Frage von UManFTW, 95

Welche Longboardmarke ist gut?

Ich bin mir nicht sicher ob ich mir ein Longboard von Long Island holen soll(dazu habe ich schon eine Frage gestellt) und wollte fragen ob folgenden Marken gut sind und welche Longboards von diesen einen guten Allrounder abgeben: Long Islan Jukkers Hawaii Globe Madrid Rune Aloiki Bustin Iriedaily MOB Skateboards Ninetysixty Peng Rellik Riviera Santa Cruz

Habe mir von diesen Markens schon ein paar Boards angeschaut aber finde keine gute Beschreibung (kennen mich noch nicht gut mit den Maßen usw. aus und kann mir kein Bild durch diese machen) Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sk8terguy, Community-Experte für Board, Longboarden, Longboarding, ..., 68

naja, hier alle guten marken aufzuzählen ist im grunde fast unmöglich, dafür gibt es einfach zu viele.

wenn du ein eher niedriges budget unter 200€ hast sind Jucker Hawaii und Ninetysixty die beiden hersteller für dich

bei 250€ ist Long Island, und Landyachtz eigentlich eine der besten varianten, die gehen dann auch schon in den top qualitäts bereich

und am oberen ende der preiskette angekommen stehen dann marken wie Sector9 und Loaded, die aber eben auch schon ziemlich teuer sind.


wenn du eine gute empfejlung willst wäre es am einfachsten dass du mir GANZ GENAU beschreibst wie, wo und wofür du das board nutzen willst (tricks, nur cruisen, downhill, freeride, sliden, dancen, in der stadt mit vielen kurven, auf dem land mit überwiegend geraden, lange strecken, kurze strecken, deine schuhgröße, dein gewicht, preisobergrenze, evtl. form wünsche, blablabla)

dann kann ich dir einfach was raussuchen was deinen ansprüchen entspricht.


Kommentar von UManFTW ,

Ich bin ca. 1.70 groß, wiege 65-70 kg (bin 15, kann sich also noch ändern) und ich mag es wenn mein Bord nicht uu weich ist( bin Snowboarder) d.h. ich glaube Flex 2 (oder so) wäre ganz gut.

Ich will schon tricksen aber ich werde wahrscheinlich nicht in einen Skate Park fahren. Außerdem will ih keinen Cruiser/Carver haben sondern auch mit meinem Board sliden können und auch etwas Downhill fahren( einen Berg werd ich nicht runterrasen).

Meine Umgebung ist eher flach aber ich kann in unter einer halben Stunde mit dem Board auf einen kleinen Berg fahren oder ich fahr mit dem Bus wohin ( alles kein Problem fpr mich). Das Design sollte wrnn möglich auch passen, also nix was einfärbig pder so ist. A

Danke, Simon

Kommentar von UManFTW ,

Achja die Schuhgröße... nunja das ist bei mir etwas kompliziert da ich einlagen habe und auch brauche aber ich hab etwas  zwischen 40-43 

Kommentar von sk8terguy ,

auch etwas Downhill fahren( einen Berg werd ich nicht runterrasen)

aber genau das bedeutet downhillen. berge runter rasen.

also so wie du das jetzt beschreibst ist das diosa schon garnicht schlecht. die rollen sind slidebar, aber trotzdem weich genug das man einigermaßen bequem fährt.

flachere berge sollten auch kein problem sein, da kommt man eigentlich nicht in geschwindigkeitsbereiche in denen die flex des boards zum problem wird.

tricksen... ja... es geht... also es ist schon etwas groß, daher ist tricksen mit dem board anstrengend, und braucht viel kraft, aber es ist grundsätzlich auf jedenfall möglich.

deine körpermaße passen auch ganz gut zu dem board... alles in allem bist du damit wohl gut beraten.

Kommentar von UManFTW ,

Was sagst du zum Jucker Hawaii New Hoku? Gäbs noch andere Boards dis gut wären im Gegensatz zum Diosa? Bin heute mal kurz schpn drauf gestanden und es ist wirklich sehr weich im Gegensatz zu den anderen die es im Shop gab.

Kommentar von UManFTW ,

https://youtu.be/HBxJb6svorg

Sowas sollte mindestens gehen. Das ist auf einem Jucker Hawaii gefahren m

Kommentar von sk8terguy ,

das ist bestenfalls freeriding und kein downhill... und das hoku ist im standartsetup sehr schwer zu sliden, ein anfänger bekommt das nicht hin.

das diosa ist auf jedenfall von höherer qualität als das hoku, auch wenn das hoku kein schlechtes board ist.

im grunde könntest du aber genausogut zu einem long island modell mit härterer flex greiffen.. wichtig wäre für dich einfach folgendes

Achsen; ~50° RKP, idealerweise mit flipbarem hanger

Rollen; ~70mm, ~83A, abgerundete lip

Deck: Ca 1m, Dopthrough montiert

Kommentar von UManFTW ,

Ok danke :-)

Sorry falls ich verwirrung oder so gestifftet habe bzw. blödsinn geredet habe. Kannst du mir ein Bord mit solchen Spezifikationen empfehlen?

Kommentar von sk8terguy ,

öhm, ja, klar. das Long Island Elixier Phoenix kann ich da sehr empfehlen, das hat zwar recht wenig nose und tail und eignet sich dementsprechend etwas schlechter für tricks, aber die qualität ist wirklich ganz hervorragend

ansonsten auch das Long Island Rocket, das hat wiederrum etwas mehr nose und tail... das ist auch ein ziemlicher alleskönner.

Kommentar von UManFTW ,

OK ich erstelle jz noch eine Frage von Longboards von Long Island die in Frage kommen könnten bzw. welches das beste wäre.

Antwort
von TheFro, 76

Ich benutze jetzt schon seit ca. 3 Jahren eins von Loaded, und das läuft immernoch wie am ersten Tag :D

Antwort
von lisakaulitz, 54

Loaded
Ninetysixty
Miller
Sector 9

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community