Frage von EasyElektronikBusiness Profil - Light, 58

Welche Linux Distribution empfehlt ihr?

Hallo zusammen, da es mittlerweile eine Menge Linux Distributionen gibt, wäre ich dankbar über ein paar Empfehlungen und Erfahrungsberichte. Danke.

Expertenantwort
von guenterhalt, Community-Experte für Computer & Linux, 12

deine Frage hat hoffentlich nichts mit der Frage zum Netzwerk zu tun.

Es ist sicher richtig, dass nicht jede Distribution bei der Erstellung einer neuen Release immer gleich den neuesten  Kernel die neuesten Module und Anwenderprogramme enthält.
Eine andere Distribution zu wählen, nur weil die neuere Software enthält, ist auch nicht sinnvoll, solange dafür kein Grund vorliegt.

Auch muss man beachten, dass einzelne Distributionen einfach nur auf anderen aufbauen, somit keine wesentlichen Unterschiede (von der grafischen Oberfläche abgesehen) enthalten. Solche Distributionen sind dann "nur" Fork's.

Wenn du etwas ausprobieren willst, dann suche den Stammbaum und wähle solche, deren Ast schon recht lang (zeitlich) ist.

 

Antwort
von FloTheBrain, 8

Kommt auf den Einsatzzweck an. Auf dem Laptop oder PC, als Desktopsystem gefällt mir persönlich Linux Mint sehr gut, als Xfce-Variante.

Antwort
von tDoni, 25

Wenn du wirklich Zeit investieren willst und viel über Linux lernen willst, "basteln" und experimentieren, dann ist Arch Linux nicht ganz verkehrt. Für Einsteiger oder Umsteiger von Windows aber absolut nicht zu empfeheln. Da fehlt "einfach" dieses "Klicki-Bunti".

Ansonsten, um eine objektive Antwort suchst, auf https://distrowatch.com/ findest du eine Auflistung beliebter Distros. Such dir da einfach einige aus und probiere diese aus.

Kommentar von Linuxhase ,

@tDoni

auf [....] findest du eine Auflistung beliebter Distros.

In wie fern hat denn eine, irgendwie geartete, beliebte Distribution einen Bezug auf das Nutzerbedürfnis?

Nur weil etwas "augenscheinlich" beliebt ist heißt das doch noch lange nicht das es auch auf der Hardware des Fragestellers läuft oder seine Bedürfnisse erfüllt oder gar seinen Geschmack trifft.

Linuxhase

Kommentar von tDoni ,

Damit hast du natürlich vollkommen recht.

Aus der Fragestellung geht aber auch nicht hervor, welche Anforderungen oder Einschränkungen der Fragesteller hat. Deshalb mein Verweiß auf diese Auflistung mit dem Kommentar, "einfach durchprobieren".

Ganz nach dem Motto "was vielen Gefällt kann nicht ganz schlecht sein" und sich dann ein eigenes Bild/eigene Meinung darüber machen. Wobei letzteres besonders wichtig ist.

Gruß tDoni

Kommentar von Linuxhase ,

@tDoni

Damit hast du natürlich vollkommen recht.

Danke

Aus der Fragestellung geht aber auch nicht hervor, welche Anforderungen oder Einschränkungen der Fragesteller hat.

Weshalb jede Benennung per se schon falsch/ungenügend ist.

"einfach durchprobieren".

Zunächst müsste er durchlesen welche Mindestanforderungen gestellt werden, denn wenn er einfach alles durchprobiert wird er oft genug daran scheitern das es:

  • wegen mangelndem RAM zu langsam ist
  • es keine pae Unterstützung gibt
  • usw.

Damit  ist nicht viel geholfen. (Eines schlechter als das andere...)

Ganz nach dem Motto "was vielen Gefällt kann nicht ganz schlecht sein"

Esst Fäkalien - 1000 Fliegen können nicht irren :-))

ein eigenes Bild/eigene Meinung darüber machen. Wobei letzteres besonders wichtig ist.

+1

Linuxhase

Antwort
von taunide, 39

Wenn Du viel mit Multimedia / Filme, Tonaufnahmen, Musik, Grafik zu tun hast, kannst Du auch die Ubuntu-Studio- Variante installieren. Da sind viele Programme schon dabei.
Die kannst du aber auch kostenlos nachinstallieren.

Expertenantwort
von Linuxhase, Community-Experte für PC, 20

Hallo

Welche Linux Distribution empfehlt ihr?

Das kann ich versuchen,aber dazu muss ich wissen:

  1. Wie viel RAM hat das Zielgerät?
  2. Welche CPU hat es?
  3. Welche Hardware & Peripherie wird daran betrieben?
  4. Welche Software soll darauf laufen?
  5.  Brauchst Du einen Desktop (grafische Oberfläche) überhaupt?
  6. Welche Aufgaben möchtest Du mit dem Gerät erfüllen?
  7. Soll eine spezielle Partition zum Austausch von Dokumenten, Videos usw. angelegt werden (falls Dualboot gewünscht?

Dir jetzt eine Distribution zu raten ist unangemessen und stellt MHO nur Manipulation und Meinungsmache dar.

Linuxhase

Kommentar von EasyElektronik ,

Hallo Linuxhase,

wollte mich eingentich auf die persönlichen Erfahrungen der Leute beschränken, aber ein persönliche Empfehlung ist noch besser. Will es auf mehreren Geräten installieren, nutze zur Zeit Mint, will aber aus mehreren Gründen wechseln. Einer soll ans netz der andere offline als reine arbeits und multimediastation. Heißt es sollte relativ unkompliziert software über stick nachinstalliert werden können.

1. 4 - 8GB

2. Dual Core ca. 2,1 - 4 Ghz

3. Drucker, Soundanlage

4. Bildbearbeitung, CAD, Videobearbeitung, Textbearbeitung, Multimedia

5. Desktop wird benötigt (bin für alternativen offen)

6. siehe Punkt 4

7. kein Dualboot

MfG

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Computer, Linux, PC, 29

Die Frage ist eigentlich falsch gestellt, jeder wird Dir grundsätzlich erst mal die Distribution empfehlen, die er selbst benutzt. Objektive Antworten kannst Du eigentlich nur erwarten, wenn Du mehr Informationen gibst, zum Beispiel, welche Anwendungen genutzt werden sollen, eventuell auch, ob es um private oder doch geschäftliche Nutzung geht.

Die für Dich "richtige" Distribution kannst du eigentlich nur selbst herausfinden, da Du aber jede Linux-Distribution problemlos ausprobieren kannst (häufig als Live-System), sollte das doch gar kein Problem sein, mal abgesehen von dem Zeitaufwand. 

Antwort
von Tivent, 21

Wenn du den Rechner als Desktop-PC nutzen willst, dann einfach Ubuntu, wenn du vom "Windows-Universum" kommst und einen sanften Übergang haben willst, dann Linux Mint, da es sich optisch an Windows orientiert.

Antwort
von Myrmiron, 19

Debian Testing Stretch, Manjaro oder Solus.

Antwort
von LeonardM, 33

Serverseitig debian. Clientseitig ubuntu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community