Welche Linux Distribution ist empfehlenswert?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit Ubuntu komme ich nicht klar 

das sind wir schon 2.
Meine bevorzugte Distribution ist die von openSuSE. Seit 1995 läuft die, angefangen von "SuSE November 1995" über so einige Versionen wie 5.2 , 7.3, 10.3 und heute die 13.2.

Wer vorher Windows hatte, muss, wenn er Linux nutzen will  schon an einigen Stellen umdenken und manches vergessen.    
So musste ich als Unix-Nutzer lange Zeit Windows über mich ergehen lassen.
SuSE war da die Rettung.

Während Ubuntu und die Buntus mit anderen Oberflächen die Unix-Regeln verlassen haben, hält sich SuSE daran.

Für Anfänger ist das universelle Werkzeug yast gut geeignet, um alle Installations- und Konfigurationsaufgaben zu erfüllen.

Mit der einen DVD kann man das machen, wofür Buntu eine U-, eine L-, eine X- DVD benötigt.

Die 42.1 habe ich nur mal getestet. Dort wird die KDE-Version 5.x verwendet, die nach meiner Meinung kein Fortschritt gegenüber der 4.x ist.  Daher habe ich die 13.2.

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhiteLion2468
20.06.2016, 20:01

Okay, ich habe aber gehört das SUSE-Versionen schnell keine Sicherheitsupdates etc mehr bekommen... Kann man dann einfach updaten/upgrade oder muss man das System komplett neu aufsetzen?

0
Kommentar von LemyDanger57
21.06.2016, 10:31

@guenterhalt:

das sind wir schon 2. 

Aber aus unterschiedlichen Gründen ;-)

3

Schau dir mal Oberflächen wie KDE (4 oder 5), Xfce, Cinnamon an. Screenshots diverser Distributionen findest du hier: http://www.distroscreens.com/, Beschreibungen auf distrowatch.com

Ich bevorzuge KDE als Oberfläche und bin zur Zeit auf Netrunner 17. Die nächste Version davon wird auf Neon aufsetzen, stabiler Unterbau + rollendes KDE. Nebenher schaue ich mir gerade ChaletOS an mit Xfce-Oberfläche. Für ältere Rechner finde ich LXLE mit LXDE-Oberfläche gut, wenns noch performanter sein soll antiX. Ich bevorzuge halt das Debian-Paketmanagement.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhiteLion2468
21.06.2016, 07:24

Guter Tipp, schau ich mir mal an.

0
Kommentar von LinuxCreeper
24.06.2016, 01:18

Kde hab ich leider nie kapiert ^^ Ich hatte Kubuntu ausprobiert und:"Mama... HILFEEEE!!" geschrieb XD

0

Man kann aus den verschiedensten Gründen für oder gegen Ubuntu sein (Stichwort. Kontra :Root, Pro: sehr gute Community), aber die Oberfläche ist bei einer Linux-Distribution eigentlich kein Argument, da man eigentlich alle gängigen GUIs auf jeder Distribution installieren kann.

Wenn es doch *buntu sein soll, könntest Du ja Kubuntu oder Lubuntu nehmen, als weitere mögliche Distributionen fallen mir spontan noch ein: Linux Mint, PC Linux, Linux Lite oder schau mal in diese Liste: http://distrowatch.com/search.php?ostype=All&category=Beginners&origin=All&basedon=All¬basedon=None&desktop=All&architecture=All&package=All&rolling=All&isosize=All&netinstall=All&status=Active

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ja viele Distributionen als live System herunterladen und ausprobieren mit welcher du besser zuerecht kommst, das ist ja schließlich eine subjektive Feststellung.

Meine persönlichen Favoriten sind  1. ArchLinux, 2. Manjaro u. 3. Xubuntu, wie gesagt muß das jeder selbst herausfinden. Ich komme eigentlich mit fast allen Oberflächen klar, ich bin Sachen  graf. Oberfläche nicht sehr anspruchsvoll, ich arbeite viel an der Konsole als Programmierer.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Welche Linux Distribution würdet ihr mir empfehlen?

Solange Du nichts zur Hardware schreibst worauf es laufen soll und auch nichts darüber welche Aufgaben damit erfüllt werden sollen ist keine sinnvolle Antwort möglich.

Mit Ubuntu komme ich nicht klar [...] Mir gefällt die Oberfläche einfach nicht...

Dann installiere einfach einen anderen Desktop und gut ist.

sudo apt get install <desktopname>

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhiteLion2468
20.06.2016, 21:48

Zur Hardware: ist egal wenns anspruchsvoll ist, mein PC hat genug Leistung

0

Das kommt ganz auf den bevorzugten Anwendungsbereich an. Ubuntu ist sehr zugänglich und auch für Mac oder Windows User intuitiv zu bedienen. Also sollte dir Ubuntu bereits zu kompliziert gewesen sein, wirst du mit den anderen Distributionen kaum Freude haben. Sollte der Fall umgekehrt gelagert sein, sprich, dass du dir mehr Freiheiten und Möglichkeiten wünschst, dann kommen tatsächlich allerlei Distributionen in Frage.

Für Mainstream-Multimedia Anwender finde ich persönlich Suse noch gut geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhiteLion2468
20.06.2016, 19:54

Mir gefällt die Oberfläche einfach nicht...

2

Ich glaube ja, jeder hat da so seine Vorlieben :). Mir fällt es schwer deine Frage objektiv zu beantworten. Ich nutze Archlinux und würde auch, außer auf Servern, nix anderes nutzen.

Das Rolling-Release System bringt einige Vorteile und ich hatte dank der sehr guten Community und Wiki auch keine größeren Probleme, wenn mein Wissen zu Ende war.

Was Updates angeht so kannst du z.B. diese erst in einer virtuellen Maschine oder in einem chroot machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme puppy linux!! Kleinste und schnellste Linux Distributionen. Nur etwas gewöhnungsbedürftig am anfang

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
20.06.2016, 21:38

@tceiserfeld

Ich nehme puppy linux!! Kleinste und schnellste Linux Distributionen

Definitiv nicht!

Die kleinste und aktuellste (Desktop) Distribution eines GNU/Linux ist 4m weil es eben 4 Megabyte hat. Das kleinste Desktop-System das ich kenne ist hal91 mit 1.44 Mb und für Embedded sind die Dinger noch sehr viel kleiner. Dagegen ist Puppy mit seinen 230mb (Version 2.3) riesig.

Linuxhase

2

manjaro, am besten mit gnome oder deepin oberfläche und cub linux gefällt mir auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für welchen Anwendungsbereich? In wie fern nicht klarkommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von WhiteLion2468
20.06.2016, 20:05

Ich komme mit der Oberfläche nicht klar. Ich kann damit nicht effizient genug arbeiten. Nutzen will ich das ganze zum arbeiten zu hause.

1