Frage von Malinois123, 48

Welche Lebensmittel sind gesund und welche Rezepte für gesunde Ernährung gibt es?

Hallo zusammen,

ich will mich in Zukunft gesünder Ernähren und weiß aber leider nicht welche Lebensmittel, abgesehen von Obst und Gemüse, gesund sind.

Ebenfalls kenne ich keine Rezepte die für eine Gesunde und ausgewogene Ernährung bestimmt sind.

könnt ihr mir da ein bisschen weiter helfen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 13

Je mehr ich mich mit Ernährung beschäftige, desto weniger kann ich dir sagen, was "gesunde Ernährung" ist.

Sogar die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) beruhen zum großen Teil auf Annahmen und nicht auf Beweisen.

Es gibt zum Beispiel keinerlei Beweise dafür, dass Vollkorn gesünder ist als helles Brot. In der allgemein als "gesund" bezeichneten Mittelmeerküche ist Vollkorn unbekannt. Kein Italiener würde Vollkornnudeln anrühren ...

Es gibt noch nicht einmal Beweise dafür, dass 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag (das ist die Empfehlung) irgendwie gesünder sind als 3 Portionen oder gesünder als sehr wenig Gemüse.

Letzlich bleibt nur übrig: Iss vielseitig, dann ist deine statistische Chance für Mangelerscheinungen geringer. Iss nichts, was du nicht verträgst, und iss nur soviel, dass du satt wirst. Und vermutlich ist es nicht unbedingt gesund, täglich riesige Mengen an Süßigkeiten zu essen. Auch bei Alkohol sollte man Maß halten.

Schau dir das hier mal an, das ist sehr erhellend: https://www.brandeins.de/archiv/2014/alternativen/ernaehrungsmythen-vegan-vegeta...

Antwort
von igelball, 12

Der Wunsch vieler Menschen nach dem "ultimativen Ernährungsplan", nach dem man sich richtet und dann auf ewig gesund bleibt, ist sicherlich verständlich, aber die Thematik ist derart komplex, dass man auch mit den modernsten wissenschaftlichen Methoden immer noch nicht klar sagen kann, was nun genau "gesund" ist und was nicht. Das siehst du ja selbst, wenn du mal eine Zeitung aufschlägst oder in einem Online-Portal herumliest: Die Ernährungsempfehlungen von "Experten" wie Ärzten und Ernährungswissenschaftlern ändern sich praktisch täglich. Was gestern noch als supergesund angepriesen wurde, ist morgen schon wieder hochgradig schädlich.

Dass zum Beispiel Obst und Gemüse besonders "gesund" sein soll, kann man gar nicht so pauschal sagen. Darin sind oft auch viele natürliche Giftstoffe enthalten, wie Solanin in Kartoffeln oder Tomaten, unverträgliche Bitterstoffe in Zucchini und Auberginen, Gallen-/Nierensteine fördernde Oxalsäure in Rhabarbar/Spinat/Mangold, Nitrat in Spinat und Kohlgemüse, zahnschädigende Säuren in Obst. Besonders in der Schale der Pflanzen befinden sich besonders viele für den Menschen unverträgliche pflanzeneigene Abwehrstoffe gegen Fraßfeinde, ebenso enthält die Schale auch höhere Mengen an Allergene und Schwermetallen aus dem Boden.
Im Grunde hat man es der modernen Züchtung und dem Einsatz von Pflanzenschutzmittel zu verdanken, dass Obst und Gemüse heutzutage insgesamt relativ unbelastet und entsprechend ungefährlich sind. Auch geeignete Zubereitungsarten helfen dabei, Gift aus pflanzlicher Kost zu zerstören. So sind etwa die oft als "ungesund" bezeichneten Pommes im Grunde die ungiftigste Art, Kartoffeln zu essen, weil beim Frittieren der größte Teil des Solanins zerstört wird, was beim Kochen nicht der Fall ist. Gerade der Trend, Kartoffeln mit Schale zu essen, birgt eine gewisse Gefahr, da die Kartoffelschale den höchsten Anteil dieses natürlichen Gifts enthält und gerade kleine Kinder davon durchaus ernsthafte Vergiftungserscheinungen bekommen können.

Damit möchte ich dir keinesfalls den Genuss von Obst und Gemüse verderben, sondern wollte nur beispielhaft erklären, dass es eben nicht so leicht ist, Lebensmittel in Kategorien wie "gesund" und "ungesund" einzuordnen.

