Frage von Experte133782sb, 93

Welche Lebensmittel sind giftig?

wurde ich halt gerne wissen

Antwort
von Saisha, 34

Ja, es gibt giftige Lebensmittel - ABER die Menge und teils auch Zubereitung macht das Gift: beachtet man hier die Empfehlungen und versucht nicht etwa die Lebensmittel auf andere Art zu missbrauchen (z.B. "legale Drogen") gelten sie als ungiftige Nährstoffversorger.
Im Folgenden ein paar Beispiele

  • Lebensmittel, die per Se als giftig gelten und erst durch Erhitzen/Garen/Zubereiten entschärft werden: Glanzbeispiel Holunderbeeren und Hülsenfrüchte (z.B. rohe Bohnen), Kugelfisch, Kartoffeln, viele Speisepilze (Champis als einer der wenigen roh essbaren Pilze), ...
  • Für einige Lebensmittel gibt es eine empfohlene Maximalmenge - darunter fallen z.B. Muskatnuss, scharfe Chilis, Salz. Hier kann die reine Überdosierung tatsächlich zu einer (selten aber dennoch teils auch tödlichen bzw mit Todesfolge) Lebensmittelvergiftung führen.
  • Giftstoffe durch Zubereiten: Verbrannte Lebensmittel, vor allem Fetthaltiges, überhitzte Fette, zweifach gegarte Kartoffeln (Bildung "resistenter Stärke", nicht wirklich giftig bei gesunden Menschen aber dennoch sehr unangenehm),...
  • Allergenhaltige Lebensmittel - Für jeden Allergiker ein Spiel mit dem Tod (berühmte Beispiele: Erdnüsse, Erdbeeren). Bitte nur vermeiden, wenn tatsächlich/deutlich Gefahr einer Allergie besteht.
  • Unverträglichkeiten: die Glutenunverträglichkeit kann nachhaltig den Körperschädigen; auch andere Unverträglichkeiten können schädliche Folgen mit sich ziehen zB wenn sich zuviele Unverträglichkeiten häufen bzw eine ausgewogene und bedarfsgerechte Ernährung nicht mehr möglich ist
  • Scheinlebensmittel/Verwechslungen von LM: giftige Pilze/Kräuter erwischt, Rückzüchtungen von Kürbisgewächsen, grüne Stellen an Tomaten und Kartoffeln (weder grüne Tomaten noch Kartoffeln gelten als LM),...
  • Fehlernährung: egal ob durch einseitige Ernährung/Mangelernährung, "Küchengifte", ... eine Fehlernährung kann zu nachhaltigen Schäden führen - vom Körper bis hin zur Psyche (Bis zu einem gewissen Maß und individueller Regenerationskraft kann der Körper/die Psyche eine Fehlernährung verkraften und heilt danach wieder)
Kommentar von Saisha ,

PS: hier noch eine Liste an möglichen Giftstoffen in diversen LM:
http://gesundheitstabelle.de/index.php/schadstoffe-gifte/gifte-lebensmittel

Kommentar von Rheinflip ,

Zweifach gegarte Kartoffeln sollen schwerverdaulich sein ?  Das haben Generationen Bratkartoffelesser wahrscheinlich übersehen. 

Kommentar von Saisha ,

Kurzgebratenes ist eher bei Sachen wie aufgewärmten Pilzen ein Problem (Bildung/Ausbreiten von Giften durch unvollständiges Erhitzen) - bekannter im Unwohlbereich sind hier zB Seidenknödel (gekochte Kartoffeln nocheinmal gegart) und Kartoffelbrot aus zuvor gekochten Kartoffeln.
(Bratkartoffeln... zumal sie auch viele aus rohen Kartoffeln zubereiten nicht gerade das beste Beispiel ;)

Hintergrund resistente Stärke: Im Kartoffelstärkeabbau hilft der erste Garprozess häufig und nachwirkend  der Verdaulichkeit der Stärke - diese Wirkung wird jedoch durch erneutes Durcherhitzen unterbrochen, die Struktur der Stärkemoleküle wird dabei so gefestigt, dass die Magensäure sie nicht mehr auseinanderbringt - betroffene Stärkemoleküle können vom Körper infolgedessen nicht mehr verwertet werden (belasten den Verdauungsprozess)

Kommentar von Saisha ,

Beispiel zur resistenten Stärke aus der Industrie "Härten": Erhitzen+schnelles Abkühlen führt zur Verspannung (zB verspannte Flasche zerspringt wenn man eine Nadel reingibt), durch erneutes Erhitzen erfolgt die Härtung.

