Welche Lebensmittel sollte man bei Glutenintolleranz nicht essen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Purzelmaus hat es schon geschrieben: lass bitte die Magenspiegelung machen.

Wenn es keine Zöliakie ist (wie du denkst), ist alles super und du sparst dir viel Zeit, Nerven und Geld.

Wenn es Zöliakie ist, tust du dir auf lange Sicht keinen Gefallen, wenn du dich nicht an die strenge glutenfreie Diät hälst!

Zöliakie ist eine chronische Erkrankung des Dünndarms.

Durch das Klebereiweiß, das sogenannte Gluten (sprich
Gluteeen), welches in verschiedenen Getreidesorten vorkommt, werden die
Darmzotten angegriffen und nach und nach zerstört.

Der Dünndarm ist mit diesen Zotten ausgestattet, das sind
10-40 Stück pro Quadratmillimeter.

Über die Darmzotten gelangen die Vitamine und Spurenelemente
aus der Nahrung in das Blut.

Bei an Zöliakie erkrankten ist es also wichtig, die restlichen
noch gesunden Darmzotten zu erhalten. Dies ist nur durch eine strikte Diät in
Form völligen Verzichts auf Gluten möglich.

Wird doch weiter Gluten verzehrt, werden nach und nach immer
mehr Zotten geschädigt und die Nährstoffe können nicht mehr in das Blut
gefiltert werden.

Die Folge hieraus ist der Weitertransport in den Dickdarm,
wo sie jedoch nicht hingehören.

Der Dickdarm kann mit den ungewohnten Nährstoffen nicht viel
anfangen und es kommt zu Übelkeit, Durchfall und/ oder Erbrechen.

Mit jeder absterbenden Darmzotte gelangen weniger Vitamine
und Nährstoffe in den Körper, eine Unterversorgung droht. Die betreffenden
Personen werden schlapp und müde, außerdem verlieren sie an Gewicht.

Auch Zahnprobleme können im späteren Leben auftreten, ebenso
steht es im Verdacht, Krebs erregen zu können.

Du musst bei der Zöliakie wirklich auf jeden Krümel aufpassen. Am besten hast du einen eigenen Toaster, deine eigene Butter, deinen eigenen Brotkorb, damit nicht die Krümel vom Brot deiner Familie dein glutenfreies "verunreinigen".

Es reicht auch nicht, glutenfreies Brot und glutenfreie Nudeln zu kaufen. Du müsstest alles anders kochen: Soßen kannst du mit Reismehl oder Kartoffelstärke binden. Rahmspinat enthält Mehl, du müsstest aus gehacktem Spinat eigenen Rahmspinat kochen.

In Schokolade kann Mehl enthalten sein, in Pommes. Panierte Sachen fallen weg, außer du panierst sie aus glutenfreiem Paniermehl selber.

Kekse und Kuchen sind verboten, in fertigem Salatdressing kann Gluten enthalten sein, Burger und Döner sind verboten.

Die Palette ist ellenlang, ich will dich nicht nerven, sondern dir nur die Wichtigkeit aufzeigen, die evt. Krankheit ernst zu nehmen.

Glutenfrei sind: Reis, Mais, Amarath, Buchweizen, Qqinoa. Haferflocken, wenn sie extra als glutenfrei ausgewiesen sind (bei der Ernte kann Hafer verunreinigt werden)

Verboten ist: Weizen, Dinkel, Roggen, Gerste, normale Haferprodukte, Grünkern.

Also alles wie Grieß, Mehl, Bulgur, Brot, Brötchen, Nudeln, Kuchen, Kekse, Soßen, Couscous, Eiswaffel, Crisp-Schokolade, Müsli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meine beste freundin hat das. Die hatte Bauchschmerzen, Übelkeit  Durchfall wenn sie Gluten gegessen hat.
Gluten ist in Nudeln, Brot, Kuchen, ... Drin, und auch in viele Fertigprodukten.
Reis, Maismehl und andere samen, Gemüse, Obst, Salat, Fleisch und andere tierprodukte kannst du essen ohne Probleme :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine zöliakie lässt sich nur sicher über eine magenspiegelung mit dünndarmbiopsi feststellen

Die Symptome sind bei jedem unterschiedlich (manche so wie ich zeigen nur periodisch Symptome oder garkeine)

Du darfst nichts essen das aus bzw wo drauf steht:

Weizen/weizengluten, gluten, Dinkel, bulgur, Roggen, gerste/gerstenmalz, hafer, grünkern, einkorn, kamut , emmer, triticale, weizeneiweis, Weizenkleie oder seitan

Auch kann ich dir die Facebook Gruppe "zöliakie Austausch " empfehlen

Auch denke Bitte an die Kontamination

Oder wenn du fragen hast kannst du dich an mich wenden (bin seit 7/8 Jahren zöli)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie kann sehr verschiedene Symptome haben oder auch fast gar keine. Wikipedia erklärt es vollständiger als es hier möglich ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grob gesagt, alles was aus Getreide hergestellt wird. Also kein Brot, kein Müsli, keine Nudeln usw. außer sie sind extra glutenfrei hergestellt. Dann steht das auch deutlich drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Getreide Produkte, aber es gibt mittlerweile auch so viele Glutenfreie Produkte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zöliakie ist ein Chamäleon / wurde mir mal gesagt. Also der eine hat die Beschwerden der andere die. Zöliakie ist eigentlich KEINE ALLERGIE sondern ein Unverträglichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?