Noch bedeutender ist die Tatsache, dass jeder Mensch aufgrund seiner individuellen Veranlagung (Stoffwechsel, etc.) verschiedene Nahrungsmittel unterschiedlich gut verträgt. Was für den einen gute ist, kann für den anderen schon wieder schädlich sein. Deswegen ist es umso bedeutender, sich eben gerade *nicht* nach irgendwelchen äußeren Ernährungsempfehlungen zu richten, sondern zu lernen, auf den eigenen Körper zu hören. Man hat ja nicht umsonst Körpersignale wie Appetit, Wohlgeschmack, Abgneigung, Ekel, Hunger, Sattheit. Richte dich einfach nach deinen eigenen Vorlieben, deinem Appetit und Hungergefühl. Dann gibts du deinem Körper automatisch das, was er braucht. Ein wenig Abwechslung schadet dabei nie, denn wenn man nicht immer ein- und dieselben Produkte in den Einkaufswagen packt, vermeidet man es, dass unwissentlich vielleicht ein besonders belastetes Produkt zu oft auf den Tisch kommt.
Die Menschen leben heute länger als je zuvor. Das liegt neben der besseren ärtzlichen Versorgung zum großen Teil daran, dass heute Lebensmittel nicht mehr so häufig wie früher mit Blei, Schimmeltoxinen oder sonstigen groben Verunreinigungen belastet sind. Das ist weitaus bedeutender als Sachen wie Vitamin-C-Gehalt, Oxidantien oder Omega-3-Fettsäuren. Wären die Ernährung heute wirklich so schlecht, wie oft behauptet wird, dann müsste der Großteil der Menscheit in Industrieländern nur noch krank vor sich hinsiechen. Aber das Gegenteil ist der Fall: Noch nie gab es so viele ältere Menschen über 60, die noch topfit sind und gar an Marathonläufen teilnehmen. Und die ernähren sich sicherlich nicht alle nur von Obst, Gemüse, Müsli und Magerquark, sondern genießen auch ihr Buttercroissant am Morgen, ihr Stück Kuchen am Nachmittag, ihre Pizza am Abend oder das Eis mit Sahne zum Nachtisch.

Antwort
von facelesss, 24

Es gibt keine speziell gesunden oder ungesunden Lebensmittelel. Klar denkt man viel Gemüse sind gesund, einige darin enthaltenen Vitamine können aber nur durch Fett gelöst werden. Das heißt wenn man nur Gemüse ist kann man viele darin enthaltene Vitamine gar nicht aufnehmen...
Wichtig ist es sich einfach ausgewogen zu ernähren, das heißt genug Eiweiß, genug Kohlenhydrate und genug fett und alle wichtigen Vitamine (siehe ernährungspyramide) ...
Aber ich denke dass man wenn man nicht packungsweise Süßigkeiten und nur fastfood ist schonmal recht gesund ißt ...
Du könntest zum Beispiel eher zu Vollkornprodukten greifen oder Nüsse sind auch sehr gesund und weniger Fleisch essen aber wie gesagt das ist alles ziemlich relative.
Viel Erfolg 😉

Kommentar von Malinois123 ,

Danke dir, das bringt mich wirklich weiter :)

Kommentar von Pangaea ,

Das mit den Vollkornprodukten ist auch nicht bewiesen. Im Gegenteil, viele Menschen vertragen Vollkorn nicht gut.

Man sollte niemals Lebensmittel essen, die man nicht verträgt.

Antwort
von mistergl, 21

Wichitg ist "ausgewogen". Von allem etwas, aber nie zu viel. Sogar Fett in gewissen Mengen ist brauchbar für den Energiezufuhr. Also geht auch hin und wieder ein guter Burger.

Also eigentlich ist kein Lebensmittel wirklich ungesund oder gift für den Körper, im Ggs zu Zigaretten oder Alkohol zB.

Brauchst eigentlich nur "gesund" und "Ernährung" in die Suchmaschinen eingeben und nciht gleich beim ersten Treffer verweilen.

Kommentar von Malinois123 ,

Danke du hast mir wirklich sehr weiter geholfen :)

Kommentar von mistergl ,

:)

Antwort
von Berlinfee15, 16
Kommentar von Malinois123 ,

Danke, sehr nett von dir :)

Antwort
von Omnivore11, 3

Gesundes Essen ist abwechslungsreich aus Obst, Fleisch, Gemüse, Fisch, Getreide, Milch und Eier.

Antwort
von Kleckerfrau, 24

Das Internet ist voll mit Rezepten und Vorschläge für eine gesunde Ernährung.

Antwort
von AlterHallunke, 22

www.fitforfun.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community