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 49

Gar keine! Wenn sie Giftig wären dürften sie nicht verkauft werden. Man sollte nur die Pflanzen von Kartoffeln oder Tomate nicht essen da diese Giftig sind und grüne Stellen von den Kartoffeln sollte man auch nicht unbedingt essen. Aber ansonsten gibt es keine giftigen Lebensmittel. 

Höchstens "ungesunde" und "gesunde" wobei alles ungesund werden kann wenn man zuviel davon isst. 

Antwort
von almmichel, 7

Zu viel Grapefruits, Muskatnuss, Zahncreme. In normalen Dosen natürlich essbar.

Antwort
von MarkusPK, 40

Lebensmittel sollten niemals giftig sein, sonst wären es keine Lebensmittel. Allerdings können Lebensmittel verderben und dann Gifstoffe entwickeln. Das können so gut wie alle Lebensmittel. Manche Lebensmittel sind auch giftig, wenn man sie falsch zubereitet oder roh verspeist. Aber eine komplette Liste dieser Lebensmittel kannst du hier nicht erwarten.

Antwort
von Rheinflip, 33

Salz und Alkohol sind bekannt als Gift. Verschiedene Gewürze in grösseren Mengen. Grosse Mengen Tee o Kaffee. Für Allergiker können Nüsse,  Eier, Erdbeeren giftig sein.  

Antwort
von ilknau, 34

Die Dosis machts: Kartoffeln, Bohnen - roh giftig = kiloweise gegessen

2- 3 Nüsse Muskatnuss = absolut tödlich, als Prise im Speis köstlich!

Kugelfisch - wenn ihn kein Fugu- Meister fachgerecht zerlegte und die Giftdrüse entfernte.

Verletzt ein Laie beim Ausnehmen das Teil ist der ganze Fisch pure poison, lG.

Antwort
von Reisekoffer3a, 40

Es werden keine giftigen Lebensmittel angeboten, außer vielleicht

abgelaufene Lebensmittel mit Schimmelbildung.....

Antwort
von Vivibirne, 6

Rohe Bohnen
Verdorbener Fisch
Verdorbenes Fleisch
Manche nüsse
Unbehandelte cashewnusse

Antwort
von augsburgchris, 36

In geringen bis normalen Mengen: Gar keine, wenn sie nicht für den Verzehr geeignet sind, dürften sie sich nicht Lebensmittel nennen.

In genügend großer Menge: Alle.

Antwort
von Schwoaze, 34

Eigentlich können viele Lebensmittel giftig werden.

Z.B. durch Schimmelbefall, z.B. einfach dadurch, dass sie verwesen. Von verdorbenem Fisch kann man eine herrliche Lebensmittelvergiftung bekommen. Nicht empfehlenswert!

Kommentar von ilknau ,

Hi - hi, hatte ich letztens erst durch Geflügel... würg...

Kommentar von Schwoaze ,

Mein aufrichtiges Mitgefühl!

Antwort
von Pangaea, 23

Rohe Bohnen. Aber das Gift (Phasin) ist nicht hitzestabil, deswegen kann man gekochte Bohnen unbesorgt essen.

Antwort
von Hulagurl16, 27

Alles und nichts.

Alles was du zu dir nimmst kann in höheren Dosen (/Dosissen? :D) giftig sein, genauso müssen auch toxische Stoffe in geringen Dosen/Dosissen nicht gleich den Tod bringen :D 

Kommentar von Machtnix53 ,

Wegen der Gefährlichkeit von hohen Dosen benutze ich sicherheitshalber lieber flache Dosen.

Kommentar von Tiefseeschnecke ,

;)   

Kommentar von Hulagurl16 ,

Aus Plastik oder Glas? :D :D :D

Kommentar von Machtnix53 ,

Echte Dosen sind aus Blech!

Antwort
von putzfee1, 31

Was giftig ist, ist kein Lebensmittel. Also keine.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten