Welche Masse muss die Schwefelportion haben, wenn 2g Silber eingesetzt werden um Silbersulfid (Ag2S) zu erhalten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Zunächst bestimmt man über die molare Masse M(Ag) des Silbers, welcher Stoffmenge n(Ag) die 2 g Silber entsprechen (n = m/M). Aus der Summenformel des Silbersulfids geht hervor, dass auf 1 mol Silber 0,5 mol Schwefel kommen. => 0,5*n(Ag) = n(S)

Über obige Formel lässt sich die Stoffmenge n(S) dann schließlich in m(S) umrechnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von user21011982
29.05.2016, 19:59

Korrektur: n(Ag) = 0,5*n(S) 

0

Folgendermaßen: Du benötigst die halbe Molmasse Schwefel wie Silber. Also berechnest du die Molmasse von 2 g Silber, und danach wieviel Gramm Schwefel du benötigst um diese Molmasse zu erhalten. Dann erhälst du den Mindestwert an Schwefel den du benötigst.

Wie die dazugehörigen Rechenaufgaben aussehen dürfte ja klar sein. (Einfaches dividieren/multiplizieren).

Was vielen nicht bewusst ist, ist dass es nicht einfach "Mol" sind sonder Gramm pro Mol. so lässt sich das ganz einfach bestimmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau gleich wie beim Eisenoxid. Also Reaktionsgleichung aufstellen, molare Massen bestimmen und dann eine Proportion aufstellen.

2 Ag + S  ⟶  Ag₂S

Silber hat die molare Masse 107.86 g/mol, zwei Mol davon wiegen also 215.72 g und reagieren mit einem Mol (32 g) Schwefel. Wie geht es weiter?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung