Frage von Wichtel601, 94

Welche Longboardmarke ist besser?

"Hallo,

ich weiß es gibt schon sehr viele Themen hierzu. Jedoch bitte ich euch um Hilfe.

Ich möchte mir sehr gern ein Longboard kaufen. Details zu mir: 1,60 groß, ca. 53kg, Anfängerin.

Es sollte eher ein Allround Board sein und für den Anfang nicht zu teuer (ich weiß mit bissl mehr Cash bekommt man mehr Qualität, aber sollte jetzt für den Einstieg mal nicht zu teuer sein).

Habe nun ein paar gefunden welche mir zusagen:

Maxofit Crow Nr.9 bzw. GeoLines Bamboo Nr. 96

Apollo Tuvalu Fiberglas bzw. Bali

und Ram (Modell weiß ich jetzt gerade nicht)

Ospray

so nun weiß ich nicht welches ich nehmen sollte.

Persönlich würde mir ja das Apollo sehr zusagen, ist das eine halbwegs gute Marke? Maxofit scheint ja nicht soooo gut zu sein ? Oder könnt ihr mir ein Longboard welches gut für Anfänger geeignet ist sagen?

Ach und nochwas, wie wichtig ist ABEC (das eine hat 11 das andere 7 - unterschied?) sowie ist ein W- Concave besser bzw. für einen Anfänger sinnvoll?

lg und danke"

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für longboard, 69

Ohne fies sein zu wollen; alle boards die du rausgesucht hast sind von billig herstellern und ziemlich besch*******

Apollo und Maxofit sind synonyme für sperrmüll, und RAM und Osprey sind auch weit weg von "gut"

wenn du günstige anfängerbaords suchst die was taugen, dann sieh dich bei Ninetysixty und Jucker Hawaii um, das sind so ziemlich die besten hersteller im niedrigpreis sektor...

und grundsätzlich, bestell in einem skateshop (sk8dlx, titus, etc) der die qualität seines sortiments überprüft, und nicht auf amazon wo jeder china hersteller seinen müll verticken kann...

und was abec angeht... abec hat im endeffekt nicht viel mit der lagerqualität zutun, und sagt schon 2 mal nicht etwas über die eignung des lagers fürs longboard aus... kurz gesagt, für uns boarder ist abec schnuppe.

Antwort
von Naron2k12, 74

Apollo RAM und Maxofit sind alles ziemliche billigmarken soll heissen das du keinen spass an dem board haben wirst. Wenn du etwas mehr investierst dann kannst du dir ein quallitativ hochwertigeres board von ninety sixty oder jucker hawaii kaufen. Zum abec rating lässt sich nur sagen das das für long und skateboards absolut keine rolle spielt. Ausserdem ist für nen anfänger ein w concave meiner meinung nach nicht wirklich sinnvoll. Wenn du nen gutes einsteiger board möchtest könnte ich dir das jucker hawaii new hoku oder das ninety sixty boo bam/flexkick empfehlen alle sehr gut was preis leistung angeht.

Antwort
von Wichtel601, 42

Bin jetzt mal so am schauen. Also entweder wirds wirklich ein Juker Hawaii. Oder wie wärs mit dem GLOBE SPEARPOINT 

Oder das Santa Cruz Rob Hand?

Mal schauen... besser jetzt etwas mehr investieren und dafür dann mehr und länger Spaß

Antwort
von LuxorHD, 39

Naja, ich würde dir eher ein Jucker Hawaii empfehlen, auch nicht soooo teuer.
Und wenn du dann mal mehr investierst ein Duster, hab selbst eins...

Antwort
von Wichtel601, 51

Okay also sind schätzunfsweise Nice sowie Rellik auch keine besseren Marken oder?

Kommentar von sk8terguy ,

Rellik ist an der grenze jetzt nicht extrem gut, aber soweit akzeptabel... Nice ist auch schrott.

wie gesagt, schau nach 9060 und Jucker Hawaii wenn du was gutes für kleines geld suchst.

oder guck dich einfach mal in Skateshops nach komplettboards um (bspw. www.skatedeluxe.de/de/komplett-longboards), da findest du eigentlich nur qualitätsware.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten