Frage von Kiseijuu, 164

welche lüge eignet sich dafür?

Hey zusammen

Ich habe ja mein Führerschein wegen Alkohol am steuer verloren. Da ich nun viele Vorstellungsgespräche habe, möchte ich gerne dies erwähnen und sagen ich habe keinen Führerschein mehr. Aber dies kann man ja auch positiver Mitteilen darum suche isch eine bessere Lüge die die Wahrheit sagt aber dies Schonender und vernünftiger herüber kommen lässt. Der Arbeitsmarkt ist ja bekanntlich sehr streng.

Antwort
von MrZurkon, 89

Du hast noch nie einen gemacht. Dieses wird niemand prüfen. Irgendwann bekommst du ihn ja wieder bzw. musst ihn neu machen.Dann kannst du ja sagen ,dass du nun genug Geld hast und deinen Führerschein gemacht hast.

Expertenantwort
von Siraaa, Community-Experte für Führerschein, 37

Wenn der Führerschein nicht schon in den Bewerbungen drin stand, dann lass ihn jetzt draußen.

Wenn du gefragt wirst, dann gibst du an, dass du keine Fahrerlaubnis hast. Normalerweise lautet die Frage ja nicht "haben sie mal eine Fahrerlaubnis erworben".

Du hast eben keine... ob du nie eine gemacht hast oder keine mehr hast, tut nix zur Sache. Du darfst nicht fahren. ;-) Das ist es, was den Arbeitgeber interessiert. Ich würde sogar eher davon ausgehen, dass der Entzug der Fahrerlaubnis einem negativer ausgelegt wird, als wenn du nie einen gemacht hättest. Denn damit einem die FE entzogen wird, muss ja immer etwas vorgefallen sein. Da ist es besser den AG im Glauben zu lassen, man hätte nie einen gemacht.

Dies bezieht sich auf einen kompletten Entzug der Fahrerlaubnis mit evtl. drohender MPU, wo es somit absolut unsicher ist, wann du mal wieder im Besitz bist.
Hast du nur ein Fahrverbot und weißt genau, dass du den Führerschein an Datum X wiederbekommst, dann kannst du es auf Nachfrage ruhig angeben und einfach sagen, dass du bis .... ein Fahrverbot hast. Den AG hat in Normalfall nicht zu interessieren, warum du es hast.

Antwort
von xxgirl19, 124

Sag doch einfach, dass du keinen Führerschein hast - warum willst du erwähnen, dass du den verloren hast?
Ansonsten - überhöhte Geschwindigkeit in der probezeit..

Antwort
von KleineLady, 86

Es reicht wenn du sagst das du einfach keinen hast.Punkt.
Ist ja egal ob du mal einen hattest oder nicht. Man muss ja nicht alles wissen

Antwort
von clemensw, 55

Für zukünftige Bewerbungen einfach den Punkt Führerschein weglassen. Nur in Ausnahmefällen (z.B. in der Luftfahrt, Militär, Sicherheits- und Bewachungsunternehmen) sind Arbeitgeber berechtigt, deinen Lebenslauf so tiefgreifend zu prüfen, dass der Entzug der Fahrerlaubnis auffällt. 

Bei den offenen Bewerbungen kommt es mMn auf die Stelle an.

Ist der Besitz einer Fahrerlaubnis für den Job unabdingbar (Außendienst, Vertreter, Fahrer etc.), dann solltest Du die Bewerbung einfach zurück ziehen mit der Begründung, dir wurde eine andere Stelle angeboten. 

Falls nicht, im Vorstellungsgespräch aktiv den Punkt ansprechen. Als Notlüge würde ich sagen Entzug der FE wegen Punkten / Geschwindigkeit. Überprüfen kann der AG das nicht, wichtig ist nur, dass deine schriftlichen Unterlagen korrekt sind.

Antwort
von NadineS96, 96

Sag einfach du hast keinen. Wenn sie das irgendwie kontrollieren sollten aus was für gründen auch immer... sag die warheit.

Antwort
von grossmutti39, 74

Wieso willst du überhaupt erwähnen, dass du (k)einen Führerschein hast?

Kommentar von Kiseijuu ,

nur bei denen wo ich mich schon beworben habe, eben

Antwort
von DrStrosmajer, 64

Sag einfach die Wahrheit: "Ich habe keinen Führerschein". Wozu lügen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community