Welche Materialen sind bedenkenlos bei U3-Kindern?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Am einfachsten wären wohl Naturholzbausteine in verschiedenen Größen und Formen. Dann gibt es noch so große Magneten und Kugeln dazu (ähnlich wie geomag/supermag, nur in sehr groß). Ansonsten vielleicht einfach noch saubere große Kieselsteine o. Ä.?
Hoffe, ich kommte dir helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElianaS04
03.09.2016, 19:34

Naturholzbausteine, Magnete usw müssten wahrscheinlich erstmal gekauft werden und sind in der Masse vermutlich relativ teuer..? Ich muss sicherstellen, dass für jedes Kind ausreichend zur Verfügung steht, sie sollen nicht teilen müssen.

Aber die Kieselsteine schreib ich mir schonmal auf, danke :)

0

Du kannst eigebtlich alles hernehmen was zu groß für den Mund ist. Also nicht komplett in den Mund genommen werden kann. Außerdem sollten die Gegenstände nicht scharf oder zu spitz sein. Und natürlich auxh nicht giftig (z.B Farben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
07.09.2016, 14:43

Der Fragesteller wollt wissen, was er verwenden kann, nicht, was NICHT geeignet ist.

1
Kommentar von ElianaS04
24.10.2016, 19:07

Danke, aber soweit bin ich dann auch schon gekommen, wie bereits erkannt war die Frage deswegen ja, was dann überhaupt noch übrig bleibt, Kinder nehmen ja bekanntlich alles in den Mund.

0

Klopapierrollen, große Lockenwickler, große Vorhangstangenringe, oder mach eine große flache Wanne mit feinem Quarzsand den lieben die Kinder einige Becher zum schütten, Trichter, kurze stücke Rohr zum durchrieseln lassen. Große Schachteln zum bauen drinnen verstecken. Salzteig ist nicht giftig und essen werden sie ihn kaum da er scheuslich schmeckt, mit etwas Lebensmittelfarbe wird er noch etwas ansprechender. Oder ganz normale Creme einen Spiegel mit den Fingern damit bemalen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElianaS04
24.10.2016, 19:05

Hallo, erstmal danke für die Antwort!
Einen Teil von deinen Vorschlägen hatte ich auch schon im Kopf, aber meine Lehrerin war irgendwie nie sehr begeistert davon..
Ich persönlich finde die Idee mit dem Sand und den Umfüllmöglichkeiten sehr gut, allerdings ist das Material "zu essbar", und daher scheinbar ungeeignet. Ich hatte dann den Vorschlag gemacht statt Sand irgendwelche essbaren Kerne, Grieß, etc zu nehmen, weil das Ganze ja kein Drama wäre wenn es gegessen würde, aber weil es trotzdem verschluckt werden kann wenn die Kinder es nicht richtig essen ist es wohl ebenfalls ungeeignet.
Ich frage mich obs dann überhaupt angemessenes Schüttmaterial gibt, irgendwie scheint es wohl für alles ein Gegenargument zu geben -.-
Macht Salzteig viel Dreck?
Das mit dem Dreck ist nämlich das Problem bei allen Sachen die irgendwie mit Farbe zu tun haben. Das soll jetzt nicht falsch verstanden werden, ich habe kein Problem damit, wenn die Kinder eine kleine Sauerei machen, die ich später beseitigen muss, aber um der Kleidung willen müsste es bei solchen Aktionen dann Kittel zum Anziehen geben, und die können U3 Kinder nicht alleine anziehen.
Da ich als Impulsgebende nicht eingreifen/helfen darf, in welcher Form auch immer, sondern nur Beobachte, fallen Hilfestellungen wie Kittel anziehen dummerweise weg.
Hätte mal gerne gewusst wer sich so eine Aufgabe ausgedacht hat...

Trotzdem vielen Dank!

0

Wie wär's mit Wolkenteig? 8 Teile Mehl und ein Teil Öl. Könnt ihr in großen Schüsseln oder einer Wanne auch schon gemeinsam zusammen mixen. Und dann mit Sandförmchen, Ausstechförmchen, Löffeln, Kellen, Bechern etc. drin spielen. 

Oder Wasser. Wasser kommt auch immer gut an und wird viel zu selten genutzt. Kann man auch mit flüssiger Lebensmittelfarbe färben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElianaS04
24.10.2016, 19:09

Habe das Problem mit Farbe/Flüssigkeit/Kleidungverunstaltenden Material vorhin schon weiter oben beschrieben, Aktionen für die man einen Malkittel braucht um die Kleidung etc zu schützen sind leider ziemlich unpraktisch :(

Ansonsten gefällt mir dein Vorschlag aber wirklich gut!

0

Hast du schon mal an Naturmaterial gedacht wie z.B. Sand, Blätter, Tannenzapfen, Stöcke, Steine usw.

Oder an Kartons, Jogurtbecher, Klopapierrollen oder Zewarollen?

Ich musste vor drei Jahren ebenfalls einen Materialimpuls bei Kitakindern machen und habe Naturmaterial benutzt, jedoch waren meine Kinder älter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KariYagamie
03.09.2016, 16:26

Ach ja wie wäre es noch mit Strohalmen?

0
Kommentar von ElianaS04
03.09.2016, 19:37

Ja Naturmaterialen oder Verpackungen finde ich persönlich auch sehr gut, allerdings müssen es Sachen sein, die die Kinder nicht kennen und etwas neues darstellen. Sand, Wasser und Stöcke würde ich gerne nehmen, allerdings ist das so das Standardspielzeug im Außengelände, wenn es am Vortag geregnet hat, ist in dem Sinne also nicht wirklich interessant für die Kinder.

Auch wenn die Kleinen sich schnell begeistern lassen, es soll etwas komplett Neues sein...

0
Kommentar von KariYagamie
04.09.2016, 21:51

Sorry, aber du wirst nichts für Kinder in dem Alter finden, was für die Kinder neu ist!!!

Manchmal frage ich mich, warum man gute bzw. perfekt antworten gibt, wenn der Fragesteller es sowieso besser weis!
Sorry, aber musste mal raus!

0

Was möchtest Du wissen?