allem in ihrer Eigenschaft als sowjetische Kriegsgefangene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

- Juden

- Roma und Sinti

- Kommunisten, Linkssozialisten, Anarchisten, aktive Gewerkschaftler

- sogenannte Asoziale

- Kriminelle

- Homosexuelle

- geistig Behinderte

- Bibelforscher

- Freimaurer



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

viel zu viele aber grob drei gruppen

-leute die hitler nicht passten

-leute die geld hatten (wurden dann enteignet und getötet)

-leute die den staat geld kosten (körperlich und geistig behinderte...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung