Welche maximale Lautstärke einer Auspuffanlage ist zulässig?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Franz,

hier kommen neben den wirklich erlaubten Werten noch ganz andere Faktoren zum Tragen.

Vereinfacht ausgedrückt dürfen die Fahrgeräusche laut EU-Richtlinie 97/24/EG maximal 80 dB(A) betragen und nach neuem Prüfverfahren sogar noch weniger.

http://www.motorradonline.de/vermischtes/neue-geraeuschvorschrift-fuer-motorraeder-ab-2016/685248

Ältere Motorräder dürfen noch lauter sein.

Soweit die Theorie - die Praxis sieht ganz anders aus, da es sich hierbei eher um subjektives Empfinden handelt und bereits 3 dB mehr dem menschlichen Ohr wie eine Verdoppelung der Lautstärke vorkommen können.

Was für den einen schöner Klang ist, das ist für den anderen schon nerviger Krach.

Das gilt vor allem vor Eisdielen und Straßencafés. Da werden dann selbst die zahmsten Motorräder zu Krawallmaschinen, nur weil obendrauf ein Poser sitzt.

Denn man kann auch mit einem lauten Supersportler oder einem lauten Chopper / Cruiser mit geringen Drehzahlen vorbeifahren und dabei (subjektiv) viel weniger Lautstärke erzeugen als mit einer 125er im 2. Gang und sehr hoher Drehzahl mit Original-Auspuffanlage.

Wenn dann noch im Vorbeifahren mit gezogener Kupplung am Gashebel gedreht wird, wird auch ein zugelassener Auspuff zum Krawallmacher.

So kann es zwar sein, dass die Fahrzeuge deines gestrigen Erlebnisses wirklich zu laute Auspuffanlagen verbaut haben, das muss aber nicht sein.

Viele Grüße

Michael


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann man so pauschal schlecht beantworten - es hängt vom Alter der Kisten ab. Die Zulassungs- und damit auch Lärmvorschriften werden ständig verschärft, was in dem einen Jahr "noch zulässig" war, ist im nächsten "zu laut" - ein solches Gerät dürfte also nicht mehr (neu) zugelassen werden. Aber die schon zugelassenen älteren Dinger dürfen weiter fahren, da besteht keine Notwendigkeit einer Umrüstung (die je nach Modell auch gar nicht geht). Also: je älter die Kiste ist, desto lauter darf sie auch sein - ganz legal, sie muss nur den Vorschriften damals bei ihrer Neuzulassung entsprechen.

So, aber das obige trifft nur einen kleinen Teil des Problems. Was bedeuten denn diese Lärmgrenzen? Da gibt's eine Messvorschrift von wegen "mit welcher Geschwindigkeit in welchem Gang in welchem Abstand..." zu messen ist - tja, aber Motorräder müssen nicht "in diesem Gang mit diesem Tempo" bewegt werden, da ist viel Spielraum für andere Gänge. Der Fahrer kann problemlos auch einen ganz anderen Gang wählen und schon wird aus dem leisen Moped eine kreischende Rennhummel. Wenn also ein Moped zu laut ist, dann liegt das in vielen Fällen nicht am Moped, sondern am Fahrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja da gibt es verschiedene Faktoren, die meisten wurden ja hier schon genannt, ich möchte das nur um 2 Punkte ergänzen.

1. Es kommt auf das Alter der Maschine an. Vor einigen Jahren wurde noch nicht so viel Wert auf das Problem "Lautstärke" gelegt. Sprich die älteren Maschinen haben teilweise einen recht hohen Wert vom Werk aus eingetragen und das ist durchaus erlaubt.

2. Es kommt einem manchmal lauter vor als es tatsächlich ist. Heutzutage wird solange am Sound rumgeschraubt das er voll und Fett klingt aber die zulässigen Werte nicht überschreitet.

Ich habe schon Polizei Beamte gesehen die am verzweifeln waren, weil ihre Testgeräte (3 Stück), unabhängig voneinander, durchweg Werte geliefert haben; die vom eigenen Eindruck nicht sein konnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach Leistung-Masse-Verhältnis der Maschine ist der ­maximale
Schallpegel auf 73 bis 77 dB(A) begrenzt – und zwar in
unterschiedlichen Fahrzuständen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt einfach zu wenige Kontrollen. Viele dieser lieben Zeitgenossen benutzen Auspuffanlagen mit herausnehmbaren Schalldämpfern die sie dann beim Tüv drin haben und im Straßenverkehr ihren Mitmenschen mit ihren Krawallschachteln auf die Nerven gehen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sporadic
12.09.2016, 08:47

quatsch, beim tüv brauchste die dinger net, wenn der sagt dass die fehlen, dann fragst du ihn halt allen ernstes ob du die jez noch reinschrauben sollst. Meisstens sagt er nein und gibt dir sowieso nen Stempel

0
Kommentar von Franz577
12.09.2016, 08:49

Naja ok, dem könnte man ja entgegenwirken, indem man solche Leute einfach anzeigt. Dann müßte doch eigentlich mal die Polizei bei denen vorbeischauen (unangemeldet natürlich) und das Gefährt etwas genauer unter die Lupe nehmen, oder?

Denn auch wenn man keinen Meßwert als Beweis vorlegen kann, aber wenn man sein Wort nicht mehr versteht, dann muß es zu laut sein.

Und ich frage mich auch, wie die das selbst auf diesen Kisten aushalten, denn die haben den Lärm dann doch permanent.

Ok, nach hinten ist es etwas lauter und der Helm dämpft auch ein wenig, aber trotzdem.

0

Ja, es ist einfach nur absolute Rücksichtslosigkeit und Phongestrunze. Überall versucht man, Lärm zu begrenzen - aber im Straßenverkehr darf man seine Mitmenschen mit diesem überflüssigen Gedröhne belästigen oder sogar ihre körperliche Unversehrtheit beeinträchtigen. Es würde mich nicht wundern, wenn die Fahrer dieser Brüllmaschinen an Demonstrationen teilnehmen, wenn die Einflugschneise des Flughafens verlegt werden soll und nun über ihren Garten führt :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gilt grundsätzlich die Richtlinie 97/24/EG, Kapitel 9 für Zweiräder und 92/97/EWG für Pkw.

Bei Zweiräder ist auch noch entscheidend, wann diese erstmalig in den Verkehr gekommen sind. Deshalb liegen die zulässigen Werte zwischen 75 und 82 dB(A).

Bei Pkw gilt ab 01.10.1996 erstmals in den Verkehr gekommen: 74 dB(A)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die maximal Lautstärke liegt bei 110 dB, auf Rennstrecken bei 130 dB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franz577
12.09.2016, 08:45

110dB sind im Straßenverkehr noch erlaubt? Das kann ich nicht glauben.

Kannst du mir zeigen, wo das steht?

0
Kommentar von 19Michael69
12.09.2016, 14:31

110 dB sind Werte aus grauer Vorzeit und schon seit Langem für neue Motorräder nicht mehr zugelassen.

Gruß Michael

1

Was möchtest Du wissen?