Frage von Zebbinho, 73

Welche Lösung für ein "Smart-Home"?

Moin! Bin gerade ein wenig überfordert auf meiner Suche nach einer Smart-Home-Lösung für Laien: Gute und zuverlässige Rauchmelder sind mir besonders wichtig, das System sollte aber vor allem auch in der Zukunft brauchbar sein, also einen Standard benutzen der sich wahrscheinlich durchsetzt. Habt ihr da Erfahrungen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Peppie85, Community-Experte für Elektronik, 40

also der einzige standart, von dem ich halbwegs weiß, dass er sich gehalten hat oder halten wird ist KNX, früher als EIB bekannt. aber leider schweineteuer.

eine alternative wäre loxone. die arbeiten mit relativ offenenen standarts. analoge sensoren in spannungsbereichen zwischen 0 und 10 volt z.b. die digitalen eingaben erfolgen alle über taster, die es wohl auch in 30 jahren noch geben wird und die ausgaben erfolgen alle zentral in den sogenannten minisversvern.

und selbst wenn es in 10 jahren keine loxone mehr geben wird, kannst du sicher sein, dass du was passendes bekommen wirst, was du statt dessen da verbauen kannst.

lg, Anna

Antwort
von Guennie1568, 3

Ich habe begonnen, mir ein SmartHome mit HomeMatic aufzubauen. Die sind schon seit 30 Jahren auf dem Markt und außerdem Eropamarktführer.

Antwort
von Cosmicchaos, 50

Erfahrung leider nicht wirklich, habe mich aber vor Kurzem mit dem gleichen Thema befasst.

Schau dir mal die Systeme mit Z-Wave Übertragungsstandard an, das scheint mir sehr zukunftsfähig zu sein, da es eben ein Standard ist und sich schon viele Hersteller angeschlossen haben.

Es gibt schon einige Home-Server dazu oder man richtet sich selbst einen ein (z.B. per Raspberry Pi) und es gibt etliche Module u.a. Rauchmelder, die den Standard beherrschen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community