Frage von Kurly1996, 63

Welche Maßnahmen für Intertrigoprophylaxe?

Antwort
von autsch31, 27

Zuerst ist die genaue Feststellung des Problems und der begleitenden Ursachen zu beachten. Wo ist die Haut gerötet und warum nässt sie??

Wenn jemand sehr schwitzt, enge Kleidung die Hautreizt, im Intimbereich die Haut oft Kontakt mit Urin oder Stuhl hat usw., denkt man, sowas kann passieren. Aber warum entsteht auch bei sehr sauberen und sehr hygienischen Personen an verschiedensten Stellen so eine raue Rötung. Die Personen klagen oft über Brennen, Stechen oder Jucken der Haut.

Man kann die Lösung mit einer Gegenfrage finden! Warum gibt es einen immer feuchten, warmen und dunklen Ort am Körper, der praktisch auf der ganzen Welt auch ohne besondere Hygiene keine solchen Probleme kennt?

Weil die Scheidenschleimhaut sich mit einem sehr sauren Milieu schützt! Die körpereigenen Milchsäurebakterien bauen aus den anfallenden Abbauprodukten der Haut den Säureschutz (ca. pH-Wert 4,0) auf und damit können sich fremde unerwünschte Keime nicht ansiedeln.

Die vielen gut gemeinten Waschungen und viele Hygienemittel waschen nicht nur den Schmutz weg, sondern zerstören auch den körpereigenen Fett- und Säureschutzmantel. Die super gute Wirkung einer Mischung von Bioapfelessig und Wasser (1:10) kannst du selbst einfach testen.

Mach dir so eine Mischung in der Küche und befeuchte jeweils nur auf einer Körperseite die Wange, den Ellbogen, die Achsel, die Falte unter der Brust, die Hautfalte in der Leiste, die Fersen und die Zehenzwischenräume. Eine Hand sollte nicht mit dem Essigwasser in Kontakt kommen, damit du wirklich einen guten Vergleich hast, ev. einen Handschuh anziehen.

Jetzt warte bis alles von selbst trocken ist ... und vergleiche das Hautgefühl!

Das Ergebnis wird dich sofort überzeugen. Die behandelte Haut ist samtiger, glatter, entspannter und fühlt sich nicht nur viel besser an ... die saure Hautoberfläche ist jetzt auch gegen Keime und Pilzsporen geschützt! Wer noch ein wenig normale Hautcreme auf alle gefährdeten Stellen macht, hat den perfekten Schutz!

Dieser Tipp hat schon vielen Menschen mit diversen Hautproblemen in meiner Umgebung und hier im GF geholfen. Siehe ....

http://www.gutefrage.net/frage/habe-eine-intime-frage-bitte-deswegen-keine-minde...

lg mary

Antwort
von autsch31, 21

Für den schulischen Pflegebereich gibt es natürlich auch eine offizielle Seite, die die Erfahrung und erfolgreiche Hausmittel leider  nicht berücksichtigt:

http://www.pqsg.de/seiten/openpqsg/hintergrund-standard-intertrigo.htm

Wenn man beim Waschwasser oder Vollbad anstatt Seife einen kräftigen Schuss Apfelessig dazu gibt, schützt das bedeutend besser gegen Hautprobleme.

Du wirst jedoch Kolleginnen und Mitarbeiterinnen auch nur mit einem Test auf nur einer Körperseite von der tollen Wirkung überzeugen können. Damit kann man jedoch wirklich die Beschwerden bei trockener, rauer Haut und auch bei Rötungen, Rissen und Pilzbefall schnell und einfach lindern. Weils aber kaum was kostet, macht keiner Werbung dafür.

Liebe Grüsse und viel Erfolg

 mary

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten