Frage von TobiasBadboy17, 65

Welche Menschen werden in unserer heutigen Gesellschaft als Helden bezeichnet?

Ich würde mal so sagen:ein Held kann absolut jeder sein,wenn man was gutes tut und den anderen Menschen hilft oder liege ich da Falsch ? Leute die ich als Helden bezeichnen würde: (Heldenarten) Kriegshelden (Leute die sogar mehr,oder bessere leistungen zur landesverteidigung gebracht haben als normale Soldaten) Erfinderrischer (Wenn man zb. Ein heilmittel gegen ein gefährliches Virus erforscht hat,das nun millionen von leuten das leben rettet) Feuerwehrmänner (wenn sie ein brand löschen und dadurch andere menschen das leben retten) Polizisten (wenn sie verbrecher schnappen,das die Einwohner in einem gebiet wieder beruihgt auf die Straßen gehen können) Oder ist man auch schon ein held wenn man kleinere Sachen erledigt Hoffe diese frage versteht niemand falsch:noch mal zusammengefasst:Welche Menschen werden als Helden bezeichnet,leute die ganz großes Vollbracht haben(zb. Riesige Geldmengen an arme länder senden das sie sich nahrung medizin pflege leisten können ),oder leute die eher kleines vollbracht haben (zb. Erste Hilfe bei einen bewusstlosen leisten)

Freu mich über jede Antwort !

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 6

Hallo!

EIne interessante Frage, auf die ich gern antworte. "Helden" im klassischen Sinne gibt es kaum mehr --------> meistens ist es so, dass die mediale Gesellschaft die plattesten Handlungen und die primitivsten Leute aufgrund absoluter Banalitäten als "Helden" zu verkaufen versucht & kurzzeitig feiert, ehe niemand mehr davon redet & die Karawane weiterzieht.

Ich persönlich tue mich schwer damit, jemanden als "Helden" zu bezeichnen. Ich würde es am ehesten tun, wenn jmd. Leib und Leben dafür riskiert, nur um etwas zu tun, das ihm persönlich nicht das Geringste bringt aber dafür anderen sehr hilft.

Antwort
von Slaytanic88, 6

Bei den Kriegshelden muss ich leider widersprechen: es gibt in der Nähe einen Heldenhain mit lauter Namenstafeln von Gefallenen der Weltkriege. Der Hain wurde umbenannt und heisst jetzt Hain der Gefallenen. Also Held ist man in unserer Gesellschaft scho mal nicht mehr wenn man auf dem Schlachtfeld verblutet ist.

Für mich ist ein Held das Gegenteil vom (Lebens-)versager. D.h. ein Mensch der trotz widriger Umstände und Schwierigkeiten nicht nur das beste aus seinem Leben macht sondern unentwegt anderen ein Vorbild ist und auch die schwerste Belastung freudig trägt. Ein Held hat Charakter, innere Stärke und ein Rückgrad aus Stahl.

Antwort
von NoTrolling, 37

Ein Held ist man, wenn man es schafft, sein Leben sinnvoll zu nutzen. Für mich ist auch jemand ein Held, der versucht sein eigenes Leben gut zu gestalten. Ein Held ist jeder, der mehr Glück, als Unglück in die Welt bringt.

Antwort
von Hooks, 26

Ich denke, jeder bezeichnet denjenigen als Helden, der sich etwas zutraut, was man selber nicht machen würde.

Kommentar von Hooks ,
Antwort
von kunibertwahllos, 32

Für mich gibt es keine Helden in dem Sinne

jeder ist sein persönlicher Held

Antwort
von 13leas, 11

Jeder ist sein eigener Held 

Antwort
von zersteut, 14

ohne Superkräfte ist man kein echter Held 

Antwort
von Philippus1990, 12

In Deutschland gibt es keine Helden mehr. Wir leben in einer post-heroischen Gesellschaft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community